(© Mama Marta )

Neueröffnung in der HafenCity: Komm zu "Mama Marta"!

Yippie, yippie, yeah! In Hamburgs HafenCity gibt es ein weiteres kulinarisches Highlight: Bei "Mama Marta" werdet ihr mit hausgemachtem Eis, köstlichem Kaffee und einem abwechslungsreichen Mittagstisch verwöhnt.

Eigentlich könnte das neue Deli in Hamburgs HafenCity auch "Mama Martina" heißen. Die Wahl fiel dann aber doch auf Mama Marta. "Wir fanden, das klingt einfach so schön", erklärt Inhaberin Martina Kirchhoff, die das Lokal zusammen mit ihrem Mann Peter im Oktober eröffnet hat. "Außerdem sollte jeder etwas Positives mit dem Namen verbinden. Hier soll sich jeder Gast wie Zuhause fühlen - wie bei Mama."

Hausgemacht, lokal und nachhaltig: Schlemmen bei "Mama Marta"

Wärme und Willkommen sein strahlt das Café, das direkt an der U-Bahn Überseequartier im Herzen der HafenCity liegt, definitiv aus. Was wohl an dem selbstgemachten Essen liegt: Müsli, Bowls, Stullen - bei der Auswahl der Zutaten legen Martina und ihr Team großen Wert auf lokale und natürliche Produkte. In der hauseigenen Küche zaubert Köchin Tanja täglich wechselnde Mittagstische à la feuriger Steckrübeneintopf mit Chorizo, Gemüselasagne oder Blätterteigtaschen mit Spinat-Feta-Füllung. Naschkatzen dürfen sich über das komplett hausgemachte Eis (im Winter unbedingt die Sorte "Glühwein" probieren!) und die selbst gebackenen Kuchen (bei "Death By Choclate" ist der Name Programm) und Waffeln freuen. Besonders stolz ist Martina aber auf ihre Kaffeemaschine der italienischen Edelmarke La Marzocco. "Das ist quasi der Mercedes unter den Kaffeemaschinen", lächelt sie.

(© Mama Marta )

Heimat trifft Hipster: Das "Mama Marta" ist Café, Restaurant und Concept Store in einem

Die Einrichtung ist so geschmackvoll, dass sie zum Verweilen einlädt. Lange Holztische, hohe Stühle und gemütliche Sofas treffen sich in einem lichtdurchfluteten Raum mit rustikalem Industrie-Charme. Alle Möbel, die bei Mama Marta stehen, können gekauft und versandkostenfrei geliefert werden. Auch das Geschirr, auf dem das Essen und in dem der Kaffee serviert werden, lässt sich neben Büchern, Kerzen und Dekoartikeln erwerben. Mama Marta ist eben nicht nur Café und Restaurant, sondern gleichzeitig auch Concept Store.

(© kiekmo )

Mama Marta lebt und liebt Nachbarschaft

Besonders schön ist der Nachbarschaftsgedanke, der bei Mama Marta gelebt wird. "Mir ist es wichtig, eine vertraute Atmosphäre zu schaffen und den persönlichen Kontakt zu pflegen. So dass unsere Kunden nicht nur Kunden sind, sondern Nachbarn, die wir mit Namen kennen und mit denen wir uns über das ein oder andere austauschen", sagt Martina. Erst kürzlich habe ein Pärchen aus dem Viertel ein "Monkey Quiz", ähnlich wie ein Pub-Quiz, bei Mama Marta organisiert. Dafür werden dann auch mal die Öffnungszeiten verlängert. Der Abend kam bei den Teilnehmern so gut an, dass das Event auch 2019 wieder stattfinden wird. "Es ist einfach schön, wenn wir einen Ort schaffen, an dem Menschen zusammenkommen", so Martina. Wie bei Mama eben.

Info: Mama Marta, Am Grasbrookpark 1, 20457 Hamburg; Mo-Fr 8.30 bis 17 Uhr, Sa+So 10 bis 17 Uhr (oder nach Absprache)

Essen und Trinken in der HafenCity

Guten Kaffee in der HafenCity gibt es übrigens auch beim Weltcafé Elbfaire. Oder ihr probiert vor eurem Elphi-Besuch mal Kinfelts Kitchen & Wine aus.

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.