Unsplash / Allef Vinicius )

Schwingt die Hufe! Top 5 Tanzschulen in Altona

Ob Standard, Latin oder Swing: In Altona ist für jeden Geschmack etwas dabei. Auch wenn ihr mal was gänzlich neues ausprobieren wollt, werdet ihr in eurer Hood fündig. Wir empfehlen euch diese fünf Tanzschulen.

1. Studio TanzKunst: Tanz in all seinen Facetten

Das Studio TanzKunst nennt sich selbst "das andere Tanzstudio in Ottensen". Der Grund: Hier ist wirklich jeder willkommen. Grenzen und Diskriminierungen der Herkunft, des Geschlechtes, des Glaubens, des Alters und der sexuellen Identität gibt es nicht. Im "Queer Ballroom" können zum Beispiel auch gleichgeschlechtliche Paare und solche, die gern mal den Führungswechsel ausprobieren wollen, tanzen lernen – Standard und Latein, die Hochzeitsklassiker, Swing und Lindy Hop, Modern Dance oder auch Ballett. Genau wie alle anderen auch.

Infos: Studio TanzKunst, Bahrenfelder Straße 201a, 22765 Hamburg

2. Die Schrittmacher: Tanzen mit Clubsystem

"Tanzschule" klingt ja immer ein bisschen angemüffelt. Das sind die Schrittmacher aber ganz und gar nicht. Die haben nämlich ein Clubsystem, in dem ihr euch nicht für einzelne Kurse anmelden müsst. Sondern: Ihr könnt tanzen, sooft ihr wollt, entweder im Paar- oder im Singletanzbereich. Auch Gastverträge etwa für Hochzeitscrashkurse, Walzer, Discofox oder auch mit Baby gibt es. Whatever you like.

Infos: Die Schrittmacher, Gasstraße 2a, 22761 Hamburg

3. Tangostudio El Abrazo: Die pure Leidenschaft

Dreimal dürft ihr raten, was ihr hier lernen könnt. Jepp, richtig geraten: Tango, und zwar den Argentino. Egal, ob ihr das nur mal ausprobieren wollt oder schon (halbe) Profis seid, hier seid ihr gut aufgehoben. Regelmäßig finden hier auch die sogenannten Milongas statt, also Tanzabende, bei denen ihr das Gelernte ausprobieren könnt.

Infos: Tangostudio El Abrazo, Beerenweg 1d, 22761 Hamburg

4. Salsa HH: Heiße Rhythmen und sinnliche Tänze

Macht euch locker in der Hüfte, hier geht's zu lateinamerikanischen Rhythmen heiß her. Bei Salsa HH könnt ihr, klar, Salsa lernen, und zwar sowohl den kubanischen wie auch den New Yorker Stil. Außerdem gibt es Bachata-Kurse – ein Tanz, der aus der Dominikanischen Republik stammt und auf dem karibischen Bolero basiert. Romaaaantisch! Oder wie wäre es mit Kizomba? Das ist laut Salsa HH "ein sinnlicher Paartanz, der die enge Tanzhaltung des argentinischen Tango mit der Leichtigkeit und romantischen Stimmung afrikanischer Rhythmen vereint". Auch Pachanga, Cha Cha und Ruedo de Casino wird gelehrt.

Infos: Salsa HH, Hohenesch 13-17, 22765 Hamburg

5. Swing Away: Einfach nur Spaß haben

Standardtänze mit ihren strengen Regeln und Schrittfolgen sind nicht so euer Ding? Dann probiert doch mal Swing aus. Hier könnt ihr euch zum beschwingten Bigband-Sound aus den 1930er-, 40er- oder 50er-Jahren quasi frei bewegen. Macht riesigen Spaß! Lernen könnt ihr Lindy Hop, Balboa und Charleston zum Beispiel bei Swing Away. Die Tanzschule gibt's sieben Mal in Hamburg, einmal auch in der Altonaer Königstraße. Oder werft mal einen Blick auf diese Hamburger Tanzschulen: Swing tanzen in Hamburg.

Infos: Swing Away, Königstraße 11, 22767 Hamburg

Übrigens: Auch im Kulturzentrum Motte gibt's Tanzkurse: Tango für Anfänger und Fortgeschrittene.

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.