Skoll & Hati )

"Skoll & Hati": Hamburgs Hundelabel fürs gute Gewissen

Die Hamburger Manufaktur "Skoll & Hati“ stellt nicht nur auf faire Weise hübsche Accessoires für Hunde her, sondern unterstützt den Tierschutz mit einer kreativen Idee, die auch euer Leben verändern könnte.

Halsbänder, Leinen, Körbchen, Spielzeug – für Hunde kann man so einiges an Zubehör kaufen. Aber wohl die wenigsten Hundebesitzer achten darauf, wo und wie diese Produkte hergestellt werden. Eine neue Manufaktur aus Hamburg will genau das ändern: "Skoll & Hati". Das Design-Label für Hundezubehör im Ethno-Style hat es sich zur Aufgabe gemacht, hochwertige, vegane und handgefertigte Accessoires für Vierbeiner herzustellen. Der Clou: Die tierischen Models sind alle gerade auf der Suche nach einem Zuhause.

Ich setze mich bei meiner Arbeit für einen fairen Handel und gute Arbeitsbedingungen ein

Über die Marke vertreibt Gründerin und Designerin Claudia Nikolaus Hunde-Accessoires im Ethno-Style. Drei Schneiderinnen produzieren zurzeit Halstücher und -bänder sowie Hundeleinen und -decken nach den Designs der jungen Wandsbekerin – mit viele Liebe und, laut Claudia Nikolaus, ausschließlich in Deutschland. "Ich setze mich bei meiner Arbeit für einen fairen Handel und gute Arbeitsbedingungen ein", so die Gründerin. Dabei gehe es um Gehälter, aber auch darum, wie man mit Mitarbeitern und Zulieferern umgeht. "Im besten Fall ist nicht immer alles nur günstig, günstig, günstig. Ich möchte, dass die Leute am Ende des Tages glücklich und zufrieden sind mit mir und der Arbeit und auch am nächsten Tag noch Lust haben, weiterzumachen."

Das Sortiment wächst stetig

Erhältlich sind die Produkte derzeit ausschließlich im Onlineshop. Verhandlungen mit unabhängigen Stores in Hamburg, wie "Snack Revier" in Winterhude laufen. Das Label "Skoll & Hati" ist genau wie das Sortiment noch im Aufbau. Neben Hundebetten soll es in Zukunft auch Jäckchen und Pullover geben. "Das ist natürlich eine Fülle an Produkten, die man als kleine Manufaktur nicht von Anfang an anbieten kann", erklärt Claudia Nikolaus. "Ich hoffe, dass wir in zwei Jahren mit einem fertigen Sortiment erst Hamburg und dann die Welt erobern können."

Ihre eigene Hündin war ihre Inspiration

Die Liebe zu Hunden kommt bei Claudia Nikolaus nicht von ungefähr. Vor vier Jahren adoptierte die Designerin einen Hund aus Griechenland. "Flousand war damals krank und traumatisiert vom Leben auf der Straße. In den letzten Jahren habe ich mich sehr intensiv mit ihr beschäftigt. Sie hatte viele Probleme damit, wie sie sich außerhalb der Wohnung und in der Nähe von Fremden verhalten soll", erinnert sie sich. Doch es wurde stetig besser. Dass sie ihre Hündin nicht täglich dem Stress eines Großraumbüros aussetzen wollte, war dennoch einer der Gründe für Claudia, sich selbstständig zu machen. "Jetzt kann ich Flousand sogar in meine Arbeit integrieren. Ich akquiriere einfach neue Kunden beim Spazierengehen. Außerdem ist sie eins meiner Models – auch wenn sie selbst noch nicht davon überzeugt ist, diesen Posten mit Ehre zu füllen", gibt sie lachend zu.

Skoll und Hati )

Adopt don’t shop: Hunde aus dem Tierschutz

Die Geschichte ihrer Hündin bewegt Claudia Nikolaus auch dazu, sich für den Tierschutz zu engagieren. So sind einige der Hunde-Models auf ihrer Seite Fellnasen aus dem Tierheim, die derzeit auf der Suche nach einem neuen Zuhause sind: "Ich habe meine Hündin selbst aufgrund eines Fotos im Netz adoptiert, ohne sie auch nur ein einziges Mal gesehen zu haben. Daher weiß ich, wie wichtig ein gutes Foto für die Vermittlung ist. Ich möchte Hunden aus dem Tierschutz auf meiner Seite eine möglichst gute Bühne geben, damit sie schnell in liebevolle Hände kommen." Für Claudia Nikolaus ist das eine nette Art, Menschen mit dem Thema Tierheim zu konfrontieren und Hemmschwellen abzubauen. "Aus den meisten Hunden aus dem Tierschutz können dankbare, lebensfrohe Hunde werden," so Claudia Nikolaus. Und die können offenbar manchmal ein Leben ziemlich verändern.

Über die Gründerin

Claudia Nikolaus arbeitete jahrelang in einer Hamburger Werbeagentur. Richtig glücklich war sie dort nie, arbeitete unter dem Namen "Artiges Mädchen" oft lieber frei an ihren Kunstwerken. Der Stress, lange Tage und der Druck der Werbebranche engten sie zu sehr ein. 2017 kündigte sie, um sich auf ihre Kunst zu konzentrieren und ein Label für Hundezubehör aufzubauen. Anfang 2018 war "Skoll & Hati" geboren.

"Skoll & Hati" – live und in Farbe: Ihr wollt Claudia Nikolaus treffen und ihr Sortiment in Live bewundern? Am Sonntag, den 1. Juli 2018, und am Sonntag, den 5. August 2018, ist sie mit einem Stand auf dem Schanzenmarkt des Braugasthaus Altes Mädchen vertreten.

Melde Dich für unseren Newsletter an und sei immer ganz nah dran an deinem Hamburg

Jetzt anmelden

Weitere Artikel aus Deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit Ihrer Stadt, Ihrem Viertel, Ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.