Unsplash/Markus Spiske )

"Neue Mitte Altona" bekommt Kita nach skandinavischem Vorbild

In der Neuen Mitte Altona eröffnet im Mai Hamburgs erste Kindertagesstätte nach skandinavischem Vorbild. Die Kita Sandvika der ULNA Nord bietet auf 1.050 Quadratmetern Platz für über 150 Kinder.

Es dürfte eine der schwersten Aufgaben für Eltern sein: Den eigenen Kindern einen Platz in einer gut betreuten Kita zu sichern. Oft auf Jahre im Voraus reserviert, müssen Eltern quasi schon vor der Familienplanung einen Antrag stellen.

Ruhe und Fürsorge statt Stress und Hektik

Zumindest in Altona dürfte es ab Frühjahr etwas entspannter zugehen. Denn die Neue Mitte Altona bietet ab Mai Platz für bis zu 160 Kinder. Der Kita-Träger ULNA aus Norwegen zieht dort, in Hamburgs zweitgrößtes Bauprojekt, ein und bietet Betreuung nach skandinavischem Vorbild für Kinder im Alter von zehn Monaten bis zum 6. Lebensjahr an. Im Zentrum der Erziehungshilfe stehen deshalb Ruhe, Gelassenheit, Zurückhaltung, Fürsorge und Hilfsbereitschaft. In diesem Sinne begleiten die pädagogischen Fachkräfte die Kinder im Alltag und wirken somit dem Stress, der Unruhe und Hektik unserer Zeit entgegen.

Je nach Alter können die Kinder sich im Atelier, dem Forscherraum, dem Rollen- und Bauspielraum, dem Bewegungsraum und den Außenräumen innerhalb fester Strukturen frei bewegen. Die Krippenräume bieten einen geschützten Platz für die jüngsten Kinder. In den einladend gestalteten Räumen sollen alle Kinder in Ruhe, Geborgenheit und familiärer Atmosphäre ihr zweites Zuhause finden können.

Noch gibt es freie Plätze

In vier Krippen und vier Elementargruppen kümmern sich die Pädagogen im Dialog mit den Eltern und stets auf Augenhöhe mit den Kindern um deren Bedürfnisse. Bei ULNA geht es nicht vordergründig um die Wissensvermittlung, sondern um die Stärkung kindlicher Entwicklung und Kompetenzen.

Mit der neu gegründeten Kita Sandvika entsteht ULNAs erste Kindertagesstätte auf Hamburgs Boden. Bislang ist der Träger mit zwei Einrichtungen in Norderstedt vertreten. Noch gibt es freie Plätze in den Elementargruppen, die Krippen sind bereits belegt. Ansprechpartnerin für alle Interessierten ist Frau Lüth. Wer sich vorab intensiver mit dem pädagogischen Konzept von ULNA beschäftigen möchte, der kann sich auf der Homepage eine ausführliche Broschüre herunterladen.

Melde Dich für unseren Newsletter an und sei immer ganz nah dran an Deinem Hamburg.

Jetzt anmelden
kiekmo

kiekmo

gratis in Deinem Appstore:

kiekmo im AppStore laden kiekmo bei GooglePlay laden