Ein Laden voller schöner, handgemachter Dinge: Quiddje in Wilhelmsburg. Quiddje )

Quiddje: Laden für Design aus Hamburg und Wilhelmsburg

Keramik, Taschen, Grafiken, Schmuck, Mode und Geschenke: Im Quiddje bekommt ihr schönes Handgemachtes von sechs Wilhelmsburgerinnen. Fair, nachhaltig, lokal und mit Liebe gefertigt.

Wisst ihr, was ein Quiddje ist? Das ist ein Hamburger Ausdruck für jemand Zugezogenen – nicht böse gemeint, sondern eher scherzhaft-liebevoll, vielleicht ein bisschen spöttisch. Quiddjes sind auch die sechs Frauen, die den gleichnamigen Laden in Wilhelmsburg betreiben. Zwar leben sie alle schon seit 15 Jahren auf der Elbinsel, doch ursprünglich kommen sie eben von woanders her. Aus dem Osten, Norden, Süden und Westen.

Schmuck von Lani und Ethnoé

Doch was für ein Glück, dass sie hier sind. Denn sonst gäbe es ja das Quiddje nicht, diesen herrlich bunten Laden voller schöner, handgemachter Dinge, allesamt fair, nachhaltig und lokal produziert. Da ist beispielsweise der Schmuck von Lani, eigentlich Melanie Cramer: mit Stoff bespannte Ohrringe, Ketten und Broschen, bunt, filigran, klein und dezent, aber trotzdem ein Hingucker. Etwas auffälliger ist der Schmuck von Patrizia H. Achenbach. Sie nennt ihr Label Ethnoé, und der Name verrät schon: Ethno-Schmuck. Perlen und Federn, Glänzendes und Funkelndes, ein bisschen wild, dabei aber immer elegant.

Dann findet ihr hier die Keramiken von Dagmar Mensch: Schalen und Becher mit pastelligen geometrischen Formen. Da schmeckt das Müsli gleich doppelt so gut! Dazu Gartenaccessoires von Katja Postrach aka "Parzelle 43" und Mode von Melanie Haller.

Upgecycelte Taschen von Lieselotte Beutelschneider

Das Thema Nachhaltigkeit ist allen sechs Quiddjes wichtig. Charlotte Erbrecht – vielleicht besser bekannt als Lieselotte Beutelschneider – lebt das in ihrer Arbeit so richtig aus: Die gelernte Schneiderin verwendet für ihre Taschen, Beutel und Rucksäcke möglichst ausschließlich Stoffe und Materialien, die schon ein erstes Leben hatten: eine Werbeplane, die Schnallen von einer ausrangierten Reisetasche, die Reißverschlüsse eines alten Igluzeltes, ein alter Fallschirm oder auch Zuschnittreste, die sonst auf den Müll wandern würden.

Kunsthandwerk und Köstliches von Kleinmanufakturen

Ergänzt wird das Angebot im Quiddje durch Schönes von anderen Kunsthandwerkern und Kleinmanufakturen aus der Region und darüber hinaus. Außerdem bekommt ihr hier auch Yoga-Produkte, Kinderkram, Tees, Honig und die eine oder andere Leckerei. Alles hochwertig, nachhaltig und fair produziert. Logisch.

Infos: Quiddje, Veringstraße 65, 21107 Hamburg; Di–Fr 11 bis 18 Uhr, Sa 11 bis 15 Uhr

Tolle Hamburger Upcycling-Labels

Upcycling ist auch eine Herzensangelegenheit der beiden Wilhelmsburger Designerinnen von Bridge & Tunnel: Sie fertigen Mode und Wohnaccessoires aus altem Jeansstoff. Auch interessant: Diese Hamburger Upcycling-Labels solltet ihr kennen.

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.