kiekmo )

10 Sätze, die nur echte Eimsbüttler verstehen

Kaifu, Dittsche und Paternoster: Ihr wisst direkt, was jeweils gemeint ist? Herzlichen Glückwunsch, dann kennt ihr euch in Eimsbüttel gut aus! Hier kommen 10 Sätze, dir wirklich nur echte "Eimsbushler" verstehen.

1. Gehen wir heute noch in die Kaifu?

DER Sporttempel am Kaiser-Friedrich-Ufer – wer kennt ihn nicht? Apropos Sport: Habt ihr schon einen dieser 3 Sport-Trends aus Eimsbüttel ausprobiert?

2. Juhuuu, heute mal wieder Paternoster fahren!

Übersetzt heißt das: Heute steht ein Termin im Bezirksamt Eimsbüttel im Kalender. Das große Highlight bei jedem Besuch: die Fahrt mit dem alten Paternoster – huui!

3. Welche Straße bin ich? Junge Bäcker, Bio-Konditorei Eichel, Junge Bäcker, Bäcker Gaues, Junge Bäcker…

Wir lieben die Osterstraße ja für die vielen kleinen Geschäfte und Restaurants, aber brauchen wir wirklich SO viele Bäcker auf EINER Straße??

4. Manchmal hab ich das Gefühl, dass hier mehr Kinder als Erwachsene wohnen.

Der Gedanke kommt uns jedes Mal, wenn wir am Weiher oder am Isebekkanal entlang spazieren. Überall lachende Kinder und junge Mütter und Väter mit Kinderwagen oder Kindertragetaschen. Kein Wunder eigentlich. Schließlich hat erst kürzlich eine Studie der Jugendhilfeeinrichtung "SOS-Kinderdorf Hamburg" ergeben, dass die Chance auf Kinderglück in Eimsbüttel besonders hoch ist. Na dann!

5. Holen wir uns heute Abend eine Currywurst beim Dittsche-Grill?

Der Dittsche-Grill heißt eigentlich Eppendorfer Grillstation und befindet sich auf dem Eppendorfer Weg. Durch die Improvisationskomiksendung "Dittsche" mit Olli Dittrich erlangte der kleine, sympathische Imbiss deutschlandweit Bekanntheit.

6. Kurzfristig eingeladen? Schnell zu Frau Hansen, um noch ein kleines Präsent zu besorgen!

Frau Hansen ist unsere Retterin in der Not. Der hübsche Laden auf der Osterstraße ist eine wahre Fundgrube für große und kleine Nettigkeiten – von Mode über Beauty-Produkte bis hin zu lokaler Feinkost.

7. Heute an der Hoheluftchaussee schon wieder fast überfahren worden!

Die Radfahrer unter euch kennen das: Auf der Hoheluftchaussee herrscht gern mal Chaos und mit dem Drahtesel werden wir häufig einfach übersehen. Eine Gefahr für Leib und Leben ist vor allem die Kreuzung Hoheluftchaussee/Breitenfelder Straße.

8. Die Schlange geht heute wieder bis in den Heußweg rein, dauert also noch ein bisschen.

Die obligatorische Nachricht an unsere Lieben, wenn wir morgens für die köstlichen Brötchen vor der Kleinen Konditorei in der Lutterothstraße anstehen. Andere Hamburger mögen uns für verrückt halten, aber wir wissen: Das Warten lohnt sich! Übrigens: Die Kleine Konditorei hat es auch in unsere Top 10 der nervigsten Warteschlangen in Hamburg geschafft.

9. Mist, im Vineyard bekommen wir jetzt bestimmt keinen Platz mehr.

Spontan ein Weinchen im Vineyard trinken – keine Chance! Hier ist es einfach immer voll. Ist aber auch kein Wunder: In dem gemütlichen Hinterhof an der Osterstraße mit einem Glas kühlem Weißwein in der Hand lässt es sich aushalten – auch gern mal mehrere Stunden.

10. Sehen wir uns am Sonntag auf dem Else-Rauch-Platz?

Beim Anwohner-Flohmarkt auf dem Else-Rauch-Platz treffen wir Freunde, Bekannte und Nachbarn, stöbern nebenher in alten Schätzern oder stehen selbst hinter dem Verkaufsstand – das ist Eimsbüttel, wie wir es lieben!

Eimsbüttel? Boah ne!

Wenn ihr durch euer Viertel schlendert, überfällt euch manchmal ein Gefühl von großer Zuneigung und ihr denkt: Ach, Eimsbüttel, du schönster aller Stadtteile! Das kann man aber auch ganz anders sehen: 10 Gründe, warum Eimsbüttel ganz furchtbar ist.

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.