(© Kerstin Behrendt )

"Wolli Indienfahrer": Rocko Schamoni liest legendäre Puff-Interviews

Dieser Abend im Schauspielhaus hat es in sich: Rocko Schamoni bringt am 11. April Hubert Fichtes Interviews mit Wolli Köhler, Hamburger Legende und Betreiber eines sozialistischen Bordells in den 70ern, auf die Bühne.

Kaum ein Hamburger Künstler ist so wandelbar wie Rocko Schamoni. Der aus der Subkultur kommende Entertainer, Musiker und Autor passt in keine Schublade. Seine Projekte sind oft so eigenwillig wie er selbst. In Hamburg hat er gemeinsam mit Schorsch Kamerun den legendären Golden Pudel Club gegründet. Darüber hinaus bildet er seit Jahrzehnten mit Heinz Strunk und Jacques Palminger das Studio Braun, das zuletzt am Schauspielhaus "Der goldene Handschuh" inszenierte. Dorthin kehrt Schamoni am 11. April zurück. Im Rahmen des FAQ-Room wird er an diesem Abend "Hubert Fichtes legendäre Puff-Interviews" präsentierten, unter anderem gemeinsam mit Lina Beckmann und Linda Zervakis.

Hamburg, meine Perle!

Neueröffnungen, Events, Tipps und spannende Geschichten von Menschen aus deinem Viertel.

Jetzt die App laden.

Ein besonderer Blick ins Rotlichtmilieu der 70er

Autor Hubert Fichte führte zwischen 1969 und 1977 einige Interviews mit der Hamburger Legende Wolli Köhler und tauchte darüber tief in das Leben der Menschen aus dem Rotlichtmilieu ein. Ganz ohne Voyeurismus und moralische Wertung. Auf diese Weise porträtierte er Köhler, den Weltenbummler, Marxist, Lebemann und Bordellbesitzer. In seinem Etablissement trafen sich in den 70ern Prostituierte, Maler, Kleinkriminelle, Musiker und Literaten wie Heino Jaeger, Wolf Wondratschek, Peter Rühmkorf und Fritz Raddatz.

In Köhlers letzten Lebensmonaten war Rocko Schamoni sein Wegbegleiter, bevor er 2017 mit 85 Jahren in einer ärmlichen Hartz-IV-Wohnung in Rissen starb. Ein besonderer Abend, inszeniert von einem besonderen Mann.

Die Karten kosten 15 Euro und können über die Schauspielhaus-Homepage gekauft werden. Beginn der Veranstaltung ist um 20 Uhr.

kiekmo

kiekmo

gratis in Deinem Appstore:

kiekmo im AppStore laden kiekmo bei GooglePlay laden