Unsplash / Avrielle Suleiman )

Yoga in Hamburg: Top-Studios für Bikram, Vinyasa und Yin

Schweißtreibend oder spirituell, meditativ oder ganz und gar undogmatisch: Wir stellen euch zehn tolle und unterschiedliche Yogastudios in Hamburg vor. Namasté!

1. Damn Good Yoga in Hamburg: Studio ohne Dogmen

Tja, was sollen wir sagen: Wenn ihr einen richtig guten Yogaladen sucht, dann gehört das Studio Damn Good Yoga in Hamburg-Rotherbaum definitiv auf eure Shortlist. Vor allem, wenn ihr es nicht so mit der esoterischen Variante habt. Denn bei Damn Good Yoga gibt's Sport ohne Dogmen, ungezwungen, modern und urban. Das seht ihr allein schon an der Vintage-Einrichtung. Schwerpunktmäßig wird Vinyasa Flow und Yin Yoga unterrichtet, aber auch das nicht dogmatisch, sondern unter Einbeziehung von weiteren Techniken. Für (werdende) Mamis gibt's ebenso Kurse wie für die ganz Harten unter euch: Core Yoga. Auch gesunde Ernährung, Aryuveda, Naturkosmetik und Reiki können Thema in den Stunden sein. Kurzum alles, was Körper, Geist und Seele gesund und glücklich macht.

Infos: Damn Good Yoga, Rentzelstraße 36-40, 20146 Hamburg

2. Yogaraum: Der Klassiker unter den Yogastudios in Hamburg

Der Yogaraum im Karoviertel ist eine der ältesten Adressen für Yoga in Hamburg. Entsprechend groß ist die Erfahrung und Reputanz, hier werden auch Yogalehrer ausgebildet. Die Chefinnen Suse und Silke leiten den Yogaraum mit viel Herz, ihr übt vor allem die dynamischen Yogaformen Vinyasa und Ashtanga. In dem gemütlichen Raum mit Backsteinmauer, indischen Bildern und Butzenfenstern findet ihr ganz schnell eure innere Mitte, kommt aber auch ordentlich ins Schwitzen.

Infos: Yogaraum Hamburg, Laeiszstraße 15, 20357 Hamburg

3. Bikram Yoga Altona: Hamburg muss schwitzen

Ihr wollt Hot Yoga in Hamburg – da ist das Bikram Yoga Studio in Altona für euch genau das Richtige. Bei 40 Grad Raumtemperatur werden 26 fordernde Hatha-Yoga-Übungen geturnt. Wir garantieren euch: Das ist heißer Sch(w)eiß. Wenn ihr also nicht nur "Ommm" singen und im Yogasitz verharren wollt, sondern ein Training sucht, bei dem die Muskeln auch mal jaulen, das aber auch den typischen Yogi-Entspannungs-Effekt bietet, dann solltet ihr euch auf den Weg in die Mendelssohnstraße machen.

Infos: Bikram Yoga Altona, Mendelssohnstraße 15b, 22761 Hamburg

4. Yoga in Hamburg an der Alster: Training an der frischen Luft

Besonders befreiend ist das Yoga-Training, wenn ihr es an der frischen Luft macht – schließlich ist das Atmen wichtiger Bestandteil vieler Übungen. Seit 2011 bietet Britta Ibeken Yoga- und Achtsamkeitskurse im Herzen Hamburgs an, sowohl im Studio an der Koppel als auch direkt am Wasser. Diese Frischluft-Kurse finden auf dem Barca-Steg (An der Alster 67a) oder auf einem Alsterschiff statt. Für das Steg-Yoga (12 Euro pro Stunde) ist keine Anmeldung nötig, ihr könnt einfach vorbeikommen. Unterrichtet wird hauptsächlich das klassische Hatha Yoga, manchmal auch mit Vinyasa Flow-Elementen.

Infos: Yoga an der Alster, Koppel 38, 20099 Hamburg

5. inmir Yoga: Studio für Yoga und Zeitgeistthemen in Hamburg

Bei Sophia seid ihr richtig, wenn ihr euch nicht nur für Yoga in Hamburg, sondern auch für spirituelle Themen, Meditation und Anthroposophie interessiert. Denn das Inmir ist eine "Schule für Yoga und Zeitgeistthemen", wie Sophia es selbst nennt. Hier brennen immer viele Kerzen, es gibt Tee und vegane Snacks. Und natürlich: Yoga Kurse, vom Mindful Flow bis hin zu Faszien-, Schwangeren-, Rücken- oder dem entspannenden Restorativ-Yoga. Sie alle basieren auf dem Anusara Yoga, einer spirituellen, fließenden Variante, bei der die exakte Ausführung der Asanas besonders wichtig ist.

Infos: inmir Yoga, Bahrenfelder Straße 255, 22765 Hamburg

6. UNIT Yoga in Hamburg: Vielfältige Yoga Kurse

Wollt ihr mehr, dann kommt zu Unit Yoga an den Leinpfad. Mit 400 Quadratmetern Fläche auf zwei Etagen gehört es wohl zu den größten Yogastudios in Hamburg. Dementsprechend viele Kurse finden hier statt, zumeist diverse Formen von Hatha, Vinyasa und Yin Yoga. Außerdem könnt ihr hier eine Ausbildung zum Yogalehrer machen und euch je nach euren Interessen auf Kinderyoga, Regeneratives Yoga oder auf die Ausbildung für Atemtechnik spezialisieren.

Infos: Unit Yoga Hamburg, Leinpfad 75, 22299 Hamburg

7. Center Of Gravity: Hamburgs AcroYoga Zentrum

Schon einmal etwas von AcroYoga gehört? Falls nicht, ist das keine peinliche Bildungslücke. Denn dieser Zweig des Yoga ist (noch) nur wenig bekannt. Tatsächlich ist das 2016 eröffnete AcroYoga-Zentrum in Hamburg St. Pauli angeblich das erste in Europa, möglicherweise sogar das einzige außerhalb der USA. So weit, so rätselhaft. Worum handelt es sich denn nun? Es ist, wie der Name schon verrät, eine Mischung aus Akrobatik und Yoga. Ihr übt zu zweit, wobei einer auf den in die Höhe gestreckten Füßen des anderen "fliegt". Das Ganze ist nicht nur eine kippelige Angelegenheit, sondern hat auch viel mit Vertrauen, Loslassenkönnen und wortloser Kommunikation zu tun. Vielleicht mal eine schöne Idee zusammen mit eurem Partner? Die AcroYogis nennen sich selbst übrigens Monkeys. Nur zur Info. Und als Überleitung zu unserem nächsten Yoga-Studio-Tipp.

Infos: Center of Gravity, Talstraße 19, 20359 Hamburg

8. Monkey Mind Yoga in Hamburg: Alles außer Affentheater

"Stil ist nicht das Ende vom Besen." Klingt das wie das Motto eines Yogastudios? Nein, genauso wenig wie der Name Monkey Mind. Ihr ahnt also schon, dass es hier offen und fröhlich zugeht. Ursprünglich hatten Sophia und Jette das Studio im verliebten Überschwang gegründet, später kam dann Sonja dazu, Jette erfüllte sich einen Traum und zog nach Portugal. Was es mit den Äffchen auf sich hat, können wir euch nicht verraten. Wohl aber, dass ihr von den überaus sympathischen Yogalehrern Vinyasa und Yin Yoga lernen könnt.

Infos: Monkey Mind Yoga, Oelkersallee 33, 22769 Hamburg

9. ahoiYoga: Spirituelle Entdeckungsreise in Winterhude

Na, wenn das nicht mal der einzig wahre annehmbare Name für ein Yogastudio in Hamburg ist! Mitten in Winterhude versteckt sich dieses hanseatische Kleinod, in dem ihr "von Asana zu Asana fließen, neue Inseln der Entspannung entdecken und euch bislang ungeahnten Herausforderungen stellen" könnt. Konkreter ausgedrückt könnt ihr zu einer spirituellen Entdeckungsreise in See stechen und vor allem Yin, Vinyasa und Hatha Yoga trainieren. Auch Schwangeren- und Rücken-Yoga steht auf dem Kursplan.

Infos: ahoiYoga, Geibelstraße 54, 22303 Hamburg

10. Power Yoga Institute Studios: Dreimal Yoga in Hamburg

Energy, Passion und Love. Darauf kommt es an, findet das Power Yoga Institute. An drei Standorten – Schanze, Winterhude und auf der Uhlenhorst – könnt ihr dynamisch und kraftvoll Yoga in Hamburg praktizieren: Asanas, Atem- sowie Tanz- und Martial-Arts-Elemente verschmelzen zu einem schweißtreibenden, aber dennoch entspannenden Ganzen. Wenn ihr es etwas ruhiger wollt, könnt ihr auch Yin oder Chill Yoga zum Ausgleich praktizieren. Oder euch beim Yoga Nidra in Tiefenentspannung üben. Wer Yoga in Hamburg praktizieren will, hat hier wirklich alle Möglichkeiten.

Infos: Power Yoga Institute Studios Hamburg

Klettern und Bouldern in Hamburg: Hier geht's hoch hinaus

Ihr wollt noch mehr Sport und seid immer offen für neue Herausforderungen? Dann probiert doch mal Klettern oder die etwas niedrigere Variante Bouldern aus. Wo das am besten geht, verraten wir euch gern: Klettern und Bouldern in Hamburg.

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.