Jan Fedder aka Dirk Matthies im Hamburger Hafen. (Großstadtrevier 31. Staffel) (© ARD/Thorsten Jander )

10 unvergessliche Momente mit Hamburgs Kult-Schauspieler Jan Fedder

Der Ende Dezember 2019 gestorbene Jan Fedder war Schauspieler und einer von uns. Ein echter Hamburger mit Kodderschnauze. Ehrlich und geradeaus. Hier kommen 10 seiner Momente, die wir ganz sicher nicht vergessen werden.

1. Das Boot taucht ab, unser Jan taucht auf

Erinnert ihr euch an "Das Boot"? Mit Martin Semmelrogge, Herbert Grönemeyer, Jürgen Prochnow, Ralf Richter – und natürlich Jan Fedder als Bootsmannsmaat Pilgrim. Gab wohl keinen deutschen Film, mit dem so viele Schauspieler-Karrieren durchstarteten. Jan hat Insignien vom Set gesammelt und sich später immer gern an die Dreharbeiten mit Wolfgang Petersen erinnert. Wir erinnern uns an einen grandiosen Film.

2. "Wenn der Schutzmann ums Eck kommt …

... nimmt der Ede reiß aus." Die Titelmelodie der von Jürgen Roland 1984 erfundenen TV-Serie "Großstadtrevier" könnt ihr sicher auch mitschmettern, oder? Erinnert ihr euch noch an Jan Fedders ersten Tag auf dem Revier? Anfang der 90er war das. Und der Kiez-Bulle mit der Kodderschnauze, den er künftig spielte, sollte zur Rolle seines Lebens werden. In Hamburg, Schleswig-Holstein und Bayern wurde Jan sogar zum Ehrenkommissar ernannt.

3. Wenn Kurt Brakelmann zur Dachladde greift

Die Rolle des Kurt Brakelmann in der Kult-Serie "Neues aus Büttenwarder" ist Jan Fedder auf den Leib geschrieben. Gemeinsam mit Peter Heinrich Brix als Adsche werden irre Ideen entwickelt, den heruntergewirtschafteten Bauernhof wieder nach vorn zu bringen. Zum Beispiel die, sich gegenseitig einen midde Dachladde zu geben, damit ordentlich Kohle von von der Haftpflichtversicherung kommt. Unvergessen. Darauf einen Lütt un Lütt.

4. Jan geht tauchen und holt den Fernsehpreis

2005 gibt's den Jan mal im feinen Zwirn zu sehen. Er heimst nämlich den Deutschen Fernsehpreis ein. Für seine Rolle hat er sich zuvor in einen Taucheranzug gezwängt. Um den "Mann im Strom" nach dem gleichnamigen Buch von Siegfried Lenz zu spielen. Den Job hatte in den 50ern schon ein gewisser Hans Albers übernommen. Fedder steht ihm in der Neuverfilmung in nichts nach. Großes Kino.

5. "Freunde der Volksmusik, da leg ich doch keinen Teppich rein"

2009 hat Jan Fedder einen kurzen, aber grandiosen Auftritt in Fatih Akins Kult-Komödie "Soul Kitchen". Als Herr Meyer vom Gesundheitsamt entert er mit den Worten "Freunde der Volksmusik, das ist ne Küche, da leg ich doch keinen Teppich rein" das Restaurant, nimmt sich den Boss vor und droht, den Laden dicht zu machen. Alles in typischem Fedder-Slang, herrlich polternd. Wir fragen uns heute noch: "Wo is'n hier die Dunstabzugshaube?"

6. Der launige Abend bei Ina und das Tüdelband

Ach ja, Jan Fedder bei Ina Müller im Schellfischposten. Auch so ein Auftritt, den viele von euch sicher noch gut in Erinnerung haben. Da wurde gequalmt, getrunken und geschnackt. Natürlich auch gesungen, schließlich hatte Jan ja mit den Big Balls selbst eine Band. Mit Ina schmetterte er: "An de Eck steiht'n Jung mit'n Tüdelband." Heute noch oft geklickt bei YouTube.

7. Jan und das letzte große Fernseh-Interview

Als Jan Fedder bei Talkmaster Reinhold Beckmann zu einem seiner letzten Interviews auftaucht, hat er nicht mehr lange zu leben. Er spricht über seine Krebserkrankung, über schwere Zeiten, sogar über Selbstmordgedanken. Und schafft es mit seiner Art trotzdem, zwischendurch witzige, leichte Momente zu schaffen. Seine Trauerfeier müsse im Michel abgehalten werden, sagt er damals. Da, wo er getauft wurde und Marion heiratete. Hat geklappt, Jan.

8. Die schlimme Nachricht kurz nach Weihnachten

Wisst ihr auch noch, wie und wo ihr erfahren habt, dass Jan Fedder nicht mehr da ist? Vielleicht war es die Einblendung im Abendprogramm. Oder die Push-Nachricht auf dem Handy. Womöglich war es auch der Kumpel, der am Abend des 30. Dezember kurz schrieb. Vergessen sicher viele von euch nicht, diesen Abend. So ist das mit Volksschauspielern.

9. Ein Jan Fedder plant seine Trauerfeier selbst

Auch den 14. Januar werden viele von euch sicher nicht vergessen. Das große Aufgebot an Promis im Michel. Die bewegende Trauerrede von Marion. "Child In Time" von Deep Purple auf der Orgel. Hat er alles noch selbst geplant, der Jan.

10. Der letzte Auftritt im Revier

Ein Moment, der vielen von euch in Erinnerung bleiben dürfte, fehlt noch. In einigen Wochen flimmert die letzte Folge der Kult-Serie "Großstadtrevier", in der er als Dirk Matthies zu sehen ist, über den Bildschirm. Ein Pflichttermin für Fans. Tschüss, Jan.

Hamburgs Liebling

Er war immer für eine guten Schnack zu haben: Hier kommen für euch mal Zitate von Jan Fedder, die jeder Hamburger kennen sollte. Sicher ist: In der Hansestadt wird der Schauspieler unvergessen bleiben. Diese Orte erinnern an den Schauspieler Jan Fedder.

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und eure Erfahrung zu verbessern sowie Marketing zu betreiben. Mehr Infos findet ihr in der Datenschutzerklärung.