Unsplash / Louis Hansel )

Tausendundeine Nacht in Hamburg: 5 tolle orientalische Restaurants

Türkisch, libanesisch, syrisch, marokkanisch – in Hamburgs Restaurants findet ihr die Küchen des Orients. Wir stellen euch die Lieblinge der kiekmo-Redaktion vor.

1. Authentisch syrische Küche: L’Amira

Erste Anlaufstelle für authentisches Essen aus der orientalischen Küche in Hamburg? Korrekt, der Steindamm. Ziemlich lecker und optisch besonders ist es im L’Amira. Hier kommen leckere, frisch zubereitet syrische Spezialitäten auf den Tisch. Gerichte wie Falafel mit Sesamkruste, frischem Salat und Tahina-Soße oder Lammkebab Shami mit Salat, Sumak-Petersilien-Pitabrot und gegrillten Tomaten werden hier täglich frisch zubereitet. Und wer danach ganz fasziniert ist von den Speisen Syriens, der findet die Zutaten zum Nachkochen bestimmt in einem der vielen orientalischen Supermärkte auf dem Steindamm.

Infos: L’Amira, Steindamm 58, 20099 Hamburg; Mo–So 9 bis 1 Uhr

2. Lecker Libanesisch: Beiti

Lammrückenfilet auf Joghurt-Minz-Soße mit Gemüse und Zimtreis? Auberginen-Zimt-Reis auf Joghurt-Minz-Soße mit Datteln, Rosinen und gedünstetem Gemüse? Oder dürfen es doch die gegrillten hausgemachten Lammwürstchen mit Salat, Thymian-Kartoffeln und Hummus sein? Beim Blick auf die Speisekarte kann man sich kaum entscheiden. Am besten also, ihr schnappt euch ein paar Freunde, bestellt verschiedene Gerichte und probiert mal bei jedem. So verlasst ihr das Restaurant mit dem Geschmack des Orients auf der Zunge.

Infos: Beiti, Alsterdorfer Straße 76, 22299 Hamburg; Mo–So 12 bis 15 Uhr und 17 bis 22 Uhr

3. Orientalische Sterneküche: Piment

Wildtatar an Gänselebereis, Blaubeeren und Waldmeistersud. Beduinen-Couscous mit Safran, Orange und Quinoa. Im Piment kommt feinstes marokkanisches Essen mit französischem Twist auf den Tisch. Kaum verwunderlich, dass das Restaurant seit Jahren zu den Sternerestaurants in Hamburg zählt. Küchenchef Wahabi Nouri und sein Team zaubern hier außergewöhnliche orientalische Speisen, die jeder mal probieren sollte, der wissen will, wie sich eine Geschmacksreise anfühlt.

Infos: Piment, Lehmweg 29, 20251 Hamburg; Mo–Di und Do–Sa 19 bis 23 Uhr

4. Immer wieder gut: L’Orient

Das L’Orient in Ottensen ist längst kein Geheimtipp mehr, aber immer wieder gut. Vor allem die vielen verschiedenen Mazza, die man sich mit seinen Lieben hier am besten teilt, lassen Gäste immer wieder zurückkehren. Aber auch außergewöhnlichere Speisen wie das Rote-Bete-Carpaccio mit Kumquat-Chili-Kompott und gegrilltem Ziegenkäse sowie die Entenbrust auf Feigen-Carpaccio an Walnuss-Anissauce mit Gemüse und Zimt-Pimentreis lassen einem bereits beim Lesen der Speisekarte das Wasser im Mund zusammenlaufen.

Infos: L’Orient, Bahrenfelder Straße 172, 22765 Hamburg; Mo–So 12 bis 24 Uhr

5. Türkische Spezialitäten: Köz Adana

Alle, die Fleisch mit tollem Grillaroma mögen, werden Köz Adana lieben. Denn die Spezialität des Hauses: Fleischspieße verschiedenster Art, zubereitet über dem Holzkohlengrill. Besonders zu empfehlen: Beyti kebap – ein Hackfleischspieß im Teigfladen mit Joghurt. Hier trifft zart auf knusprig, heißt auf kalt, würzig auf mild. Das Ganze wird mit Reis und einem bunten Salat gereicht. Alkohol gibt es in diesem türkischen Restaurant traditionell keinen. Dafür fließt aber sagenhaft cremiger Ayran aus dem Hahn. Der kommt übrigens in 0,5-Liter Gläsern auf den Tisch. Hunger solltet ihr hier also auf jeden Fall mitbringen.

Infos: Köz Adana, Wandsbeker Marktstraße 9, 22041 Hamburg; Mo–So 8 bis 1 Uhr

Wenn's fleischlos sein soll: Vegetarische Restaurants in Hamburg

Tote Tiere sind nicht so euer Ding? Dann haben wir für euch 7 großartige Vegetarische Restaurants in Hamburg. Und kennt ihr schon unseren Artikel über Ofenkartoffeln: Kumpir in Hamburg.

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.