(© Unsplash / Lexi Ruskell )

Umbau des König-Heinrich-Wegs: Niendorf bekommt eine neue Fahrradstraße

Radfahrer in Niendorf dürfen sich demnächst über eine neue Fahrradstraße freuen. Die Eimsbütteler grün-schwarze Koalition hat beschlossen, den König-Heinrich-Weg umzubauen. Das Ziel: Radler, Fußgänger und Anwohner sollen dort entspannter unterwegs sein.

Die neue Fahrradstraße soll die Hauptverkehrsstraße Garstedter Weg entlasten. Im Zuge der Baumaßnahmen sollen auch die Gehwege des König-Heinrich-Wegs instandgesetzt werden.

Mehr Platz für Fahrradfahrer und weniger Konfliktpotenzial

Für Lisa Kern von den Grünen ist es genau die richtige Entscheidung. "Der Beschluss zur Einrichtung einer Fahrradstraße ist eine Win-win-Situation“, zitiert die "Hamburger Morgenpost" die Fraktionschefin. Der Umbau der 2,6 Kilometer langen Tempo-30-Straße zu einer vorfahrtsberechtigten Fahrradstraße bedeute gleich mehrere Vorteile: mehr Platz für die Fahrradfahrer, weniger Konflikte mit dem Fußverkehr und außerdem durch die Umgestaltung zur Anliegerstraße weniger PKW-Ausweichverkehr. Die SPD stimmte allerdings gegen den Umbau. Ihre Kritik: Die Anwohner des König-Heinrich-Wegs seien gar nicht erst gefragt worden, ob sie das überhaupt gut fänden. Außerdem baue Hamburg nur 500 Meter vom König-Heinrich-Weg entfernt eine Veloroute auf der parallel verlaufenden Paul-Sorge-Straße. Diese koste bereits 3,5 Millionen Euro.

Biker-Metropole Hamburg

Hamburg will für Radfahrer attraktiver werden. Das beschlossen die Grünen und die SPD bereits im Frühjahr 2015 im gemeinsamen Koalitionsvertrag. Und so hat sich auch 2019 einiges getan in der Hansestadt: 38 Kilometer neue Radwege, 17 neue StadtRAD-Stationen, eine modernere StadtRAD-Flotte inklusive Lastenpedelecs, eine weitere Fahrradstraße und ein Radschnellweg sind hinzugekommen. Zusätzlich können dank neuer Bike+Ride-Angebote an Bahnhöfen immer mehr Hamburger aufs Rad wechseln. Begleitend dazu sind die Kampagnen "Fahr ein schöneres Hamburg" und "Hamburg gibt acht" an den Start gegangen – und werden in diesem Jahr fortgesetzt.

Fahrradverleih in Hamburg: Günstig von A nach B

Ihr wollt die Stadt auf zwei Rädern erkunden, habt aber keinen eigenen Drahtesel? Wie gut, dass es so viele Fahrradverleihe in Hamburg gibt. Dann tretet mal ordentlich in die Pedale!

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und eure Erfahrung zu verbessern sowie Marketing zu betreiben. Mehr Infos findet ihr in der Datenschutzerklärung.