(© Shutterstock/VGstockstudio )

Wir lieben Billstedt: 6 Gründe, warum dieser Stadtteil so lebenswert ist

Nicht langweilig, aber ruhig. Belebt, aber nicht überfüllt. Günstig, aber nicht runtergekommen. In Hamburg-Billstedt lohnt sich das Wohnen aus diesen und noch mehr Gründen. kiekmo verrät euch, was das Leben im Osten Hamburgs so lebenswert macht.

1. Billstedt liegt zentrumsnah

In der Vorstadt ruhig wohnen: In Billstedt entgeht man dem Großstadttrubel in der City und ist trotzdem in 15 Minuten mittendrin, wenn man Alster, Elphi oder Hafen sehen will. Das hat viele Vorteile. Denn so braucht man sich keinen Weg durch die Touristenmassen zu bahnen und kann dennoch Großstadtluft schnuppern, wenn einem danach ist. Wie ihr am besten von Billstedt aus in die Innenstadt kommt? Lest einfach weiter!

2. Gute U-Bahn-Anbindung in Billstedt

Gut für die Ökobilanz und gut für Ausflüge ist die Bahnanbindung in Billstedt. Sowohl die U2 also auch die U4 machen hier Halt – und zwar im Fünf-Minuten-Takt. Ein echter Pluspunkt, denn so entfallen nervige Wartezeiten am Bahnsteig. Ein Blick in die HVV-App verrät außerdem: Von der U-Bahn-Station Billstedt bis Hauptbahnhof Nord braucht man nur 13 Minuten. Da lohnt es sich doch glatt, das Auto stehen zu lassen. Wer trotzdem mit dem PKW fahren will, findet den Weg in die City über die angrenzende A1 oder A24.

3. Gemütliche, grüne Oase im Öjendorfer Park

Ob mit dem Hund Gassi oder dem Kind spazieren gehen, ob Joggen oder entspannt auf der Wiese chillen – Billstedt hat viele grüne Flecken, die Ruhepausen ermöglichen. Dazu muss man nicht am Stadtpark wohnen. Der Öjendorfer Park bietet mindestens genauso viel Erholungswert und liegt zudem gleich nebenan. Auf 140 Hektar Fläche findet ihr hier eine große Liegewiese, Spielplätze für die Lütten, einen Kiosk und einen von Hamburgs besten Badeseen. Eine Minigolfanlage und Tischtennisplatten runden das Freizeitangebot der Grünanlage ab. Einen Spaziergang ist auch der angrenzende Öjendorfer Friedhof wert, auch die wunderschönen Boberger Dünen sind von Billstedt aus nur einen Katzensprung entfernt.

4. Viele Freizeit- und Versorgungsmöglichkeiten

Genau genommen ist Billstedt eigentlich eine Stadt in der Stadt. Einkaufen, schwimmen gehen, mit den Kleinen zur Krabbelgruppe – für den täglichen Bedarf finden Groß und Klein, Jung und Alt in Billstedt so gut wie alles. Kein Wunder, dass viele Billstedter gern im Stadtteil bleiben, um Besorgungen zu machen, einen Kaffee zu trinken oder frische Luft zu schnappen. Bis über die Grenzen hinaus bekannt ist unter anderem das Billstedt-Center, in dem geshoppt und geschlemmt werden kann. Weshalb wir Billstedt noch lieben? Auch kulturell kann man sich hier wunderbar die Zeit vertreiben: Der Kultur Palast Hamburg im Öjendorfer Weg bietet ein buntes Kurs- und Bühnenprogramm für Kids und Erwachsene – vom Kinderkino über Kabarett und Konzert bis hin zu Hip-Hop- und Musik-Kursen.

5. Es lebe die kulturelle Vielfalt

Die Gediegenheit und den Chic von Winterhude und Eppendorf wird man in Billstedt vergeblich suchen. Stattdessen begegnet man einem Stadtteil voller Gegensätze und einem bunten Mix an Nationalitäten. Und genau das ist es, was sowohl Ur- als auch Wahl-Billstedter an ihrem Wohnort schätzen. Sie leben gern hier. Das Einzige, was an Billstedt stört, finden viele Anwohner, ist sein Image. Schietegal – wir lieben Billstedt!

6. Geringere Mietkosten

Wohnen in Billstedt ist nicht nur aufregend und vielfältig, sondern im Vergleich zu vielen anderen Hamburger Stadtteilen auch noch vergleichsweise günstig. 10,26 Euro Kaltmiete kostet der Quadratmeter durchschnittlich, was zumindest unter dem Hamburger Durchschnittspreis von mehr als 12 Euro pro Quadratmeter liegt. Und nicht nur das: Mehr als die Hälfte aller Wohnhäuser in Billstedt sind Einzelhäuser – dem Traum vom Vorstadtleben im eigenen Haus kommt man hier also besonders nah.

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.