Daniela Dimitrova )

Ottensens Hängemattenladen: Seit 30 Jahren einfach mal abhängen

35 Modelle in unzähligen Farben – seit 30 Jahren kann man in Ottensen Hängematten kaufen. Und wie schon seit dem ersten Tag, kommen die Modelle heute immer noch direkt aus Südamerika.

Ein leichtes Schaukeln. Sanft wiegt man vor und zurück. Einmal in der Hängematte versunken, fällt es schwer, wieder herauszuklettern. Susanne Brütt streckt die Hand aus, hilft beim Aussteigen. Sie lacht. Nicht das erste Mal, dass sie jemandem heraushelfen muss. Denn im Hängemattenladen in Ottensen probieren die Kunden natürlich erst einmal die verschiedenen Modelle aus, bevor sie sich für eines entscheiden.

Hamburg, meine Perle!

Neueröffnungen, Events, Tipps und spannende Geschichten von Menschen aus deinem Viertel.

Jetzt die App laden.

(© Mirjam Rüscher )

Susanne ist eine langjährige Mitarbeiterin in dem Geschäft von Kai Christophersen. Sie war schon dort, als der Laden noch von Kais Mutter Hella geführt wurde. "Hella hatte die Hängematten bei einem Südamerika-Besuch für sich entdeckt", erzählt Susanne. Das Gefühl, das Hella Christophersen damals in der Hängematte hatte, diese Leichtigkeit, wollte sie weitergeben. Also hängte die Ärztin ihren Beruf an den Nagel und eröffnete den Hängemattenladen in Ottensen.

Eine Hängematte macht Werbung für sich selbst

Und obwohl es sich um ein Nischenprodukt handelt und die Konkurrenz groß ist, hält sich der Laden. "Wir arbeiten mit seriösen Herstellern zusammen, haben selbst Ahnung von Hängematten und können gut beraten. Außerdem stehen wir unseren Kunden auch nach dem Kauf bei Problemen zur Seite", sagt Susanne. Die Kunden wissen das zu schätzen, viele sind Stammkunden. Die erste Hängematte löse oft eine Kettenreaktion aus. Wenn man erst selbst eine habe, dann fange man an, sie zu verschenken. "Die Hängematte macht gewissermaßen Werbung für sich selbst", sagt Susanne.

(© Mirjam Rüscher )

Das beliebteste Modell in dem Ottensener Geschäft ist die Tuchhängematte für zwei Personen. Doch auch die Alternative, die Netzhängematte, ist sehr beliebt. 35 Modelle werden hier insgesamt geführt – für eine Person, für zwei, in unterschiedlichen Längen, als Hängesessel. Und das alles in unzähligen Farbkombinationen. Die Matten sind das Kerngeschäft, sie werden auch online vertrieben.

Darüber hinaus werden in der Werkstatt von Kai Christophersen aber auch Sonderwünsche und Therapiemittel angefertigt. Wie zum Beispiel die Plattformschaukel, auf der Kinder spielen und gleichzeitig ihren Gleichgewichtssinn trainieren können.

Die Beratung für die passenden Seile, Karabiner und Gestelle gibt es natürlich dazu. Viele Kunden würden befürchten, dass ihre Wände und Decken die Matten nicht halten. Aber Susanne weiß aus Erfahrung: In jede Mauer können Haken und Dübel gesetzt werden, mit Ausnahme von Leichtbauwänden. "Nichts ist einfacher, als eine Hängematte aufzuhängen" - mit diesem Satz versucht Susanne dem Ganzen etwas Leichtigkeit zu geben, so wie die Hängematte selbst.

Hängemattenladen, Hängematte (© Mirjam Rüscher )

Während die Hängesessel viel für drinnen gekauft werden, sehen viele die Hängematten immer noch als Saisonprodukt für draußen. Daran versuchen die Mitarbeiter des Ladens etwas zu ändern. Hängematten gehen immer, lautet ihre Philosophie. Ab 35 Euro ist ein Modell für eine Person zu bekommen, ab 90 Euro für zwei Personen. Und wie zu den Zeiten von Hella Christophersen werden die meisten Hängematten direkt aus Südamerika bestellt – von dort, wo Hellas Liebe für Hängematten einst begann.

Info: www.haengematte.de

kiekmo

kiekmo

gratis in Deinem Appstore:

kiekmo im AppStore laden kiekmo bei GooglePlay laden