Ausflug in die USA: die "Everglades" im Loki Schmidt Garten. (© Loki Schmidt Garten )

Top 5: Umsonst und draußen in den Elbvororten

Von Wasser über Wald bis Wildgehege: Hier kommen 5 Tipps, was ihr in den Elbvororten unternehmen könnt – und das kostenlos.

1. Loki Schmidt Garten: Botanik erleben

Euch plagt das Fernweh? Dann geht in den Loki Schmidt Garten (früher Botanischer Garten) in Klein Flottbek, das könnte die Sehnsucht lindern. Denn der Park ist in geographische Zonen untergliedert, ihr spaziert durch typisch asiatische, amerikanische oder europäische Pflanzenwelten. Zum Beispiel durch die Everglades, durch eine staubige Kakteenlandschaft oder über einen Alpenstieg. Wie wäre es mit einer erholsamen Ruhepause im japanischen Zen-Garten? Regelmäßig finden im Loki Schmidt Haus Ausstellungen zu botanischen Themen statt. Der Eintritt hier ist genauso wie in den Park kostenlos.

Infos: Loki Schmidt Garten, Ohnhorststraße, gegenüber der S-Bahn-Station Klein-Flottbek, 22609 Hamburg; täglich ab 9 Uhr geöffnet, Schließzeiten je nach Jahreszeit zwischen 16 und 20 Uhr

2. Wildgehege Klövensteen: Wald und Wild

Hagenbeck ist toll, kostet eine Familie aber eine Menge Geld. Eine kostenlose und wunderschöne Alternative ist das Wildgehege Klövensteen bei Rissen: ein weitläufiges Waldgebiet, in dem Wildschweine, Dam- und Rotwild, Uhus, Mufflons und Frettchen leben. Anders als im Zoo haben die Tiere jede Menge Platz in ihren großen Gehegen, in denen ihr sie beobachten könnt.

Infos: Wildgehege Klövensteen, Sandmoorweg 160, 22559 Hamburg; immer geöffnet – da die Tiere aber auch ihre Ruhe brauchen, solltet ihr das Gehege bei Einsetzen der Dämmerung verlassen.

3. Cyclassics gucken

Am letzten August-Sonntag finden traditionell die alljährlichen EuroEyes Cyclassics in Hamburg statt. Die Profis – und da sind wirklich auch die großen Stars dabei – rasen dabei auch durch die Elbvororte, denn die Route für die über die Elbchaussee bis hinaus nach Wedel, Holm und Pinneberg. Postiert euch einfach irgendwo an der Elbchaussee und beobachtet, mit welchem Höllentempo die Radler vorbeischießen! Wirklich sehenswert.

Infos: EuroEyes Cyclassics Hamburg

4. Planetenlehrpfad in Wedel

Die Ausmaße unseres Sonnensystems sind mit dem Verstand kaum zu erfassen. Wohl aber mit Händen und Füßen: auf dem Planetenlehrpfad. Er beginnt beim Yachthafen in Wedel mit einem Modell der Sonne. Deren Durchmesser beträgt 1,39 Meter. Dem Pfad folgend, stoßt ihr nach und nach auf die übrigen Planeten – Abstand und Größe sind maßstabsgetreu, der Uranus beispielsweise ist nur faustgroß. Der Lehrpfad endet beim "Pluto" an der Hetlinger Schanze nach einem Fussweg von etwa sechs Kilometern. Ausgedacht hat ihn sich der blinde Wedeler Ingenieur Volker König. Die Tafeln bei den Planetenmodellen sind deshalb auch mit Infos in Blindenschrift versehen.

Infos: Planetenlehrpfad Wedel, Beginn am Yachthafen Wedel, Ecke Schulauer Straße / Deichstraße, 22880 Wedel

5. Falkensteiner Ufer und Wittenbergener Strand

Andere müssen in den Urlaub fahren, um sich am Strand zu suhlen. Wir können das umsonst und direkt vor der Haustür haben: Das Falkensteiner Ufer in Blankenese und der Wittenbergener Strand in Rissen sind herrliche Ausflugsziele. Hier könnt ihr euch in den Sand legen und den Riesendampfern bei der Vorbeifahrt zugucken.

Raus ans Meer: Ausflüge an die Ostsee

Ihr wollt Meer? Dann macht doch einen Trip an die Küste. Hier kommen unsere Tipps für schöne Ausflüge an die Ostsee.

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und eure Erfahrung zu verbessern sowie Marketing zu betreiben. Mehr Infos findet ihr in der Datenschutzerklärung.