Die zentrale Kontrollstelle am Hamburg Airport Plaza. (© Michael Penner )

Streik am Flughafen Hamburg: Verspätungen und Ausfälle

Die Gewerkschaft Ver.di hat zum Streik am Flughafen Hamburg aufgerufen. Passagiere müssen mit längeren Wartezeiten und Flugausfällen rechnen.

ver.di hat die Bodenverkehrsdienste in Hamburg am 14. März 2019 von 12.30 bis 0 Uhr zum Streik aufgerufen. Betroffen sind unter anderem die Gepäck- und Flugzeugabfertigung. Es ist mit Flugstreichungen und Verspätungen zu rechnen. "Bitte plant genug Zeit ein und informiert euch bei eurer Airline", lässt der Hamburg Airport über Twitter vermelden.

Verspätungen und Ausfälle am Flughafen Hamburg

Bereits im Januar hatte die Gewerkschaft Ver.di zu Warnstreiks am Flughafen Fuhlsbüttel aufgerufen. Hintergrund war ein Tarifkonflikt mit dem Bundesverband der Luftsicherheitsunternehmen (BDLS). Ver.di forderte, dass das Sicherheitspersonal künftig einen Stundenlohn von bundesweit 20 Euro bekommen soll. In Hamburg sind es bisher 17 Euro.

Das wird den Passagieren geraten

Passagiere sollten sich vor Abflug bei ihrer Airline oder dem Reiseveranstalter informieren, ob und wann ihr Flug startet. Über Twitter oder Facebook informieren die Airlines meistens direkt, deshalb lohnt auch hier ein Check der sozialen Medien. Hier findet ihr den Twitter-Account des Hamburger Flughafens, der ebenfalls online über aktuelle Warnstreiks informiert. Um Wartezeit an den Sicherheitskontrollen zu vermeiden, sollten Reisende außerdem frühzeitig zum Flughafen kommen und das Handgepäck möglichst klein halten.

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.