(© Petar Paunchev/Shutterstock )

Wandern in Hamburg: 3 schöne Routen ab S-Bahn Neugraben

Neugraben liegt zwischen dem Naturschutzgebiet Moorgürtel und der Fischbeker Heide und bietet Naherholung vom Feinsten. Wir stellen euch drei Wander-Routen vor, die direkt bei der S-Bahnstation starten und euch mitten in die Natur führen.

1. Hasselbrack: Wanderung zu Hamburgs höchstem Punkt

Eine Wanderung durch die Fischbeker Heide hin zu einem echten Highlight, nämlich Hamburgs höchstem Punkt: Das bietet ein Ausflug zum Hasselbrack. Mit 116,2 Metern über Normalhöhennull ist der Hasselbrack die höchste natürliche Erhebung der Hansestadt. Ein großer Stein markiert den Punkt, der an der Grenze zu Niedersachsen liegt. Um zu ihm zu gelangen, startet ihr die rund 12 km lange Wanderung an der S-Bahn-Station Neugraben und folgt der Neugrabener Bahnhofstraße Richtung Süden. Weitere Sehenswürdigkeiten auf dem Weg sind das Infohaus Fischbeker Heide und der Archäologische Wanderpfad. Zurück kommt ihr auf dem gleichen Weg, insgesamt solltet ihr rund 2,5 Stunden für den Spaziergang in der Natur einplanen.

Route: hin und zurück
Startpunkt und Ende: S-Bahn-Station Neugraben
Distanz: circa 12 km
Zeit: circa 2,5 Stunden

2. Vögel beobachten im Naturschutzgebiet Moorgürtel

Wenn ihr euch gern in der Natur bewegt und dazu noch Tiere beobachten möchtet, ist eine Wanderung durchs Naturschutzgebiet Moorgürtel ein tolles Erlebnis. Das Moor erstreckt sich nördlich von Neugraben und ist der Lebensraum zahlreicher Vogelarten wie dem Wachtelkönig, dem Weißstorch und dem Kiebitz. Mit ein bisschen Glück könnt ihr auch den Moorfrosch und die Schwarze Heidelibelle sehen. Ausgangspunkt für die rund 7 km lange Wanderung ist die S-Bahn-Station Neugraben, von der ihr in Richtung Nordwesten in etwa 45 Minuten mitten ins Moor gelangt. Biegt dafür zunächst in den Süderelbebogen und dann in den Ackerweg ein. Auf derselben Route wandert ihr anschließend zurück.

Route: hin und zurück
Startpunkt und Ende: S-Bahn-Station Neugraben
Distanz: circa 7 km
Zeit: circa 1,5 Stunden

3. Zu Fuß zum Freilichtmuseum am Kiekeberg

Ihr habt Lust auf eine ausgedehnte Wanderung durch die schöne Natur Neugrabens? Dann macht euch auf dem Weg zum Freilichtmuseum am Kiekeberg. Von der S-Bahn-Station Neugraben wandert ihr zunächst Richtung Südwesten auf einem Teilstück des Heidschnuckenwegs – der 2014 zum schönsten Wanderweg Deutschlands gekürt wurde – und kommt am Segelfluggelände Fischbek vorbei. Weiter südlich peilt ihr dann den Kiekeberg an. Dort könnt ihr auch einen Stopp am Freilichtmuseum einlegen oder euch im Museumsgasthof mit einem Stück Kuchen belohnen – immerhin habt ihr dann schon rund 11 km der 16 km langen Wanderung geschafft. Zurück geht es in Richtung Norden, vorbei am Wildpark Schwarze Berge, bis hin zur S-Bahn-Station Neuwiedenthal.

Route: ein Weg
Startpunkt: S-Bahn-Station Neugraben
Ziel: S-Bahn-Station Neuwiedenthal
Distanz: circa 16 km
Zeit: cira 3,5 Stunden
Infos: Freilichtmuseum am Kiekeberg, Museumsgasthof unter www.stoof-mudders-kroog.de

Mehr für Hamburger Wandersleute und Spaziergänger

Bis die Füße müde sind – und noch viel weiter. Wir haben für euch noch die schönsten Spaziergänge durch Hamburg und Naturliebhaber sowie einen herrlichen 13 Kilometer langen Rundwanderweg durch die Lüneburger Heide. Die kiekmo-Redaktion wünscht viel Spaß an der frischen Luft!

Melde Dich für unseren Newsletter an und sei immer ganz nah dran an deinem Hamburg

Jetzt anmelden

Weitere Artikel aus Deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit Ihrer Stadt, Ihrem Viertel, Ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.