Ist das Kunst oder kann das weg? Graffiti im Schanzenviertel. (© Martyn Leder )

"StreetArt in Hamburg": Besondere Stadtführungen durch die Hansestadt

Eine Stadtführung durch Hamburg zu machen heißt nicht, nur die großen touristischen Attraktionen abzuklappern. Es gibt viele Angebote, mit denen sich die Stadt auf ganz neue Art und von einer anderen Seite entdecken lässt. Wir stellen euch die spannendsten Touren vor. Heute: StreetArt entdecken.

Spätestens seit Banksy ist Graffiti als seriöse Kunstform akzeptiert. Der geheimnisvolle Sprayer hat im Hamburger Schanzen- und Karoviertel zwar noch kein Kunstwerk hinterlassen. Doch es gibt viele andere, die mit Sprühfarbe begeisternde, hintersinnige, handwerklich hervorragende Arbeiten an die Wände gezaubert haben. Entdeckt diese Kunstwerke und noch vieles mehr bei einer ganz besonderen Tour durch Hamburgs größte Freiluftgalerie, dem Karo- und dem Schanzenviertel!

Lebendige StreetArt: Keine Tour gleicht der anderen

"StreetArt in Hamburg" heißt die Führung, die Stattreisen Hamburg anbietet. Und StreetArt ist viel mehr als Graffiti. Da sind zum Beispiel die "Strickkleider" für Straßenschilder, Schönes aus Styropor, Aufgeklebtes, Zusammengeschustertes. Klar, dass diese Straßenkunst sich permanent verändert, hier wird ergänzt, dort wird übermalt, an der nächsten Ecke etwas völlig Neues geschaffen. Deshalb gleicht auch keine Tour der anderen – eure Guides kennen das Viertel wie ihre Westentasche und sind ständig auf der Suche nach neuer StreetArt zwischen all dem Gekrakel, das hier die Mauern ver(un)ziert.

Wissenswertes zu Hintergründen, Techniken und Künstlern

Ihr werdet erstaunt sein, wie viel Schönes und Kunstvolles sich an unscheinbaren Ecken verbirgt und die Stadt künftig mit ganz anderen Augen betrachten. Auf eurer etwa zweistündigen Tour, die an der U-Bahn-Station Messehallen beginnt und über die Marktstraße an der Roten Flora vorbei bis zum S-Bahnhof Sternschanze führt, entdeckt ihr diese StreetArt nicht nur, sondern erfahrt auch Vieles über die Geschichte dieses besonderen Kunstzweigs, über die Künstler, ihre Hintergründe und ihre Techniken. Ihr erfahrt zum Beispiel, was Goethe mit Graffiti zu tun hat und wer eigentlich dieser OZ ist, der überall seine Insignien hinterlässt. Seid gespannt!

Wo: Treffpunkt: U2 Messehallen (Ausgang: Hamburg Messe – Eingang Süd, Marktstraße)
Wann: regelmäßige Termine, hier könnt ihr buchen
Wie viel: 12 Euro, ermäßigt 10

Außergewöhnliche Stadtführungen und Aussichtspunkte

Neue Blickwinkel auf Hamburg könnt ihr auch bei anderen, außergewöhnlichen City-Touren entdecken. Wenn ihr neugierig seid: unsere Tipps für außergewöhnliche Stadtführungen. Oder wollt ihr eure Hometown lieber mal von oben betrachten?Unsere Top 10 Plätze mit fantastischer Aussicht.

Melde Dich für unseren Newsletter an und sei immer ganz nah dran an deinem Hamburg

Jetzt anmelden

Weitere Artikel aus Deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit Ihrer Stadt, Ihrem Viertel, Ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.