(© WeShare )

WeShare: Was kann der neue Carsharing-Service von VW?

Hamburgs Verkehr wird immer grüner: Im Frühjahr 2020 startet der neue Carsharing-Dienst WeShare von VW. Das Besondere: Die Flotte besteht ausschließlich aus Elektroautos.

Die Berliner nutzen WeShare schon seit dem Sommer. Im kommenden Jahr soll das Angebot endlich auf weitere deutsche Großstädte ausgeweitet werden, darunter ab dem Frühjahr 2020 auch die schönste Stadt der Welt. Der Clou: Der Carsharing-Service von VW setzt zu hundert Prozent auf Elektroautos. In Hamburg gehen rund 1.000 Fahrzeuge an den Start, darunter der E-Golf und E-Up. Sobald der neue ID 3 voraussichtlich Mitte des Jahres auf den Markt kommt, soll auch er die Flotte verstärken.

WeShare: Hamburg und VW machen gemeinsame Sachen

Schon seit dem Jahr 2016 arbeitet die Stadt Hamburg mit dem VW-Konzern zusammen. Das Tochterunternehmen MAN etwa beliefert den HVV im kommenden Jahr mit 20 Elektrobussen. Darüber hinaus soll MAN vollautomatische Lkws testen, die eines Tages am Hamburger Hafen zum Einsatz kommen könnten. Zur Volkswagen AG gehört außerdem der Ridesharing-Service Moia, der so erfolgreich angelaufen ist, dass die Flotte schon bald deutlich wachsen soll.

Carsharing in Hamburg: Welches Modell passt zu mir?

Neben WeShare gibt es noch viele andere Anbieter an Elbe und Alster. Aber welches Modell passt am besten zu euren Bedürfnissen? Hier findet ihr es heraus: Carsharing in Hamburg.

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und eure Erfahrung zu verbessern sowie Marketing zu betreiben. Mehr Infos findet ihr in der Datenschutzerklärung.