Unsplash/Christian Dubovan )

Wohnen de luxe: 3 Stadtteile, die ihr euch niemals leisten könnt

Ihr sucht eine bezahlbare Wohnung in Hamburgs bester Lage? Träumt weiter! Wo die Preise im vergangenen Jahr explodiert sind, verraten wir euch hier.

Hamburg ist wirklich schön. Schön teuer ist es auch. Das gilt vor allem für neue Eigentumswohnungen, wie die aktuellen Zahlen aus einer Untersuchung des Immobilienportals Immobilienscout24 zeigen. Hier sind die drei teuersten Stadtteile Hamburgs:

1. Harvestehude

Im Stadtteil Harvestehude sind die Preise für eine neue Eigentumswohnung um 11,9 Prozent gestiegen – und liegen damit bei 10.380 Euro pro Quadratmeter.

2. Hoheluft-Ost

In Hoheluft-Ost kostet eine Eigentumswohnung im Durchschnitt 8.817 Euro pro Quadratmeter, das sind 11,3 Prozent mehr als im Vorjahr.

3. Rotherbaum

8.738 Euro pro Quadratmeter müsst ihr hinblättern, wenn ihr euch in Rotherbaum eine neue Eigentumswohnung leisten wollt.

Barmbek Nord und Sternschanze: Hier wird es auch immer teurer

Die höchste Preissteigerung im Jahresvergleich hat die Sternschanze vorzuweisen. Mit einem Plus von 14,2 Prozent sind die Kaufpreise auf 8.629 pro Quadratmeter gestiegen. Die zweithöchste Steigerung gab es in Barmbek-Nord (6350 Euro pro Quadratmeter, plus 12,6 Prozent) und Platz 3 belegt Barmbek-Süd (6910 Euro, plus 12,6 Prozent).

Wenn es nicht gerade eine neue Eigentumswohnung in Harvestehude sein soll, haben wir hier 12 Tipps für eure Jagd nach einer Wohnung in Hamburg.

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.