(© Unsplash / Ben White )

Stand-up-Paddling in Hamburg: 5 Verleihe, die euch aufs Brett bringen

Sportlich! Auf Elbe, Alster und Co. lässt es sich nicht nur wunderbar Boot fahren – auch zum Stand-up-Paddling sind Hamburgs Gewässer bestens geeignet. Bei diesen Verleihen bekommt ihr die Boards für eure Tour.

Stand-up-Paddling im Herzen Hamburgs: Hansa Sup

Hier werdet ihr definitiv mit "Moin" begrüßt: Hansa Sup gehört zur Bootsvermietung Hansa Steg und ist ein hanseatisches Familienunternehmen. Von der Außenalster gelangt ihr auf kürzestem Wege zum Feenteich und erlebt die Hamburger Innenstadt aus einer neuen Perspektive. Das engagierte Personal unterstützt euch gern bei der Tourplanung. Im angrenzenden Café Hansa Steg lässt sich ein herrlicher Blick über das Wasser genießen. Wer lieber sitzt, kann sich auch Tretboot, Ruderboot oder Kanu mieten.

Infos: Hansa Sup, Schöne Aussicht 20a, 22085 Hamburg; ab 10 €/Stunde

Tour durch Wilhelmsburg: Zum Anleger und Willi Villa

Hamburgs Süden entdecken: Über den Ernst-August-Kanal und den Aßmannkanal könnt ihr euch eine Erkundungstour durch Wilhelmsburg begeben. Wusstet ihr, dass Wilhelmsburg nicht nur der größte Staddteil Hamburgs, sondern auch die größte Flussinsel Europas ist? Im Biergarten Zum Anleger steigt ihr aufs Brett und paddelt in herrlicher Idylle bis zur Willi Villa im Wilhelmsburger Inselpark. Dabei kommt ihr unter anderem am Kuckuksteich vorbei – vielleicht kreuzt auch ein Reiher euren Weg. Am Start- und Zielort könnt ihr nicht nur SUPs, Kanu oder Tretboot leihen, sondern auch lecker essen oder euch ein kühles Bier zapfen lassen.

Infos: Zum Anleger, Vogelhüttendeich 123, 21107 Hamburg; 12 €/Stunde

Stand-up-Paddling in Winterhude: SUPKULTUR im Goldbekhaus

Das Goldbekhaus in Winterhude bietet eine Vielzahl an Kursen für Kinder und Erwachsene, aber auch eine ganz besondere Aktion: das Projekt "Sauberer Kanal". Am Anfang und am Ende der Saison werden Hamburger eingeladen, auf Boards zu steigen und gemeinsam den Müll aus der Alster zu fischen, den all die Wassersportler im Sommer in den Kanälen hinterlassen haben. Eine großartige Idee!

Infos: SUPKULTUR im Goldbekhaus, Moorfuhrtweg 9, 22301 Hamburg, ab 20 €/Tour

Hipper SUP-Verleih in Hamburg: Supper Club

Der Supper Club am Isebekkanal ist ein echter Allrounder. Es gibt neben den SUP-Boards auch Tretboote, Kanus, Kajaks und sogar ein Ruderboot zur Miete. Außerdem gibt es ein Kursangebot, das unter anderem SUP Yoga enthält. Wer Entspannung sucht, kann es sich auf der Terrasse gemütlich machen, etwas Leckeres essen oder einen Drink von der Bar genießen. Hier kommt wirklich jeder auf seine Kosten.

Infos: Supper Club, Isekai 13, 20249 Hamburg; 14 €/Stunde

Einer für alles: Windsurfing Hamburg

Kleiner sportlicher Ausflug gefällig? Dann schwingt euch gen Süden an den Oortkatensee. Hier sitzt Windsurfing Hamburg – und ihr könnt, wie der Name schon sagt, sogar Windsurfboards mieten oder einen Surfschein machen. Wenn's beschaulicher ohne Segel sein soll, gleitet ihr einfach auf einem SUP-Board übers Wasser. Keine Wellen, kein Stress, nur klares Wasser und Natur.

Infos: Windsurfing Hamburg, Oortkatenufer 12, 21037 Hamburg; 15 €/Stunde

Ab aufs Wasser: Bootsverleih in Hamburg

Lieber im Sitzen schippern? Euren schwimmbaren Untersatz liefert euch ein Bootsverleih in Hamburg! Auch schön: Einfach nur am Wasser chillen. Hier kommen 10 schöne Plätzchen am Wasser, wo ihr einen Drink nehmen könnt.

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und eure Erfahrung zu verbessern sowie Marketing zu betreiben. Mehr Infos findet ihr in der Datenschutzerklärung.