(© Shutterstock / M. Rohana )

Regen in Hamburg: 8 tolle Tipps für einen Schietwetter-Tag in Eimsbüttel

Trübsal blasen bei Schmuddelwetter? Nicht in Eimsbüttel! Hier kommt unser Plan für einen ereignisreichen Tag bei bzw. trotz Dauerregen.

1. Frühstücken im Glück und Selig

Wenn der Regen schon am frühen Morgen erbarmungslos gegen die Scheibe prasselt, gibt es nichts Besseres, als das Schietwetter aus dem gemütlichen Inneren des Glück und Selig zu beobachten. In ihrem kleinen Café im skandinavischen Landhausstil lassen die Inhaberinnen Lina Weihe und Friederike Konopacka Frühstücksträume wahr werden – unter der Woche von 9 bis 11.30 Uhr, an den Wochenenden von 9 bis 15 Uhr. Für den süßen Zahn gibt es außerdem selbstgebackene Kuchen, Crumbles und Waffeln.

Info: Heußweg 97, 20255 Hamburg, Öffnungszeiten: Di-So 9 bis 18 Uhr, www.glueck-und-selig.de

Glück und Selig )

2. Auspowern im Salon Du Bloc

Bouldern nennt sich ein derzeit beliebter Klettersport, bei dem man sich an Felsblöcken oder Felswänden entlanghangelt, ohne von Seilen oder Gurten gesichert zu sein. Im Salon Du Bloc hat man diesen Trend bereits sehr früh erkannt: Das Boulder-Café im Eppendorfer Weg bietet auf 400 Quadratmetern intensives Klettern bis zu einer Höhe von 4,50 Metern. Nach dem Sport könnt ihr euch hier in familiärer Atmosphäre bei Biokaffee oder einem Saungang erholen.

Info: Eppendorfer Weg 4, 20259 Hamburg, Öffnungszeiten: Mo-Mi 15 bis 24 Uhr, Do 10 bis 24 Uhr, Fr 15 bis 22 Uhr, Sa 12 bis 18 Uhr, So 12 bis 22 Uhr, www.salondubloc.de

Salon Du Bloc )

3. Sport und Entspannung in der Kaifu-Lodge

Fitness, Wellness und Entspannung – an regnerischen Tagen ist ein Besuch in der Kaifu-Lodge Balsam für Körper und Seele. Wer keine Lust auf Kraft- und Cardio-Training, Aerobic oder Squash hat, kann sich im Erholungskomplex in das historische Kaifu-Bad stürzen, das seit 2016 auch eine Floating-Therme beherbergt. Dafür wurde in der Halle des Kaifu-Bads ein Floating-Becken errichtet, in dem die Wassertemperatur 32 Grad Celsius beträgt und der Salzgehalt bei sechs Prozent liegt. Der sorgt dafür, dass der Körper nahezu schwerelos durchs Wasser gleiten kann und Muskeln und Gelenke spürbar entlastet werden. Wohlige Klänge über und unter Wasser machen die Entspannung perfekt.

Infos: Hohe Weide 15, 20259 Hamburg, Öffnungszeiten: Mo-Fr 9 bis 24 Uhr, Sa 10 bis 24, So 10 bis 23 Uhr, www.baederland.de/bad/kaifu-sole.html

4. Staunen und Lernen im Zoologischen und Geologischen Museum

Das Zoologische Museum eröffnete als Einrichtung der Universität Hamburg im Jahr 1984 erstmalig seine Pforten. Heute finden sich auf 2000 Quadratmetern allerhand beeindruckende Tierpräparate – von Walskeletten über Raubkatzen bis Eis- und Braunbären. Mit über zehn Millionen Objekten gehört es außerdem zu den bedeutendsten wissenschaftlichen Universitätssammlungen Deutschlands. Wer nach dem Ausflug in der Tierwelt noch nicht genug hat, der kann im benachbarten Geologisch-Paläontologischen Museum auf 900 Quadratmetern Einblicke in die Geschichte des Lebens bekommen. Für große und kleiner Entdecker gibt es hier eine beeindruckende Auswahl an Fossilien, Bernsteininsekten und weiteren paläontologischen Schätzen zu bestaunen.

Info: Zoologisches Museum: Bundesstraße 52, 20144 Hamburg, Öffnungszeiten: Di-So 9 bis 17 Uhr, Geologisch-Paläontologisches Museum: Bundesstraße 55, Mo-Fr 9 bis 18 Uhr, www.cenak.uni-hamburg.de

Zoologisches Museum Hamburg )

5. Schmökern bei Mathilde – Literatur & Café

Wenn es nasskalt ist, gibt es eigentlich nichts Schöneres als eingekuschelt auf dem Sofa mit einem Tee in der Hand ein Buch zu lesen. Wer bereits alle Bücher seiner Hausbibliothek gelesen hat, kann einfach ins Mathilde gehen und es sich dort gemütlich machen. Bei einem Heißgetränk und einem Stück Kuchen aus Karens Konditorei können die Besucher durch die hauseigene und wirklich sehr umfangreiche Bibliothek streunen und sich nach Belieben einen Schmöker aus dem Regal ziehen. Wer sich am Ende nicht von seiner Lektüre losreißen kann, kauft das Buch einfach.

Infos: Bogenstraße 5, 20144 Hamburg, Öffnungszeiten: Mo-Fr 11.30 bis 24 Uhr, Sa 12 bis 24 Uhr, So 12 bis 23 Uhr, www.mathilde-hh.de

Lea Müller )

6. Abendessen im Brüdigams

Wer ins Brüdigams geht, bekommt schnell den Eindruck, in den privaten Räumen des Restaurantbesitzers zu stehen. Denn: Frank Brüdigam hat es sich und anderen wirklich sehr gemütlich gemacht. Eine bunte Auswahl an (Second-Hand-)Möbeln, Deko-Utensilien und eine riesige Sammlung von Kochbüchern werden hier zum Wohnzimmer für die Nachbarschaft. Doch nicht nur das Interieur sorgt für Wohlfühlatmosphäre: Die erstklassige gut bürgerliche Küche des Brüdigams, die auf lokale und saisonale Zutaten setzt, vertreibt trübe Gedanken im Handumdrehen – und vielleicht ja auch Regenwolken?!

Info: Brüdigams, Eppendorfer Weg 98, 20259 Hamburg, Öffnungszeiten: Mo-Sa 11 bis 23.30 Uhr, www.bruedigams.de

Brüdigams )

7. Art-Haus-Filme im Holi Kino schauen

Das Holi Kino (kurz für Hochhauslichtspiele) ist eines der traditionsreichsten Programm-Kinos der Stadt, in dem die Zeit stehengeblieben ist. Noch immer weht ein 50er-Flair durch das kleine Programmkino, das 1951 eröffnet wurde und damit zu den ältesten der Stadt zählt. Die Hauptattraktion des kleinen Lichtspielhauses: der mit Pailletten besetzte Vorhang in Saal 1, der verschiedene Hamburgensien wie Binnenalster oder Chile-Haus zeigt. Dieser wurde vor einigen Jahren aufwendig restauriert und steht seitdem unter Denkmalschutz.

Infos: Schlankreye 69, 20144 Hamburg, www.cinemaxx.de

Holi Kino )

8. Absacker in der Bar 439 trinken

Seit 1988 ist die Bar 439 zwischen Schanze und Eimsbüttel Anziehungspunkt für Anwohner, Musiker, Künstler und schräge Vögel. Das hat sich auch nicht geändert, als die quirlige Carla Riveros Eißmann vor etwa zehn Jahren das Ruder, beziehungsweise den Zapfhahn übernommen hat. Im plüschigen Retro-Ambiente könnt ihr hier bei Bier, Wein oder Cocktail den ein oder anderen Schauer hervorragend aussitzen. Neben Lesungen finden hier unter der Woche übrigens auch regelmäßig Aktzeichen-Kurse statt.

Info: Vereinsstraße 38, 20357 Hamburg, Öffnungszeiten: Mo-So 20 bis 4 Uhr, www.bar439.de

Noch mehr um dem Hamburger Regen zu trotzen

Wer bei Dauerregen zu schlechter Stimmung neigt, sollte im Fall der Fälle unbedingt die Wellness-Tempel in Eimsbüttelausprobieren und sich verwöhnen lassen. Und am Besten danach ein Essen in einem der orientalischen Restaurants im Viertel genießen – das macht definitiv gute Laune, egal, wie hoch die Luftfeuchtigkeit gerade ist.

Melde Dich für unseren Newsletter an und sei immer ganz nah dran an deinem Hamburg

Jetzt anmelden

Weitere Artikel aus Deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit Ihrer Stadt, Ihrem Viertel, Ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.