Unsplash / Drew Hays )

10 Sätze, die Wilhelmsburger nicht mehr hören können

Als Wilhelmsburger muss man so einiges über sich ergehen lassen. Denn Fakt ist: Williburg hat unter allen Stadtteilen mit den schlechtesten Ruf. So kommt es nicht selten vor, dass den Bewohnern von unterhalb der Elbe die immer gleichen Fragen gestellt werden. 10 Beispiele lest ihr hier.

1. "Ist das hier überhaupt noch Hamburg?"

Wir haben den Eindruck, dass diese Frage vorwiegend von Zugezogenen gestellt wird. Denn scheinbar wirkt die Elbe für viele wie eine Art Grenze – zwischen der Stadt Hamburg und dem, was eben dahinter kommt. Aber ja, Williburg gehört selbstverständlich zu Hamburg. Und ist flächenmäßig sogar der größte Stadtteil. Just sayin'.

2. "An deiner Stelle würde ich ja abends nicht alleine rausgehen ..."

Man möchte diese Aussage eigentlich nur noch mit einem Augenrollen kommentieren – wenn überhaupt. Kurioserweise wird nämlich oft behauptet, dass Wilhelmsburg ein ganz schön raues Pflaster ist. Aber wisst ihr was? Die meisten schweren Gewalttaten (also Mord, Totschlag, Raub etc.) wurden im vergangenen Jahr in St. Pauli begangen. Auch Ottensen ist in den letzten Jahren "gefährlicher" geworden. Und die meisten Rad-Diebstähle gab's in Eimsbüttel.

3. "Die Elphi sieht aber echt klein aus von hier hinten."

Jo, sieht man von Winterhude natürlich deutlich besser.

4. "Hier gibt's doch auch nur Döner, oder?"

Ehrlich gesagt können wir uns nicht erklären, wo dieser Mythos herkommt. Williburg hat nämlich essenstechnisch einiges zu bieten – neben Döner. Zum Beispiel das Wilhelms, wo ihr regional, saisonal und nachhaltig essen könnt. Oder die Minibar Moralia, der vegetarisch-vegane Geheimtipp. Und natürlich die Aomame Ramen-Bar. Und ...

5. "Schon nicht so schön hier, ne?"

Zugegeben: Es gibt Ecken im Viertel, die haben die besten Tage schon hinter sich. Die gibt's aber auf Pauli oder in Barmbek ebenso. Aber wart ihr schon mal im Inselpark? Oder auf dem Energiebunker? Habt ihr mal eines der zahlreichen kunterbunten Festivals besucht? Und wie sieht es mit dem Moorwerder Hauptdeich aus?

6. "Die Miete kriegt man hier sicher hinterher geschmissen."

Es stimmt schon, Wohnen unterhalb der Elbe ist immer noch erschwinglicher, als oberhalb. Allerdings ist die Preisspanne in den vergangenen Jahren immer geringer geworden. Aktuell zahlt man in Williburg auf den Quadratmeter gut 12 Euro. In der Schanze zahlt man lediglich 1,30 Euro mehr. Absoluter Niedrig-Preis-Spitzenreiter ist übrigens Finkenwerder mit 8,47 Euro pro Quadratmeter.

7. "Gehst du denn abends auch mal feiern? Sicher schwierig ..."

Jaaa, okaaay. Im direkten Vergleich mit Schanze, Pauli und Co. sind die Möglichkeiten in Wilhelmsburg etwas überschaubarer. ABER: Wer hier Lust auf clubben hat, setzt sich einfach in die S3 und ist in gut 20 Minuten auf der Reeperbahn.

8. "Wohnst du hier freiwillig?"

Mit Sicherheit finden sich unter all den Williburgern ein oder zwei Kandidaten, die lieber eine nette Altbauwohnung in Eppendorf hätten – aus finanziellen Gründen aber unterhalb der Elbe gelandet sind. Aber summa summarum lässt sich sagen: Ja, die Wilhelmsburger wohnen freiwillig in Wilhelmsburg. Denn wie wir mittlerweile wissen, kann es hier verdammt toll sein. Und hat man sein Herz erstmal fürs Viertel geöffnet, will man nirgendwo anders mehr hin.

9. "Hast du schon mal mitbekommen, wie jemand überfallen wurde?"

Kennt ihr den Spruch "Es gibt keine dummen Fragen"? Ist gelogen, es gibt sie.

10. "Wann kommt Wilhelmsburg denn nun?"

Mit Sicherheit habt ihr sie schon einmal gehört, die (gefühlt) am häufigsten getätigten Aussage in und um Hamburg: "Wilhelmsburg ist gerade voll im Kommen". Ehrlich gesagt sind wir uns nicht sicher, wann und wo dieser Satz seinen Ursprung fand. Fest steht nur: Wilhelmsburg ist schon längst da. Und hat in der Tat so einiges zu bieten. Fährt nur zu selten jemand rüber. Das nennt man dann "selber schuld".

Auch das bringt Hamburger auf die Palme

Nicht nur die immer wiederkehrenden Fragen treiben die Williburger manchmal zur Weißglut. Zum Beispiel sind da noch diese 10 Dinge, die jeden Hamburger auf die Palme bringen. Na, kommen euch einige bekannt vor?

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.