(© Dietrich Kühne )

Kennt ihr schon Hamburgs Schokoladenseite? Ein Besuch im Chocoversum

Am 7. Juli ist Tag der Schokolade! Und wo könnte man das besser feiern als im Schokoladenmuseum in Hamburg? Wir verraten euch, was euch bei einer Schokotour durchs Chocoversum erwartet.

Die Führung durchs Schokoladenmuseum in Hamburg beginnt, so wie man es sich wünscht: mit einem 1,43 Meter hohen Schokobrunnen. 90 Liter flüssiges Gold. Und das dürft ihr auch direkt probieren. Waffel drunter halten – und schlemmen. Lecker! Sowieso steht bei der Schokotour durchs Chocoversum Genießen im Vordergrund. An den einzelnen Stationen erfahren die Besucher aber auch, wie aus den bitteren Kakaobohnen Schokolade wird.

(© Dietrich Kühne )

Das Schokoladenmuseum in Hamburg: Vom Dschungel in den Hafen

Nach der leckeren Begrüßung im Schokoladenmuseum Hamburg führt Tourguide Haldor die Besucher nach Südamerika – wo der Ursprung der Kakaobohnen liegt. Bei ganzjährig warmen Temperaturen und einer Luftfeuchtigkeit von über 80 Prozent fühlen sich die Bäume wohl. Die Bohnen können jederzeit geerntet werden. Um dann per Schiffstransport in den Hamburger Hafen zu gelangen, brauchen sie vier bis sechs Wochen. Übrigens: Auch in Hamburg gibt es einen Kakaobaum. Zwar nicht im Chocoversum selbst, aber im Tropenhaus in Planten un Blomen.

(© kiekmo )

Haldor hält noch weitere interessante Fakten parat: 10 Kilo Schokolade isst jeder Deutsche im Schnitt pro Jahr. Und wenn sie einen hohen Kakaoanteil aufweist, ist sie auch gar nicht sooo ungesund. Eine solche leckere, dunkle Schokolade mit 60 Prozent Kakao dürft ihr im Schokoladenmuseum natürlich auch probieren. Dabei erklärt Haldor, woran man gute Schokolade erkennt: an der glänzende Oberfläche, dem leisen Krachen, wenn man sie in zwei Teile bricht, und an der glatten Bruchstelle.

Im Chocoversum könnt ihr eure eigene Schokolade kreieren

Dann kommt der Moment, auf den sich viele wahrscheinlich am meisten freuen: die Herstellung eurer eigenen Schokolade in der Schokowerkstatt des Chocoversums. Dafür wählt ihr zwischen Vollmilch- und Zartbitterschokolade. Die noch flüssige Schokolade dürft ihr dann mit unterschiedlichen Toppings garnieren: von Kokosflocken über Smarties bis zu rosa Pfefferkörnern. Ist das erledigt, kommt eure Schokolade erst mal in den Kühlschrank, während die Tour durchs Schokoladenmuseum in Hamburg weiter geht.

(© kiekmo )

So wird aus der Kakaomasse Schokolade

Im Mélangeur (Mischer) werden Kakaobohnen und Zucker mithilfe von 500 Kilo schweren Granitsteinen erwärmt und zu Kakaomasse vermischt. Das könnt ihr im Chocoversum Hamburg live erleben. Auch die Schoko-Zucker-Masse wird natürlich probiert. Was fehlt? Das Zeug erscheint noch ziemlich kompakt und will nicht so richtig auf der Zunge schmelzen. Deswegen kommt die Masse im nächsten Schritt in die sogenannte Conche, ein Mal- und Rührwerk, in dem die Kakaomasse nach und nach verflüssigt wird. Das Conchieren kann viele Stunden dauern. Dabei verliert die Schokomasse nicht nur Feuchtigkeit, sondern auch Bitterstoffe – und wird der Schokolade, wie wir sie kennen, immer ähnlicher.

(© kiekmo )

Leckere Mitbringsel erinnern an euren Besuch im Schokoladenmuseum Hamburg

Eine Probierportion und Verpackungsstation später erklärt Haldor die Führung durchs Chocoversum für beendet. Nur eines fehlt noch: die selbstkreierte Schokolade. Die wandert jetzt aus dem Kühlschrank direkt in eure Hände und darf verschenkt oder selbst gegessen werden. Wer will, stöbert danach noch durch die vielen Regale im Chocoversum-Shop, in dem es auch ein paar sehr ausgefallene Naschereien gibt. Zum Beispiel Pralinen mit Heuschreckenmehl. Wem das zu ausgefallen ist, der sucht sich lieber was Schönes an der Pralinentheke aus. Dann geht's wieder raus aus dem Schokoladenmuseum Hamburg – mit vollem Bauch und aufgetanktem Glücksspeicher. Yummy, das war gut!

Geschenkidee? Weitere Süßigkeiten aus Hamburg

Ob Kemm'sche Kuchen oder Pechkekse: Hamburg hat so einige Leckereien zu bieten, die sich auch wunderbar als Geschenke eignen. Lasst euch inspirieren: Süßigkeiten aus Hamburg.

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.