Spielzeug-Aktion: Hamburg sammelt für bedürftige Kinder

Unsplash/Daniel Cheung )

Ob Eisenbahn, Fußball, Puppenwagen oder Skateboard – noch bis zum 16. Dezember kann Spielzeug, das zu schade zum Wegwerfen ist, bei Recyclinghöfen und bei Stilbruch abgegeben werden. Das gespendete Spielzeug wird aufgearbeitet und zu Weihnachten an sozial schwache Hamburger Familien und Flüchtlingskinder verschenkt.

Auf dem Arbeitstisch und der Fensterbank dahinter stapeln sich Matchbox-Autos, Teddys in jeder Größe und Playmobil-Schachteln. Ein Mitarbeiter schraubt mit höchster Konzentration an der Technik eines Spielzeugautos herum. Die Brille rutscht ihm ein Stück von der Nase, während er die letzten Handgriffe erledigt. Dann kommt das fertig reparierte Auto in eine Ecke des großen Raumes, wo schon ein kleines rot-gelb-grünes Kinderfahrrad und ein lustig bemaltes Schaukelpferd stehen. Im Regal dahinter sitzen Puppen und Stofftiere.

Steinar Engeland )

In der Werkstatt der Toys Company ist in den Monaten vor Weihnachten eine Menge zu tun. Das soziale Projekt der "Dekra Akademie" wird gefördert aus Mitteln des Jobcenter "team.arbeit.hamburg" und ist ein gemeinsames Vorhaben mit der Stadtreinigung Hamburg sowie dem "Weissen Ring". Seit 2006 sind hier langzeitarbeitslose 1-Euro-Jobber beschäftigt, die gebrauchtes Spielzeug in sorgfältiger Handarbeit wieder aufarbeiten. Defektes wird repariert und gründlich gereinigt. Anschließend wird das Spielzeug an bedürftige Hamburger Kinder und Flüchtlingsfamilien verschenkt, die sich sonst kein Spielzeug zu Weihnachten leisten können. Aber auch soziale Einrichtungen wie Kindergärten und -heime, Jugendhäuser und Behinderteneinrichtungen werden mit den kleinen Schätzen versorgt.

Bereits zum zwölften Mal werden auf den Recyclinghöfen in ganz Hamburg und in den beiden Sozialkaufhäusern von Stilbruch Roller, Dreiräder, Inline Skates, Puppenhäuser und Lego für den guten Zweck gesammelt. Fünfeinhalb gefüllte Container kamen im Jahr 2016 zusammen, das ist absoluter Rekord bisher. Insgesamt etwa 8.000 Kinder können sich auch 2017 wieder auf ein schönes Spielzeug zu den Feiertagen freuen.

Zum Start der Aktion spendete Schauspielerin Jessica Stockmann ein Paar Schlittschuhe ihrer Tochter. (© Stadtreinigung Hamburg )

Im Oktober hatte der Geschäftsführer der Stadtreinigung Hamburg, Holger Lange, gemeinsam mit Jessica Stockmann auf dem Recyclinghof Rondenbarg in Bahrenfeld die diesjährige Sammelaktion eröffnet. Die Schauspielerin und Moderatorin spendete als erstes ein Paar Schlittschuhe ihrer Tochter. Hamburger, die im Westen der Hansestadt noch gut erhaltene Spielsachen vor dem Wegschmeißen retten möchten, können diese bis zum 16. Dezember beim Recyclinghof Rondenbarg und bei Stilbruch in Bahrenfeld abgeben.

Infos: Recyclinghof, Rondenbarg 52a (Bahrenfeld), Mo-Fr 8–19 Uhr, Sa 8–14 Uhr; Stilbruch: Ruhrstraße 51 (Bahrenfeld), Mo-Sa 10–18 Uhr; www.stadtreinigung.hamburg

Autorin: Angela Kalenbach

kiekmo

kiekmo

gratis in Deinem Appstore:

kiekmo im AppStore laden kiekmo bei GooglePlay laden