Unsplash / Dan Gold )

Orientalische Küche in Ottensen: Die besten Döner, Mezze & Co.

Zu orientalischen Küche zählen die Speisen Nordafrikas, die des Nahen Ostens, persische, türkische und arabische Küche. Ottensen hat eine gute Auswahl – beginnend mit dem simplen Döner und Falafel bis zu kreativen und ausgefallenen Kreationen.

Pyramides

Im Pyramides fühlt sich jeder Gast mit dem ersten Schritt durch die Tür sofort wie ein Stammkunde: Das nette Personal begrüßt euch garantiert mit einem breiten Lächeln und geht auch auf eure Wünsche ein. Vor allem das Preis-Leistungs-Verhältnis ist hier unschlagbar, mit beispielsweise dem klassischen Falafel für zwei Euro und einem großen Schawarma-Teller für sechs. Alle Soßen sind hausgemacht, die Falafelbällchen bei der Bestellung frisch gerollt, frittiert und beim Essen so noch richtig knusprig. Unser Tipp: der Hummus! Den gibt es entweder so oder für einen schmalen Taler mit verschiedenen Salaten und leckerem Pitabrot.

Info: Bahrenfelder Str. 232, 22765 Hamburg, Öffnungszeiten: Mo-Do 12 bis 0 Uhr, Fr-Sa 12 bis 2 Uhr, So 12 bis 0 Uhr

Bey Kebab

Während bei Bey Kebab die Omi in der Ecke ihre Linsensuppe löffelt und der Dönerspieß sich langsam dreht, stammt ein Großteil der Geräuschkulisse bei Bey Kebab von dem Fernseher, der über den Köpfen der Gäste immerzu türkische Popmusik-Videos spielt. Das mag die einen nerven – wir finden’s sympathisch. Mit aller Ruhe wird hier der Döner im Dürüm oder im Brot und ganz nach den Wünschen des Kunden gebastelt (Vorsicht: Die scharfe Soße ist wirklich sehr scharf!). Außerdem gibt es hier noch einige andere türkische Spezialitäten und einen leckeren Çay, also Tee im typischen kleinen Gläschen mit Goldrand.

Info: Bahrenfelder Str. 115, 22765 Hamburg, Öffnungszeiten: Mo-So 7 bis 0.30 Uhr

(© Kiekmo )

L’Orient

Nur hundert Meter weiter wartet am Alma-Wartenberg-Platz statt Imbissbude eine etwas gehobenere Version der orientalischen Küche auf euch: das L’Orient! Das libanesische Restaurant liegt mitten im Trubel des Platzes, an sonnigen Tagen könnt ihr die Menschen beobachten, die hier vorbeigehen. Die Gerichte auf der Abendkarte machen Lust aufs Probieren. Hier stehen zum Beispiel Entenbrust auf Feigen-Carpaccio an Walnuss-Anis-Soße mit Gemüse und Zimt-Piment-Reis oder Auberginen-Reis-Auflauf mit Datteln, Nüssen und Granatapfel auf der Karte. Alle Speisen sind hübsch präsentiert und fein gewürzt. Wem die etwas höheren Preise der Abendkarte zu hoch sind, kann das L’Orient mit dem Mittagstisch ab 7 Euro ausprobieren. Ihr habt Lust auf Durchprobieren? Bestellt euch das Mezze-Mosaik und seht zu, wie ein Tellerchen nach dem anderen auf eurem Tisch auftaucht.

Info: Bahrenfelder Str. 172, 22765 Hamburg, Öffnungszeiten: Mo-Fr 11.30 bis 0 Uhr, Sa-So 12 bis 0 Uhr, www.restaurant-lorient.de

L'Orient )

Teufels Küche

Hier ist was los: Blickt ihr von eurem Platz im Gastraum des Restaurants in die offene Küche, seht ihr wahrscheinlich dampfende Woks und die ein oder andere Stichflamme – was man ja von Teufels Küche erwarten kann. Entgegen des bekannten Sprichworts steckt hier aber niemand in Schwierigkeiten. Höchsten vor einem Entscheidungsproblem: Die wechselnde Speisekarte klingt so verlockend, dass wir uns durch die ganze Karte probieren könnten. Neben einer Reihe von orientalisch-kreativen Gerichten sind vor allem die hausgemachten Merguez (Lammwürste mit Kräutern) beliebt und inzwischen das Aushängeschild der Teufels Küche geworden. Mit dem Blick in die offene Küche könnt ihr zusehen, wie euer Essen zubereitet wird. Und das kann auch gar nicht schnell genug gehen, wenn der Duft nach Kräutern und Gewürzen an euren Tisch weht.

Info: Keplerstraße 18, 22765 Hamburg, Öffnungszeiten: Mo-Fr 11.30 bis 15 Uhr, Sa 17 bis 22 Uhr, www.teufelskueche-hamburg.de

Salman Imbiss

Was gibt es frustrierenderes, als einen großen Biss in den Döner – und dann erwischt man nur Salat und kein bisschen Soße. Das kann euch bei Salman nicht passieren: Nach den obligatorischen Fragen nach „Zwiebeln?“ und „Scharf?“ werden die Zutaten erst in einer Schüssel vermengt, bevor sie in das Dönerbrot wandern. Mit seiner Imbiss-Bude ist Salman schon fast eine Ottenser Legende. Zu Recht: Alle Produkte sind frisch, und das Fleisch ist lecker. Nur die Sitzmöglichkeiten lassen etwas zu wünschen übrig, denn der Imbiss ist winzig. Wer aber abends aus der Laundrette Bar oder der Reh Bar Richtung Bahnhof stolpert, kann sich bei Salman noch den Döner auf die Hand holen, bevor es satt und zufrieden nach Hause geht.

Info: Ottenser Hauptstraße 33, 22765 Hamburg, Öffnungszeiten: Mo-Do 8 bis 1 Uhr, Fr-Sa 8 bis 4 Uhr, So 8 bis 1 Uhr

(© Kiekmo )

Döner-Reise durch Hamburg?

Appetit bekommen, aber auf der anderen Alsterseite? Kein Problem: Wir haben hier noch die besten Döner aus Wandsbek und auch aus Barmbek.

Melde Dich für unseren Newsletter an und sei immer ganz nah dran an deinem Hamburg

Jetzt anmelden

Weitere Artikel aus Deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit Ihrer Stadt, Ihrem Viertel, Ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.