(© Getty Images/Westend61 )

Willkommen – und viel Spaß mit kiekmo!

Mit Storys aus Eurem Viertel, Tipps und kostenlosen Schließfächern ist kiekmo der perfekte Schlüssel für den Austausch mit Euren Nachbarn.

Hamburg ist viel mehr als Schanze und Reeperbahn. Unsere Stadt reicht von Duvenstedt bis Sinstorf, von Rissen bis Altengamme, von Neugraben bis Rahlstedt. Jeder Kiez ist anders, jedes Viertel hat sein eigenes Flair. Mit kiekmo schauen wir, was heute im Viertel los ist, ob Konzert oder Neueröffnung. Wir verraten täglich, wo es den besten Mittagstisch des Tages gibt und stellen tolle Nachbarn und ihre Geschichten vor. Und wir verbinden die Nachbarschaft mit kiekmo-Fächern in den Filialen der Haspa, die Ihr für 24 Stunden kostenlos nutzen könnt.

Das neue kiekmo-Fach im Foyer der Haspa kiekmo )

Aber was heißt eigentlich kiekmo? Auf Platt sagt man „kiek mol“, wenn man etwas zeigen möchte, also „schau mal“. Ein kurzer Schnack, ein guter Tipp, ein Blick ins Viertel. kiekmo ist also mehr als nur ein Wort – es ist eine Einstellung. Mit kiekmo schauen wir genau hin – und zeigen, was heute im Viertel los ist. Darum haben wir auch eine Möwe im Logo, denn in punkto Navigation macht der Möwe kaum jemand etwas vor. Außerdem steht sie für Hamburg, das Meer und die Neugier.

Wo sind die Hotspots in der Nachbarschaft? Wo kann man gut essen und feiern? Und was sind das überhaupt für Menschen, die hier leben? kiekmo weiß, was im Viertel abgeht und verrät, was Ihr wissen müsst. Dafür ist jeder Artikel, jedes kiekmo Fach und jedes Angebot verortet. So erkennt Ihr auf einen Blick, wo in der Nachbarschaft was los ist.

kiekmo Fächer

kiekmo ist viel mehr, als nur ein prallgefüllter Terminkalender und Restaurant-Guide. kiekmo verbindet Nachbarn mit Geschichten aus dem Viertel. Denn wie es in Hamburg üblich ist, ist ein Schnack keine Einbahnstraße: kiekmo öffnet Türen und lädt dazu ein, sich mit anderen Nachbarn aus dem Viertel auszutauschen. Und das im wahrsten Sinne des Wortes: Mit der kiekmo-App könnt Ihr kostenlos die kiekmo-Fächer in den Filialen der Haspa nutzen. Für bis zu 24 Stunden könnt Ihr dort zum Beispiel eine Tasche zwischenlagern oder einen Schlüssel für Angehörige hinterlegen. Denn der Code, um die Schließfachtür zu öffnen, lässt sich mit dem Smartphone verschicken. Wollt Ihr also einem Nachbarn eine Bohrmaschine leihen, ist das kiekmo-Fach hierfür der praktische Tauschplatz.

kiekmo )

Dein Fenster zu Deinem Viertel

Aber kiekmo ist nicht nur ein praktischer Service für mehr Austausch unter Nachbarn. In der App steckt auch jede Menge Wissen: Neuigkeiten direkt aus der Nachbarschaft, Termine für Veranstaltungen, Neueröffnungen, Baustellen und Umleitungen. Dazu kommen immer wieder spannende Geschichten von Orten und Menschen direkt um die Ecke. Das kann ein Porträt über eine Ladenbesitzerin sein oder die Geschichte über einen Sportler. Wir begleiten den Stadtteilpolizisten auf Streife oder stellen tolle Handwerker vor. Menschen, die inspirieren und ihren ganz besonderen Anteil an der guten Nachbarschaft haben. Unser Kiez verändert sich ständig: Neue Läden eröffnen, neue Nachbarn ziehen ein, neue Gebäude entstehen. Das alles sorgt dafür, dass es im Viertel nie langweilig wird. Mit kiekmo bleibt Ihr auf dem Laufenden – und erfahrt, wie sich der Alltag verändert – und welche Chancen sich daraus ergeben.

Aber natürlich erfährst Du auch, was im Viertel abgeht: Eine Lesung im Café, ein Konzert im Hinterhof oder ein Pop-up-Store mit exklusiven Angeboten: kiekmo zeigt Euch jeden Tag, welche Termine Ihr nicht verpassen solltet Auch sportlich ist in Eurem Viertel viel los: Bei kiekmo findet Ihr tolle Laufstrecken in Eurer Nachbarschaft oder Infos über Sportvereine. Wir zeigen, wo Trendsporten ausgeübt werden – oder wo Ihr einfach eine ruhige Partie Boule spielen könnt.

(© picture alliance / ZB )

Wenn der Hunger kommt

Wo geht man im Viertel essen, wenn mittags der Magen knurrt? kiekmo schaut in die Töpfe der Köche und verrät Euch, wo Ihr den besten Mittagstisch des Tages bekommt. Und es gibt auch Futter für den Plausch mit Kollegen, denn kiekmo liefert Zahlen und Fakten aus dem Viertel: Wie hoch ist das Hochhaus von Euler-Hermes in Ottensen? Wann wurde Eimsbüttel das erste Mal urkundlich erwähnt? Wie viele Schulen gibt es im Viertel? Jeden Tag gibt es eine neue Zahl, mit der Ihr beim Mittagessen angeben könnt.

Auch Aktuelles kommt nicht zu kurz: Ist eine Straße gesperrt, wird Baustelle eröffnet oder fährt eine neue Buslinie durch das Viertel, bekommt Ihr auch diese Informationen mit kiekmo.

Also: Schaut mal, was heute im Viertel los ist. Schaut euch die Schließfächer an. Und schaut her und macht mit bei kiekmo, denn das ist Euer Kiez, das ist Euer Nachbar, das ist Eure Stadt!

kiekmo

kiekmo

gratis in Deinem Appstore:

kiekmo im AppStore laden kiekmo bei GooglePlay laden