(© Shutterstock/klauscook )

Ach, der auch hier? 5 Typen, die ihr auf der Horner Rennbahn trefft

Bald ist es wieder soweit – Tempo, Nervenkitzel und die schnellsten Pferde der Welt: Vom 29. Juni bis 7. Juli 2019 findet wieder das Derby auf der Horner Rennbahn statt, das größte deutsche Galopp-Derby. Pferdewetten gehören dazu wie Sattel und Jockey. Und wetten, dass ihr auch diesen fünf Typen dort begegnen werdet?

1. Die Hut-Lady

Ja, sind wir denn hier in Ascot? Wenn ihr plötzlich glaubt, Prinzessin Eugenie oder ein anderes Mitglied der Royal Family gespottet zu haben, ist es wahrscheinlich wieder mal nur eins der Fashion Victims, die die Horner Rennbahn mit einem Catwalk verwechseln. Dafür haben sie sich einen dieser Hüte oder Fascinators zugelegt, die euch mit aberwitzig hochgetürmten Dekos und XXL-Schleifen den Blick auf die Rennbahn versperren. Was die Hut-Ladys nicht daran hindert, an jeder, aber auch jeder Ecke Selfies mit Duckface für ihren mondänen Instagram-Account, Schrägstrich Fashion-Blog zu machen. #HornerCatwalk #BritishFlair. Zu eurem Glück halten sie sich aber meist in der VIP-Zone auf, wo sie bei einer English Tea Time mit Scones so tun können, als seien sie Herzogin Meghan höchstpersönlich. Aber irgendjemand muss ja für den Fashion-Faktor sorgen.

Typischer Satz: "Darling, wo hast Du denn bitte diese zauberhafte Kreation her? London?"

Ihr denkt: Hm, damit DER Hut ins Bild passt, sollte sie fürs Foto lieber Hochformat wählen ...

2. Der alte Profi-Zocker

Er weiß alles: Welches Pferd wann läuft, welche Abkürzung zu Klo und Wettschalter führt – und gibt euch gönnerhaft Tipps. Während ihr selbst noch rätselt, ob ihr nun eher auf "Running Dragon" oder "Beam me up!" setzen sollt, referiert Mister Besserwisser über seine Wetterfolge vom letztjährigen Derby. Natürlich braucht er keine Wett-App ("neumodischer Schnickschnack"), sondern arbeitet mit einem Bookie seines Vertrauens zusammen: "Den Hans kenn' ich schon seit Ewigkeiten, bei dem hab ich vor zehn Jahren schon mal 20.000 Euro an einem Wochenende gemacht." Die Quoten fürs nächste Rennen kann er auswendig runterbeten. Aber eure Anfänger-Frage über den Unterschied zwischen Sieger-, Platz- und Viererwette ignoriert er – weil er sich gerade auf den Zieleinlauf konzentrieren muss.

Typischer Satz: (konzentriertes Schweigen)

Ihr denkt: Verdammt, wie hat er das damals mit den 20.000 Tacken gemacht???

3. Die Hipster-Kids

Man erkennt sie am unbekümmerten "Uns-gehört-die-Welt"-Getue, an den Chinos mit Ralph-Lauren-Hemden und gegelten Haaren, und daran, dass einer von ihnen immer an der Bar Schlange steht. Um danach an allen vorbeizurempeln und schwappende Drinks für die Clique anzuschleppen. Schnöselige Millennials und Hipster-Kids, die auf dem Horner Derby mal eine Art "Schnupperkurs" in Sachen Pferderennen machen wollen. Die aber gerade mal wissen, dass ein Pferd vier Beine hat, und es "irgendwie mega" finden, an einem Hamburger Sommerwochenende ein bisschen Kohle zu verzocken, statt nur Grillkohle auf den Einweggrill an der Elbe zu werfen. Irgendjemand hat ihnen Bändchen fürs VIP-Zelt gegeben, wahrscheinlich Daddy. Das Beruhigende ist: Im nächsten Jahr kommen sie bestimmt nicht wieder.

Typischer Satz: "OMG, lass uns im August auch UNBEDINGT mal zum Polo nach Klein-Flottbek!"

Ihr denkt: Wärt ihr doch auf dem Golfplatz geblieben!

4. Die Familie mit den pferdebegeisterten Kindern

Horner Rennbahn statt Ostsee-Ausflug: Wenn Vati Sohnemann auf dem Schoß hat und dabei gelangweilt auf die Rennbahn starrt, und Mutti versucht, sich Pferdeäpfel von den Pumps zu wischen, weiß man: Die sind nicht freiwillig hier. Wie Touri-Familien, die zum Campingurlaub nach Sardinien fahren, weil der Sohn gern schnorchelt, ist nun der Ausflug auf die Horner Rennbahn Pflicht, weil die Kids Pferde-Fans sind. Und die Kleinen (meist von Mami im Elbvororts-Brit-Style ausgestattet) mal sehen sollen, wie echte Araberhengste so aus der Nähe aussehen. Hoffen wir mal für die vorbildlichen Eltern, dass sich die Kids danach kein Rennpferd zu Weihnachten wünschen.

Typischer Satz: "Nein, Alba, das Pferd ist jetzt NICHT traurig, dass es nicht Erster geworden ist."

Ihr denkt: Wenn ich mal Kinder hab', wollen sie hoffentlich bloß Tennis oder Fußball spielen ...

5. Der Möchtegern-Wettprofi

Er malmt nervös mit dem angespannten Unterkiefer, starrt dauernd auf die Wett-App seines Handys und bekommt beim Einlauf hektische rote Flecken. Wenn er von seinem Sitz aufspringt, wackelt die ganze Tribünensitzreihe, und wenn er wichtig mit seinem Fernglas rumfuchtelt, müsst ihr aufpassen, dass er es euch nicht ins Gesicht haut. Wüsstet ihr nicht genau, dass dieser Typ gerade bloß zehn Euro auf "Careless Whisper" gesetzt hat, würdet ihr meinen, er sei ein aufgeputschter Börsianer kurz vor dem Wall-Street-Crash. Tja, es ist ein schmaler Grad zwischen Spannung und Suchtfaktor. Aber, hey, einer muss ja diese ganzen Pferde-Wett-Apps downloaden.

Typischer Satz: "Verdammt, ich hätte bei 'Forza Furiosa' doch auf Platz setzen sollen!"

Ihr denkt: Der kriegt gleich einen Herzkasper ... ist hier irgendwo ein Sanitäter in der Nähe?

Infos: Das Horner Derby-Meeting rund um das IDEE 150. Deutsche Derby findet von Samstag, den 29. Juni, bis Sonntag, den 7. Juli 2019, statt. Tickets für alle Rennen bekommt ihr online.

Apropos bestimmter Typ

Was würdet ihr sagen, welcher Hamburger Sommertyp seid ihr? Und bevor wir es vergessen: 4 Gründe, einmal das Derby auf der Horner Rennbahn zu besuchen – trotz skurriler Typen.

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.