(© Shutterstock/Jack Frog )

Raus aus Bergedorf: 6 Ausflugstipps in der Umgebung

Bergedorf ist schön – aber die Umgebung braucht sich auch nicht zu verstecken. Und ein (langes) Wochenende lädt geradezu dazu ein, die Nachbarschaft zu erkunden. Wir stellen euch ein paar Ausflugsziele in der Peripherie von Bergedorf vor, die sich lohnen.

1. Natur erleben im Sachsenwald

Unweit der S-Bahn-Haltestelle Aumühle, knapp hinter der Landesgrenze von Hamburg, beginnt der Sachsenwald. Schleswig-Holsteins größtes Waldgebiet (rund 70 Quadratkilometer) begrüßt seine Besucher mit einer Auswahl an Wanderwegen, auf denen sie die vielfältige Flora und Fauna des Gebietes erkunden können. Mit etwas Glück begegnet ihr sogar Rehen, Rothirschen oder anderen tierischen Waldbewohnern. Und wenn die auf sich warten lassen, könnt ihr immer noch im Garten der Schmetterlinge in Friedrichsruh die Farbenpracht der frei fliegenden Falter bewundern.

Daneben hat die Umgebung rund um den Sachsenwald einige weitere interessante Ausflugsziele zu bieten. Unter anderem könnt ihr das Bismarck-Mausoleum, die Museumseisenbahn oder den Kletterpark Aumühle besuchen. Aber eigentlich reicht die beruhigende und erholsame Atmosphäre des Waldes schon völlig aus.

2. Historische Einblicke ins Schloss Reinbek

Wer Schloss Reinbek besucht, staunt über die wunderschöne Renaissance-Architektur und die prächtigen Räume. Für den Eintrittspreis von drei Euro (ermäßigt: 1,50 Euro) könnt ihr unter anderem den Hofsaal, die Kaminzimmer und die Brunnenfunde im Kellergewölbe besichtigen. Für weitere zwei Euro bekommt ihr einen Audioguide dazu. Mit diesem führt euch die Stimme von "Tatortreiniger" Bjarne Mädel durch die Räume. Aber Schloss Reinbek ist keinesfalls bloß ein Museum. Hier finden auch kulturelle Veranstaltungen, Feste und Ausstellungen statt. Und im Sommer könnt ihr wunderbar durch den Schlosspark wandeln und euch fühlen wie die Herzöge und Herzoginnen des 16. Jahrhunderts.

Infos: Schloss Reinbek, Schloßstr. 5, 21465 Reinbek; Mi–So 10 bis 17 Uhr

3. Naherholung in der Wentorfer Lohe

Zwischen Wentorf und Wohltorf erstreckt sich die rund 273 Hektar große Wentorfer Lohe. Der ehemalige Truppenübungsplatz hat sich aufgrund seiner landschaftlichen Schönheit zu einem beliebten Naherholungsgebiet gemausert. Picknickbänke laden zum Verweilen ein und vom Aussichtshügel habt ihr einen weiten Blick über das ganze Gebiet. Aber ihr könnt in der Wentorfer Lohe auch etwas lernen – Infotafeln und Erlebnis-Froschteich sei Dank. Umweltbildung für Kinder aus der Region steht dabei besonders im Fokus.

4. Ein Bett im Baum im "Haus Anna Elbe"

Wie wäre es mal mit einer außergewöhnlichen Übernachtungsmöglichkeit? Wenn ihr einfach mal für einen Abend raus aus Bergedorf wollt, quartiert euch doch im Haus Anna Elbe ein. Dort könnt ihr zwischen vier Ferienwohnungen in einem alten Bauernhaus, vier Waldhütten und zwei Baumzelten wählen. In den Zelten, die in den Wipfeln alter Tannen hängen, finden zwei Erwachsene und zwei Kinder Platz. Mit den Liebsten abends im Zelt zwischen den Bäumen liegen und dabei in den klaren Sternenhimmel schauen – wie schön ist das denn?!

Infos: Haus Anna Elbe, Altengammer Hauptdeich 82, 21039 Hamburg

5. Ruinen entdecken in den Besenhorster Sandbergen

Das Naturschutzgebiet Besenhorster Sandberge beeindruckt nicht nur mit seinen bis zu 20 Meter hohen Dünen. Die alten Ruinen der Dünenberger Pulverfabrik, die sich hier noch bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs befand, machen den Spaziergang durch das Gebiet zur kleinen Expedition. Denn überall finden sich noch Spuren – zerfallene Gebäude und alte Laternenpfähle – der Fabrik. Dabei könnt ihr beobachten, wie sich der Wald das Gebiet so langsam zurückerobert. Ein Paradies für Urban Explorer und Naturfreunde gleichermaßen.

6. Elberadweg mit Übernachtung im Weinfass

Zwischen Norderelbe und Dove-Elbe führt der Elberadweg durch Bergedorf. Genau genommen: durch Ochsenwerder. Warum radelt ihr nicht auch ein Stückchen auf der Strecke entlang und erkundet den dünn besiedelten Stadtteil mit seinen Gemüsefeldern und Bauernhäusern?

Am Ende des Tages kehrt ihr aber nicht nach Bergedorf zurück, sondern bleibt über Nacht in der Wein- & Friesenstube. Was das Hotel und Restaurant so besonders macht? Hier könnt ihr nicht nur guten Wein verköstigen, sondern danach angesäuselt in kuscheligen "Schlummerfässern" nächtigen. Als Alternative stehen euch übrigens auch Hexenhäuschen zum Schlafen zur Verfügung.

Infos: Wein- & Friesenstube, Ochsenwerder Kirchendeich 10, 21037 Hamburg

Die schönsten Fahrradtouren Hamburgs

Apropos Fahrradfahren: Wer unsere Hansestadt und die umliegende Natur gerne auf zwei Rädern erkunden möchte, hat dazu jede Menge Gelegenheiten. Die schönsten Fahrradtouren Hamburgs führen euch an der Elbe entlang und durch grüne Parks hindurch.

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.