(© kiekmo )

Wohnen in Ohlsdorf: 5 Fakten über den Stadtteil am Friedhof

Wer in Ohlsdorf wohnt, lebt in dem grünen Stadtteil, der vom riesigen Parkfriedhof geprägt wird. Ihr wollt mehr wissen? Dann kommen hier ein paar spannende Zahlen, Daten und Fakten aus dem Wohnungsbaubericht der Stadt für euch.

1. Rund 15.000 Menschen leben in Ohlsdorf

Im vom riesigen Parkfriedhof geprägten Hamburger Stadtteil Ohlsdorf, der rund 7,2 Quadratkilometer groß ist, lebten laut Statistikamt Nord zum Stichtag der letzten Erhebung genau 15.794 Menschen. Damit zählt Ohlsdorf deutlich weniger Einwohner als etwa das nicht weit entfernte Eppendorf mit seinen knapp 25.000 Menschen. Doch auch Ohlsdorf wächst. Binnen vier Jahren nahm die Zahl der Einwohner um fast fünf Prozent zu. Insgesamt gibt es 9.107 Haushalte in Ohlsdorf.

2. Lieber allein: Ohlsdorf ist ein Single-Stadtteil

Wie seine Nachbarn Winterhude und Alsterdorf ist Ohlsdorf eine Hochburg der Singles. Das geht aus Zahlen zur Haushaltsstruktur des Statistikamts hervor. Demnach waren Ende 2016 immerhin 56,3 Prozent der Wohnungen von Alleinstehenden belegt. Nur 17 Prozent der Immobilien beherbergten Familien mit Kindern. Die restlichen Wohnungen belegten zum Zeitpunkt der Erhebung Familien ohne Kinder. Aber es tut sich was. Die Zahl der Singlehaushalte ging seit 2012 in Ohlsdorf um anderthalb Prozent zurück.

3. In Ohlsdorf gibt's kaum Studentenbuden und Sozialwohnungen

8.202 Wohnungen gibt es im Stadtteil Ohlsdorf. Somit entfallen laut Statistikamt Nord auf jeden Einwohner im Schnitt 38,2 Quadratmeter Fläche. Die meisten Wohnungen auf dem Markt sind groß. Satte 86,8 Prozent verfügen über mindestens drei Zimmer, immer noch mehr als die Hälfte sogar über vier oder mehr Räume. Die klassische Studentenbude mit nur einem Zimmer hat mit gerade mal 5,1 Prozent Marktanteil im Stadtteil absoluten Seltenheitswert. Die Anzahl der öffentlich geförderten Wohnungen, die kostengünstig zu mieten sind, ist mit gerade einmal 5,6 Prozent verschwindend gering – und hat seit 2012 sogar noch abgenommen.

4. Eine Wohnung in Ohlsdorf kaufen? Wird von Jahr zu Jahr teurer

Grün und ruhig – das ist Ohlsdorf. Und wird als Wohnort natürlich immer beliebter. Das macht sich natürlich bei den Preisen auf dem Immobilienmarkt bemerkbar. Wenn es um den Kauf einer Wohnung aus dem Bestand geht, werden laut Wohnungsbaubericht der Stadt im Schnitt 3.554 Euro pro Quadratmeter aufgerufen. Immerhin noch günstiger als im nahen Eppendorf mit seinen 4.999 Euro pro Quadratmeter. Aber die Preise steigen um rund 15 Prozent pro Jahr.

5. Und hier werden in Ohlsdorf neue Wohnungen gebaut

In Ohlsdorf ist noch Platz. Darum rollen die Bagger. Gebaut wird unter anderem zwischen dem Alsterlauf, der Straße Am Hasenberge und der Straße Im Grünen Grunde. 120 Wohneinheiten entstehen. Pläne gibt es zudem für eine nicht mehr benötigte Fläche der JVA Fuhlsbüttel. Dort stehen 2,5 Hektar Fläche zur Verfügung.

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und eure Erfahrung zu verbessern sowie Marketing zu betreiben. Mehr Infos findet ihr in der Datenschutzerklärung.