Unsplash/Elevate )

Aus für Rainvilles Elbterrassen: Darum mussten Restaurant und Hotel schließen

Trotz der einmaligen Lage mit Hafenblick musste Rainvilles Elbterrassen in Ottensen schließen. Es ist bereits der zweite Gastronom, der das Handtuch schmeißt. Die Hintergründe erfahrt ihr hier.

Schon wieder macht ein Restaurant in Hamburg dicht. Auf Rainvilles Elbterrassen in Altona ruht schon länger kein guter Segen: 2014 eröffnete die erfolgreiche Betriebswirtin Francesca Rosenberger in den Räumen der alten Seefahrtschule ein Restaurant, musste es aber 2015 wegen Streitigkeiten mit dem Eigentümer, Star-Architekt Meinhard von Gerkan, wieder schließen. 2016 übernahm Gastronom Constantin Urmersbach, dem das Parlament in der Innenstadt gehört. Jetzt hat auch er das Handtuch geschmissen: Am 28. April 2019 wurde der Restaurant-, am 30. April 2019 der Hotelbetrieb eingestellt.

Rainvilles Elbterrassen: Immer wieder Streit mit dem Vermieter

Was ist da los? Senior Holger Umersbach, der die Geschäfte des Rainvilles Elbterrassen führte, sagte dem Hamburger Abendblatt, die Miete sei zu hoch gewesen. Die Ausgaben konnten demnach mit den Umsätzen nicht wieder eingespielt werden. Da die Verhandlungen mit dem Eigentümer keinen Erfolg hatten, gab die Familie Umersbach schließlich auf.

Die Suche nach einem Nachfolger beginnt

Schade, denn attraktiv ist die Lage allemal: Die große Terrasse bietet einen traumhaften Blick auf die Elbe und den Hafen. Der Bankettsaal mit Platz für bis zu 150 Personen eignet sich außerdem perfekt für große Feiern. Noch ist unklar, was jetzt mit Rainvilles Elbterrassen passiert. Die Eigentümer jedenfalls wünschen sich laut Abendblatt eine "junge, hanseatische und weltoffene Gastronomie". Die muss dann aber auch die Miete zahlen können...

Rainvilles Elbterrassen ist nicht die einzige Location, die zuletzt schließen musste: Auch das Jellyfish in Eimsbüttel und das Mamma Mia in Ottensen haben ihren Betrieb aufgegeben.

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.