"Brian's Steak and Lobster"-Geschäftsführer Brian Bojsen mit Hummer (© Marcelo Hernandez )

Schlemmermeile: 5 Restaurants in der Milchstraße, die jeder kennen sollte

Die Milchstraße in Rotherbaum ist das kulinarische Zentrum des Stadtteils und Mekka für alle Gastro-Fans und Genussmenschen. Ein Restaurant reiht sich in der hübschen Straße an das nächste, einen Besuch sind sie im Grunde alle wert. Wir zeigen euch, bei welchen ihr als erstes einen Tisch reservieren solltet.

1. "Anna Sgroi": Italienische Küche mit extrem viel Niveau

Wer Milchstraße sagt, muss auch Anna Sgroi sagen. Vor mehr als 25 Jahren hat die Autodidakten ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht, hatte sich zwischenzeitlich sogar einen Michelin-Stern erkocht und ihn 2017 wieder verloren. Hamburg weiß aber: Im Grunde kann sie auf den getrost verzichten, denn Anna Sgroi kocht in ihrem Restaurant italienische Küche auf einem Niveau, das einen umhaut. Auf ein warmes Pulpocarpaccio mit Vinaigrette von Gemüsebrunoise, Kapern und getrockneten Tomaten folgen mantovanische Ravioli vom Muscatkürbis mit Salbeibutter oder das Zicklein aus dem Ofen mit Castelluccio-Linsen. Speisen wie diese brauchen keine Schäumchen und Bröselchen. Anna Sgroi lässt die hervorragenden Produkte, die sie verwendet einfach für sich selbst sprechen. Probiert es aus!

Info: Milchstraße 7, 20148 Hamburg, Di-Fr 12 bis 14.30 Uhr & 19 bis 22.30 Uhr, Sa 19 bis 22.30 Uhr; www.annasgroi.de

Anna Sgroi )

2. "Brian’s Steak & Lobster": Ein Hummer geht immer

Bei Brian’s Steak & Lobster ist der Name Programm: Denn hier könnt hier zwischen verschiedenen Steaks in unterschiedlichen Kampfgewichtsklassen und Garstufen wählen, und falls ihr ganz verrückt seid, auch noch den Hummer dazu bestellen. Genießen könnt ihr diese kleinen Völlereien im gemütlichen Strandhaus-Ambiente. Übrigens: Wer noch immer auf der Suche nach dem spektakulärsten Burger der Stadt ist, sollte hier fündig werden. Denn der Cheeseburger mit auf dem Punkt gebratenem Patty wird in dem Restaurant in der Milchstraße mit einem halben Hummer "garniert". Surf and Turf der modernen Variante.

Info: Milchstraße 25, 20148 Hamburg, Mo-Sa 17 bis 0 Uhr; www.brians-hamburg.de

3. "Osteria da Francesco": Der wohl edelste Italiener der Straße

Alle, die sich schon mal gefragt haben, welchen Stamm-Italiener die Rothenbaum-Villen-Besitzer haben, sind nach einem Besuch in der Osteria da Francesco ein Stück schlauer. Wer das Restaurant betritt, merkt schnell: Hier wird’s chic! Also werft euch in euren feinsten Zwirn, packt den Inhalt euers Sparstrumpfs ein und gönnt euch einen wunderbaren Abend beim Edel-Italiener der Milchstraße. So viel sei verraten: Die paar Euro mehr, die ihr hier lassen werdet, sind es wert. Den Beweis wird euch das unfassbar leckere Rindertatar liefern. So fein auf der Zunge, so köstlich gewürzt. Und freut euch jetzt schon mal auf den Moment, wenn ihr mit der Gabel in das blanchierte Wachtelei stechen dürft, das oben auf dem Fleisch liegt. Super gut! Aber auch vegetarische Speisen wie das cremige Rote-Bete-Risotto sind hier ziemlich klasse. Buon appetito!

Info: Milchstraße 4, 20148 Hamburg, Mo-So 12 bis 23 Uhr; www.osteria-da-francesco.de

Osteria da Francesco )

4. "Butcher's American Steakhouse": USA in Eimsbüttel

"This is America!" – zumindest fühlt es sich beim Betreten des Butcher's American Steakhouse so an. Denn das Restaurant in der Milchstraße begrüßt jeden Gast mit rot gestrichenen Wänden, dunklen Lederstühlen und Bildern von Rindern an den Wänden. Bestes US-Steakhouse-Feeling. Auf den Tisch kommt hier dann auch genau das. Am offenen Kamin könnt ihr euch durch die verschiedenen Fleischsorten futtern und nebenbei eure Liebe zu Whisky entdecken. Besonders romantisch: Das "Butcher’s bone-in rib eye" ist mit 1400 Gramm perfekt für zwei. Der Susi-und-Strolch-Moment auf Steakhouse-Art kann kommen.

Info: Milchstraße 19, 20148 Hamburg, Mo-Fr 12 bis 15 Uhr & 18 bis 23 Uhr, Sa-So 18 bis 23 Uhr; www.butchers-steakhouse.de

5. "Suzy Wong": Tausendjährige Eier und mehr

Die Adresse sagt zwar Mittelweg, der Eingang liegt aber in der Milchstraße. Seit 1986 können Hamburger im Suzy Wong bereits ihre Lust auf chinesisches Essen stillen. Von eingedeutschten Klassikern bis hin zu tausendjährigen Eiern und Dim Sum findet ihr hier fast alles auf der Karte. Das Highlight: Peking-Ente. Die wird hier authentisch mit Pflaumensauce, Pfannkuchen und Lauch serviert. Bei einer so guten Auswahl ist es kaum verwunderlich, dass auch viele chinesische Gäste den Weg in das Restaurant finden. Ein gutes Zeichen. Hin da!

Info: Mittelweg 141, 20148 Hamburg, Di-Sa 12 bis 15 Uhr & 18 bis 22.30 Uhr, So 12 bis 22 Uhr; www.restaurant-suzywong.de

Mehr Essen aus Eimsbüttel

Das quirlige Viertel ist für Speis und Trank bekannt. Wo ihr die besten Burger Eimsbüttels vertilgt, lest ihr hier. Alle, die auf heiß und scharf stehen, sollten sich mal japanische Ramen essen, zum Beispiel bei "MOMO". Die kiekmo-Redaktion wünscht einen gesegneten Appetit!

Melde Dich für unseren Newsletter an und sei immer ganz nah dran an deinem Hamburg

Jetzt anmelden

Weitere Artikel aus Deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit Ihrer Stadt, Ihrem Viertel, Ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.