(© Shutterstock/Melinda Nagy )

Umsonst und draußen: Wutzrock am Eichbaumsee

Laut, bunt, umsonst und draußen – diese Maßstäbe gelten seit nunmehr 41 Jahren für das Wutzrock. Dieses Jahr findet das Spektakel am Eichbaumsee vom 9. bis zum 11. August statt.

Was als Unterstützung der Jugendzentrum-Bewegung begann, hat sich mittlerweile als Festival-Größe im Südosten Hamburgs etabliert: Egal, ob Deichkind, die Beginner, ZSK oder Dritte Wahl – sie alle haben schon beim Wutzrock gespielt. Die Bandnamen verraten auch, wie musikalisch vielseitig das unkommerzielle Festival am Eichbaumsee ist. Denn Rapper, Punker, Rocker, Popper und Songwriter teilen sich hier die Bühne. Dieses Jahr treten zwischen dem 9. und dem 11. August 2019 unter anderem der Singer/Songwriter Gisbert zu Knyphausen und die Elektropop-Band Großstadtgeflüster auf. Ebenfalls zu den Headlinern auf der Elb-Bühne zählen St. Paulis Tanzkapelle Le Fly, der Rapper Fatoni und die Punk-Urgesteine von Slime.

Konzerte, Party, Kunst und Politik

Auf der kleineren See-Bühne gibt es dagegen noch unbekanntere musikalische Perlen zu entdecken. Vergesst zwischen den vielen Konzerten aber nicht, dass auch noch ein lohnenswertes Rahmenprogramm abseits der Bühnen existiert. Denn auch der politische Hintergrund wird hier zelebriert: Wutzrock ist solidarisch, antifaschistisch, gegen Sexismus und Teil der politischen Bewegung, die für selbstbestimmte und selbstorganisierte Lebensumstände kämpft. Deshalb finden sich auf dem Gelände nicht nur Bühnen für die musikalischen Acts, sondern auch politische Infostände von Viva con Agua, Sea-Watch und Co.. Auch das Theater, Kleinkunst, Artistik, das Kulturfloß Schaluppe oder die Schlafsack-Hüpf-Weltmeisterschaft finden hier ihren Platz. Wer den Weg nach Allermöhe dafür nicht antritt, verpasst was.

Das Wutzrock-Festival für Gleichberechtigung

Übrigens: Beim Wutzrock gibt es keine Personalkosten, weil alle Helfer*innen ehrenamtlich im Einsatz sind. Auch die Künstler bekommen nur einen Bruchteil ihrer üblichen Gagen. Sie alle sorgen so dafür, dass das Festival das bleiben kann, was es ist: umsonst, draußen und unabhängig.

Wann? Am 9. August ab 10 Uhr bis 11. August um 22 Uhr
Wo? Moorfleeter Deich 524, 21037 Hamburg
Wie viel? Nichts. Der Eintritt ist frei.
Mehr Infos unter: www.wutzrock.de

Ehrenamt in Hamburg

Nicht nur das Wutzrock-Festival braucht freiwillige Unterstützer. Wenn ihr auf der Suche nach einem Ehrenamt in Hamburg seid, dann lasst euch von unseren Vorschlägen inspirieren.

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.