(© Unsplash/ Matthew Henry )

Was mache ich heute bloß? 10 Ideen für den Feiertag

Gerade zerknautscht aufgewacht und keine Ahnung, was ihr an diesem freien Tag anstellen könnt? Macht nichts, wir haben da ein paar Ideen, wie ihr ihn verbringen könnt.

Hamburg hat einen neuen Feiertag – damit müssen wir erstmal klarkommen. Was tun mit diesen 24 Stunden Müßiggang? Leider verbietet es uns unser hanseatischer Stolz, bei den feiertagserprobten Bayern abzugucken. Und so sind wir am heutigen Reformationstag auf uns und unsere eigenen Ideen gestellt. Egal in welchem Zustand ihr heute erwacht seid: Hier kommen 10 Ideen, was ihr mit diesem Tag anfangen könnt. Von faul, verfressen und verkatert bis hin zu fit und aktiv sollte hier für jeden körperlichen und geistigen Zustand etwas dabei sein.

1. Genießt ein fulminantes Frühstück

Feiertag ist Fresstag: Fangt doch schon mal beim Frühstück damit an! Wer es bis zum nächsten Café schafft, wird mit der Tatsache belohnt, dort nicht mehr aufstehen zu müssen (es sei denn natürlich, es handelt sich um einen Brunch, da müsst ihr aufstehen, aber zumindest nicht warten bis ihr etwas auf dem Teller habt). Hier ein paar Ideen, wo ihr hingehen könnt:

Frühstücken in Eppendorf und Winterhude: 5 Tipps zum Start in den Tag

Frühstücken in Altona: 5 Cafés zum Wohlfühlen

Frühstücken in den Elbvororten: 5 Anlaufstellen zum Schlemmen

Wandsbeks beste Frühstücks-Locations: 5 Schlemmer-Tipps

Unsplash/Brooke Lark )

2. Besucht gratis die Hamburger Museen

Der Reformationstag ist ein herrlicher Anlass um einen auf intellektuell zu machen – außerdem ist der Eintritt in verschiedene Hamburger Museen heute tatsächlich kostenlos. Klar, voll sind sie sicher, aber als der Sparfuchs, der ihr seid, wieselt ihr euch sicher trotzdem mit einem Lächeln durch die Massen. Welche Museen euch heute mit offenen Armen begrüßen, lest ihr hier.

3. Holt euren Apokalypse-Einkauf nach

Eigentlich hättet ihr ja gestern so einkaufen müssen, als würde die Welt untergehen. Habt ihr aber nicht, und nun hat der Kühlschrank nichts zu bieten außer einer alten Tube Senf und einem Stück Butter, das schon nach Kühlschrank schmeckt. Macht nichts, ein paar Hamburger Läden nehmen sich eurer Misere an. Hier sind eine Reihe an Hamburger Supermärkten & Co., die an Sonn- und Feiertagen offen haben. Einer davon rettet euch bestimmt den A...bend.

4. Werdet zum menschlichen Soufflé

Heute erwartet niemand etwas von euch – nehmt euch ein Beispiel daran und liegt einfach brach. Besonders gut geht das in der Sauna, zum Beispiel im "Festland" in Altona. Und auch in all den anderen schönen Saunen, die die Hansestadt so zu bieten hat.
Rezept für ein menschliches Soufflé: Nackten Mensch auf einem Handtuch auf der Holzpritsche platzieren und bei etwa 90 Grad 10-15 Minuten so lange garen, bis sich Schweißperlen bilden und der Mensch anfängt sich zu beklagen und/oder schlechte Saunawitze zu machen. Dann kalt abschrecken. Vorgang wiederholen, nach Belieben ätherische Öle zusetzen.

Sauna im "Festland": Montags schwitzen hier nur die Damen. (© Bäderland Hamburg )

5. Kaffee und Kuchen in der Endlosschleife

Egal wie bitte das Wetter oder eure Realität ist, Hamburgs Cafés versüßen euch den Tag. Schnappt euch ein Buch oder einen Lieblingsmensch und bestellt ein Käffchen und ein Stück Kuchen nach dem anderen. Mehr braucht ihr heute definitiv nicht zu leisten, außer vielleicht noch fröhlich mit den Füßen zu wippen, weil es so lecker ist.

Die besten Cafés in Eimsbüttel: 5 Spots für richtig guten Kaffee

Köstlicher Kuchen in Winterhude: 5 Adressen zum süßen Schlemmen

Barmbeks schönste Cafés: Hier gibt’s richtig guten Kaffee

Die 5 schönsten Cafés in Bergedorf: Kaffee und Kuchen mit Stil

(© Madorf/Shutterstock )

6. Vertretet euch die Beine

Zugegeben, draußen sind keine 25 Grad und strahlende Sonne, aber glaubt man dem Wetterbericht, ist die Lage wirklich ok und vor allem trocken. Also packt euch warm ein und sucht euch eine schöne Strecke aus. Wir haben da ein paar Vorschläge in alle Himmelsrichtungen.

Hamburg im Herbst: 10 herrliche Spaziergänge ins Grüne, Gelbe, Rote…

Elbe, Deich und mehr: 5 Spaziergänge in Hamburgs Westen

6 wunderbare Spaziergänge im Norden Hamburgs

3 schöne Wander-Routen ab S-Bahn Neugraben

Lüneburger Heide: 13-km-Rundwanderweg

7. Lasst das innere Kind raus

Nicht nur Eltern haben das Anrecht darauf Sachen zu machen, die kindlichen Spaß mit sich bringen. Wenn ihr euch nicht traut alleine auf dem Spielplatz zu spielen, dann haben wir hier noch ein paar Ideen für euch. Ein paar davon liegen in Wandsbek: so zum Beispiel der "Sprungraum", wo ihr Trampolin springen könnt und das "Slot Car Racing", also eine riesige Carrera-Bahn.

(© Shutterstock / amanda peglitsis )

8. Besucht eines unserer schönen Hamburger Kinos

Die kalten Hände in warmem Popcorn vergraben, sich zurücklehnen und eine Filmperle genießen – auch hier müsst ihr euch wenig bis gar nicht bewegen oder geistig etwas leisten. Nur einmal kurz vorweg: Schaut ob es überhaupt noch Tickets gibt – und bringt jemanden zum Knutschen mit.

Die schönsten Kinos Hamburgs

"Koralle" Kino in Volksdorf: Das Lichtspielhaus, das überlebt hat

9. Schlemmt bis nichts mehr geht

Wie schon eingangs beim Frühstück erwähnt: Feiertag ist Schlemmertag. Ob gesund oder fettig, heute schlagen wir uns alle genüsslich den Wanst voll. Wo? Wir haben da ein paar Ideen für euch:

Pizza, Pasta & Vino: 5 mal italienisch essen in Eimsbüttel

Die besten Pizzen Hamburgs

Vegan essen in Hamburg: 7 Restaurants und Cafés für Tierfreunde

Frischer Fisch: Die 5 besten Orte zum Schlemmen im Herzen Hamburgs

Hamburg sagt „Ja und Ramen“: Wo gibt’s die besten japanischen Nudelsuppen?

(© W36 Creative Agency )

10. Trinkt ein gediegenes Gläschen Wein

Heute ist kein Partytag – die meisten von uns müssen morgen malochen oder haben sich gestern Abend schon zu Halloween verausgabt. Aber ein gediegenes Gläschen Wein und ein netter Schnack mit Freunden: Das geht immer. Hier ein paar Locations, wo ihr mit einem Vino und einem Schälchen Oliven sitzt – mancherorts sogar am Kamin.

Tolle Weine in der Hamburger City: Die besten Weinbars in der Innenstadt

Die besten Weinläden in Eimsbüttel: Hier schwenkt, schnüffelt und süffelt ihr

Weinstube „Zur Traube“: Ottensens Weinhimmel seit fast 100 Jahren

Tapas und Wein: Die besten Adressen in Altona

Einen herrlichen Reformationstag wünschen wir euch!

Egal wie ihr euch entscheidet, genießt euren freien Tag und lasst uns wissen, wie ihr ihn verbracht habt – und schaut mal wieder bei kiekmo rein!

Melde Dich für unseren Newsletter an und sei immer ganz nah dran an deinem Hamburg

Jetzt anmelden

Weitere Artikel aus Deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit Ihrer Stadt, Ihrem Viertel, Ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.