(© Shutterstock / Markus Wissmann )

Von Otto Waalkes bis Nena: Das sagen die Hamburger Promis zur Corona-Krise

Das Coronavirus hat vor den Toren der Hansestadt nicht Halt gemacht. Was sagen eigentlich Hamburgs Prominente zu der aktuellen Lage? Wir haben 7 Promi-Statements für euch zusammengestellt.

Otto Waalkes: Abwarten und Tee trinken

Den "außerfriesischen" Comedian Otto Waalkes hat es nach Blankenese verschlagen. Auf seinem Instagram-Account teilt er einen Cartoon zur Corona-Krise. Und bleibt dabei sichtlich seinen ostfriesischen Wurzeln treu. Die Botschaft zum Ottifanten im Sessel lautet: "Schön zu Hause bleiben und 'ne leckere Tasse Tee trinken. Das is gesund! Dann geht die schlechte Zeit auch schneller vorbei". Wenn wir dieses Zitat im charakteristischen Otto-Sprech lesen, geht es uns gleich etwas besser.

Johannes B. Kerner: Auf die Gemeinschaft

Johannes B. Kerner war mit dem Coronavirus infiziert. Es gehe ihm jedoch gut, beruhigte er auf Instagram. Er wolle jede und jeden ermuntern, sich umsichtig zu verhalten und so die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. "Abstand halten, hygienisch sein, möglichst wenig direkte soziale Kontakte. Darauf kann jeder achten", gibt der Moderator seinen Followern mit auf den Weg. Zudem wünscht Kerner sich vor allen Dingen, dass das Gefühl der Gemeinschaft, das in den letzten Wochen entstanden sei, weiter anhält.

Olivia Jones: Gutscheine kaufen

Das Coronavirus stellt Unternehmen wie Bars, Hotels und Theater vor eine "nie dagewesene Herausforderung", erklärt Olivia Jones auf ihrer Website. Ihr Appell: Geduld und Verständnis zeigen und Buchungen in Gutscheine umwandeln lassen. "So helft Ihr, dass auch auf St. Pauli die Vielfalt und Szene erhalten bleibt und es hier auch nach der Krise weiterhin viele tolle Clubs, Bars, Hotels, Theater gibt". Ob sie sich über ihre 100.000 Follower auf Instagram im Moment überhaupt freuen dürfe? Na klar dürfe sie, finden viele Fans. Das Positive darf gerade in diesen Zeiten nicht untergehen.

Udo Lindenberg: "Kumpel Hoffnung is noch da"

Musiklegende Udo Lindenberg äußert sich auf Instagram ebenfalls in Form von eigenen Cartoons zur Krise. "Ich bleib zu Haus" ist da unter anderem zu lesen. Dabei mahnt der Sänger zur Vorsicht: Abstand halten lautet die Devise, sich solidarisch zeigen. Aber: "Durchhängen is nich. Unser Kumpel Hoffnung is ja auch noch da, und trägt uns durch die schweren Zeiten." Lindenberg macht Mut: "Weil hinter all den schwarzen Wolken wieder gute Zeiten warten."

Nena: Immer das Positive sehen

Ihren 60. Geburtstag am 24. März nutzte Sängerin Nena für eine Herzens-Botschaft an ihre Instagram-Follower: "Heute bin ich mit meinen Gedanken und meinem Herzen bei allen, die sich gerade alleine und verlassen fühlen." Sie sollten keine Angst haben, sondern das Positive sehen, das gerade passiere, die Mitmenschlichkeit und die Solidarität." Dazu sollten wir lachen, wann immer wir könnten. Das sei schließlich gut für das Immunsystem, merkt die Sängerin augenzwinkernd an.

Tim Mälzer: Kocht für Helden

"My herd will go on", verkündet Star-Koch Tim Mälzer auf Instagram. Das müsse die Devise sein. Sein Hamburger Restaurant Bullerei bleibt zwar vorerst geschlossen. Dennoch wirft Mälzer nicht das Handtuch. Er hat sich der Initiative "Kochen für Helden" angeschlossen und bereitet mit seinem Team Speisen für Menschen in Funktionsberufen zu. Das Essen geht zum Beispiel an die Mitarbeiter des UKE. Kontaktlos, selbstverständlich. "Wir sitzen alle in einem Boot", betont der Koch und bedankt sich für den Support.

Bjarne Mädel: Duschbrause statt Klopapier

Zugegeben, Bjarne Mädel lebt seit Längerem nicht mehr in der schönen Hansestadt, sondern in Berlin. Dennoch darf der bekannte Schauspieler in unserer Liste nicht fehlen. Als Tatortreiniger "Schotty" ist er immerhin ein echter norddeutscher Exportschlager. Laut seinem Instagram-Account befindet sich Mädel in selbstauferlegter Quarantäne. Die vom Coronavirus ausgelösten Klopapier-Hamsterkäufe nimmt er mit Humor: "Klopapier am A***, bleibt sauber, bleibt zuhause" kommentiert er das Foto einer Duschbrause.

10 Promis aus Hamburg und wo sie wohnen

An Elbe und Alster tummeln sich so einige Stars und Sternchen. Kein Wunder! Ist ja auch die schönste Stadt der Welt. Hier kommen 10 Promis aus Hamburg.

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und eure Erfahrung zu verbessern sowie Marketing zu betreiben. Mehr Infos findet ihr in der Datenschutzerklärung.