In drei Stunden geht's von Wedel nach Helgoland. (© Peter Neumann / YPS / Yacht Photo Service )

Top 5: Das war 2018 in den Elbvororten wichtig

Was hat Hamburgs Westen 2018 bewegt? Hier kommen Themen, über die im vergangenen Jahr gesprochen wurde.

Der neue Halunder Jet nimmt den Betrieb auf

Mit der Fähre nach Helgoland – ein herrlicher Ausflug. Seit Mai 2018 geht das sogar noch komfortabler und schneller, denn seitdem ist der neue Halunder Jet im Einsatz. Der Katamaran flitzt in nur rund drei Stunden von Wedel auf die Hochseeinsel. Fünfmal wöchentlich hält das Boot morgens um 9.40 an Willkomm Höft, mittags seid ihr dann schon auf Helgoland, wo ihr wandern, baden und schlemmen könnt. Abends geht’s zurück. Neu 2018: Erstmals fährt der Halunder Jet auch im Winter, in den Tagen um Neujahr, auf die Insel!

Bessere Busanbindung in Blankenese und Rissen

Tolle Neuigkeiten für alle, die in Blankenese und Rissen ohne Auto unterwegs sind: Die Bergziege, die in Blankenese vom Bahnhof an den Strand und wieder zurückfährt, ist seit Dezember 2018 mit einem normalen HVV-Ticket nutzbar, der Schnellbus-Aufschlag entfällt. Und die Rissener dürfen sich über ihren neuen Ortsbus freuen, der endlich auch abgelegenere Ecken ans öffentliche Verkehrsnetz anbindet.

Diskussion ums Wildgehege Klövensteen

Da kochten die Gemüter: Die Stadt wollte das Wildgehege Klövensteen zu einem großen Event-Zoo umbauen. Viele Einwohner wollen das aber nicht – sie lieben das Wildgehege und das anschließende Schnaakenmoor so, wie sie sind und befürchten einen ökologischen Raubbau. Sie fordern eine "Sanierung mit Augenmaß". Im August kam es zum Eklat, weil die Initiative Klövensteensollleben ein Bürgerbegehren einreichte, das den "Masterplan" der Stadt stoppen sollte. Da mehr als 12.000 Hamburger die Petition auf change.org unterschrieben, ist dieser vorerst vom Tisch. Die Diskussionen um die Sanierung des Wildgeheges dauern aber an. Mehr Infos bei Klövensteensollleben.

Ausstellung und Buch: Blankenese 1918

Geschichte ist zum Gähnen? Nicht, wenn der Förderkreis Historisches Blankenese seine Finger im Spiel hat. Die Ausstellung "Blankenese 1918", die mit historischen Dokumenten und Zeitzeugenberichten einen spannenden Blick auf die Geschehnisse vor 100 Jahren aufzeigte, wurde von vielen Blankenesern besucht. Wer’s verpasst hat: Im Dezember erschien das gleichnamige Buch. Sollte in keinem Haushalt fehlen! Ihr bekommt es in den örtlichen Buchläden oder direkt beim KJM Verlag (14,80 Euro).

Historische Einblicke ins Blankenese von 1918. (© Förderkreis Historisches Blankenese )

Zweiter IMAX-Kinosaal im UCI Othmarschen Park

Große Freude für alle, die Hightech-Kino lieben: Das UCI Othmarschen Park hat seit 15. Dezember einen zweiten IMAX-Kinosaal. Da könnt ihr die neuesten Blockbuster in bester Qualität und Sound erleben – und zwar in elektrisch verstellbaren Luxus-Liegesesseln. Bequem hingebettet könnt ihr dann kristallklare Bilder und mächtigen Klang erleben. Fast so, als wärt ihr selbst mitten im Film.

Für Liebhaber edler Tropfen gab's 2018 noch ein Highlight: der Blankeneser Gin, liebevoll gemacht von Sabina Pech, kam auf den Markt.

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.