(© Unsplash / Paul Hanaoka )

Surfin' in Hamburg: Fünf Hotspots für freies WLAN

Datenvolumen verbraucht? Keine Sorge: Die Telekommunikationsanbieter wilhelm.tel und willy.tel versorgen mit "MobyKlick" nicht nur die Hamburger Hochbahn-Strecken, sondern auch einige öffentliche Plätze in Kooperation mit der Stadt Hamburg. Wir verraten euch fünf Hotspots, an denen ihr kostenfrei durchs Internet surfen könnt.

1. Neu dabei: Freies WLAN in der HafenCity

Die HafenCity ist Hamburgs futuristischster Stadtteil – höchste Eisenbahn also, dass sich hier auch etwas in Sachen Internetverbindung tut. Seit September könnt ihr euch rund um das Quartier "Am Lohsepark" mit einem Klick mit dem kostenfreien Netzwerk von MobyKlick verbinden. Damit sind wilhelm.tel und die Stadt Hamburg ihrem Ziel, bald die komplette Innenstadt und die HafenCity mit einem kostenfreien WLAN-Netz abzudecken, einen Schritt näher gekommen. Um die Ecke des Lohseparks lässt sich übrigens schon erahen, wie das aussehen könnte: Die ganze Speicherstadt ist inzwischen mit MobyKlick versorgt.

2. Shoppingpause: Surfen am Jungfernstieg

Wer in deutschen Innenstädten dringend nach einer WLAN-Verbindung sucht, der findet sie mit großer Wahrscheinlichkeit an dem immergleichen Ort: Dem Applestore. Die Zeiten, in denen sich vor der Hamburger Filiale Scharen von Menschen versammelt haben, um wie hypnotisiert auf ihre Handys zu schauen, ist allerdings vorbei: Inzwischen habt ihr auch mit MobyKlick am ganzen Jungfernstieg freien Zugang zu Facbook, Twitter, Youtube & Co. und müsst euch dafür nicht mit anderen Menschen vor den Applestore quetschen. Wer eine kurze Pause vom ausgiebigen Shoppen in der Mönckebergstraße braucht, der kann sich einfach auf den Stufen des Jungfernstiegs niederlassen und die Aussicht genießen.

3. Googeln auf der Großen Freiheit: WLAN auf St. Pauli

Samstagabend auf dem Kiez und ihr wollt ein Selfie mit euren Freunden auf Instragram posten – inzwischen müsst ihr dafür nicht einmal mehr wertvolles Datenvolumen verbrauchen. Rund um den Spielbudenplatz steht euch kostenloses WLAN zur Verfügung, und sogar auf der Großen Freiheit sind ein paar Hotspots. Die Insta-Story vom nächsten Konzert oder der WhatsApp-Anruf an die Freunde, die ihr im Gewusel verloren habt, ist ab sofort ein Klacks.

4. Surfen im Stadion: WLAN im Millerntor

Fußballfans aufgepasst: Nicht nur die Speicherstadt ist inzwischen bestens vernetzt. Auch das Millerntor-Stadion ist umringt von freien WLAN-Hotspots. Wer beim nächsten Spiel von St. Pauli also seine Freunde per Live-Ticker auf dem Laufenden halten und ein Video vom siegenden Tor gleich auf Youtube posten will, der kann das jetzt schon ganz bequem über's WLAN machen. Die beste Internetverbindung gibt's übrigens auf der Gegengerade, bei der Südtribüne und dem St. Pauli Fanshop.

5. Hotspots im Norden: Norderstedt

Wir wissen: Die Stadt Hamburg will die gesamte Innenstadt in Zukunft mit freiem WLAN versorgen. Dabei gibt es einen Stadtteil, in dem das schon längst zur Realität geworden ist – Norderstedt. Hier findet ihr an jeder Ecke einen neuen Hotspot. Der Grund: In dem Stadtteil im Norden Hamburgs startete MobyKlick 2011 mit dem Pilotprojekt, seit 2014 ist das Netz vor Ort flächendeckend ausgebaut. Hier könnt ihr euch sogar auf der Wiese des Stadtparks sonnen und dabei ohne Probleme ein paar Videos streamen.

Infos: Eine Karte mit allen Hotspots findet ihr auf der Webseite von MobyKlick.

Freie Fahrt: Internet-Hotspots in Hamburg

Für die schnelle Google-Suche zwischendurch sind Hoptspots mehr als praktisch – wer aber länger am Laptop arbeiten will, der kann sich mitsamt Technik ganz wunderbar in einem der schönsten Cafés mit WLAN in Hamburg niederlassen. Ihr braucht Digital Detox? Zehn Orte in Hamburg, an denen das Smartphone nervt.

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.