Carls Brasserie in der HafenCity (© Stefan Malzkorn )

Schlemmen wie Gott in Frankreich: 5 tolle Brasserien rund ums Zentrum

Oh là là! Hier kommen fünf Bistros und Restaurants in Hamburgs Mitte, in denen ihr französische Küche und Flair genießen könnt.

1. Carls Brasserie: Genuss mit Hafenblick

Die gemütliche, typische Brasserie liegt direkt vis-à-vis der Elbphilharmonie. Der Hafenblick durch die großzügige Fensterfront ist dementsprechend überwältigend. Für Konzertbesucher steht ein Vorabendmenü auf der Karte. Serviert werden, passend zur Location, authentische französische Gerichte mit Einflüssen norddeutscher Fischküche. Fantastique!

Infos: Carls Brasserie, Am Kaiserkai 69, 20457 Hamburg; täglich 12 bis 16 und 17 bis 22 Uhr

2. Café des Artistes: Französisches im Theater

Thomas Pinçon hat 18 Jahre lang das Café Paris betrieben. Sein neues Projekt ist ein paar hundert Meter weiter zu Hause. Im Café des Artistes im Thalia Theater gibt es eine ausladende Weinkarte und typisch französische Brasserie-Küche von Frühstück über Lunch bis zum Abendessen. Und auch danach – das Lokal bleibt täglich mindestens eine Stunde nach Ende der letzten Vorstellung geöffnet, die Küche eine halbe.

Infos: Café des Artistes, Gerhart-Hauptmann-Platz 70, 20095 Hamburg-Altstadt; Mo–Fr 9 bis 23 Uhr, Sa+So 10 bis 22 Uhr.

3. Café Paris: Der Klassiker

Berühmt ist das Café Paris vor allem für sein zartes Tatar sowie die hausgemachten Tartes. Dazu gibt's Crémant und richtig guten Café au lait. Das Sahnehäubchen: der eindrucksvolle Saal im alten Pariser Jugendstil. Ihm und der Innenstadtlage verdankt das Lokal seinen Ruf als Touristenmagnet. Doch auch Hamburger schnuppern hier gern Pariser Luft.

Infos: Café Paris, Rathausstraße 4, 20095 Hamburg-Altstadt; Mo–Fr 9 bis 23.30 Uhr, Sa+So 9.30 bis 23.30 Uhr

4. Tortue Brasserie: Klassisch und raffiniert zugleich

Schon optisch ist die Brasserie im Hotel Tortue eine edle Angelegenheit: Für die Inneneinrichtung waren die renommierte britische Innenarchitektin Kate Hume und das Architektenbüro Stephen Williams Associates verantwortlich. Das Ergebnis ist ebenso schlicht wie elegant. Herzstück des Restaurants ist die offene Küche, in der die Köche vor euren Augen raffiniert interpretierte Klassiker der französischen und internationalen Küche zaubern. Wunderbar, und zwar morgens zum Petit Déjeuner genauso wie zum Mittag- oder Abendessen. Ebenso gut: der Asiate Jin Gui im selben Haus.

Infos: Tortue Brasserie, Stadthausbrücke 10, 20355 Neustadt; Mo–Fr 12 bis 22.30 Uhr, Sa 14 bis 22.30 Uhr, So 15 bis 22.30 Uhr

5. Bistro Carmagnole: Lässige Eleganz à la française

Wer einen unaufgeregten, stilvollen Abend verbringen möchte, wird das Carmagnole lieben. Etwas abseits vom trubeligen Schulterblatt gelegen, versprüht das verwinkelte Lokal mit den hübschen Steinfliesen und Holzverkleidungen an der Wand eine selbstverständliche Lässigkeit, wie sie französische Bistros haben sollten. Auf der Karte finden sich Klassiker wie Enten-Rillete, Steak-Tatar oder Entrecôte. Dazu gibt es eine monatlich wechselnde Karte, die sich teilweise nach dem saisonal verfügbaren Angebot richtet, so etwa Miesmuscheln nach Art der Normandie oder auch vegetarisch gefüllte Wirsingrouladen. Schmeckt alles super, und der ebenso unaufdringliche wie freundliche Service macht das Ganze perfekt.

Infos: Bistro Carmagnole, Julisstraße 18, 22769 Sternschanze; Di–So 18 bis 22 Uhr

Noch mehr Lust auf Frankreich? Unter folgendem Link findet ihr die besten Crêpes und Galettes in Hamburg.

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.