(© Unsplash / Jonathan Borba )

'Nen Guten! Diese 7 Kantinen in Hamburg sind lecker und günstig

Sie sind lecker, günstig – und teilweise noch richtig schön anzusehen: öffentliche Kantinen in Hamburg, in denen auch externe Gäste für einen kleinen Aufpreis essen können. Auf alle Fälle sind die Kantinen besser als der Ruf, der ihnen vorauseilt. Wir stellen euch die heißesten Lunch-Spots vor. Mahlzeit!

1. Vorhang auf für die schönste öffentliche Kantine Hamburgs: Tomori im Schauspielhaus

Schwere, rote Vorhänge, warmes Schummerlicht und ein etwas erhöhter, runder Sitzbereich machen schnell klar, wo ihr euch befindet: in der Kantine vom Deutschen Schauspielhaus am Hamburger Hauptbahnhof. Nur, dass in diesem edlen Ambiente überhaupt kein Kantinen-Feeling aufkommt. Besucher zahlen zwar 1,20 Euro mehr als Mitarbeiter und Ensemble, dafür haben sie aber auch eine große Auswahl zwischen diversen Gerichten.

Klassiker wie Currywurst, Schnitzel und Salatteller gibt's immer, ansonsten stehen fünf täglich wechselnde Gerichte auf der Karte – darunter auch vegetarische Optionen. Und mit etwas Glück sitzt mittags am Nebentisch der Schauspieler, den ihr am Abend davor noch auf der Bühne gesehen habt.

Infos: Tomori Restaurant-Kantine im Deutschen Schauspielhaus, Kirchenallee 39, 20099 Hamburg; Mo–Fr 11.30 bis 15 Uhr sowie zwei Stunden vor jeder Vorstellung

2. Riesiges Angebot auf dem Campus: UKE Hamburg

Warum wir das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) hier auflisten? Weil das Krankenhaus gleich ein ganzes – öffentlich zugängliches – Kantinen-Dorf zu bieten hat, das sich über den Campus verteilt. Neben dem Mensa-Restaurant existieren noch eine Pizzeria, ein Health Kitchen Café, eine Obst- und Saftbar sowie ein Imbiss. Da ist für jeden etwas dabei – ganz egal, ob ihr gerade Lust auf deftige Currywurst, Pizza mit viel Käse, einen veganen Falafel-Burger oder einen gesunden Wrap habt.

Infos: Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Martinistraße 52, 20251 Hamburg

3. Schlichte Einrichtung, grandioses Essen: Lux Kantine im Rathaus Altona

Im Souterrain vom Altonaer Rathaus versteckt sich die Lux Kantine. So altehrwürdig und geschichtsträchtig wie im Rest des Verwaltungsgebäudes geht es dort unten zwar nicht zu, dafür ist das Essen richtig spitze. Ronald Lux und Linda von Possel bekochen ihre Gäste mit frischen und abwechslungsreichen Gerichten, die zwischen deftiger Hausmannskost, leichter vegetarischer Gemüseküche (manchmal auch vegan) und internationalen Kreationen variieren. Auch externe Besucher zahlen einen fairen Preis, denn ihnen wird nur ein Zuschlag von 90 Cent berechnet.

Infos: Lux Kantine im Rathaus Altona, Platz der Republik 1, 22765 Hamburg; Mo–Fr 6.30 bis 9.30 Uhr (Frühstück) und 11.15 bis 13.45 Uhr (Mittag)

4. Essen ohne Zusatzstoffe: Kantine Wilhelmsburg

Im bunten Gebäude, in dem die Hamburger Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen ihren Sitz hat, findet ihr auch die öffentliche Kantine Wilhelmsburg. Der Betrieb achtet darauf, keine Geschmacksverstärker zu verwenden und serviert seinen Gästen auch ansonsten abwechslungsreiche und frische Gerichte – dabei gibt es täglich vegane und vegetarische Optionen. Thailändisches Gemüsecurry und Frikadellen, Schweinerücken- und Zucchinisteaks, Calamari und Camembert schließen sich hier nicht aus, sondern teilen sich den Platz auf der Wochenkarte.

Infos: Kantine Wilhelmsburg im Haus der Behörden, Neuenfelder Straße 19, 21109 Hamburg; Mo–Fr 11.30 bis 14 Uhr (Mittag), 6.30 bis 9.30 und 10 bis 15 Uhr auch Bistro

5. In dieser Kantine thront ihr über Eimsbüttel: Cafeteria 66

Das Bezirksamt Eimsbüttel hat seine Kantine in den zwölften Stock gelegt. Das hat den großen Vorteil, dass ihr beim Essen den Blick über die Dächer der Stadt schweifen lassen könnt. Und so eine Mittagspause mit Aussicht versüßt doch gleich den Arbeitsalltag – oder macht es wieder etwas gut, wenn euer Termin im Amt ewig gedauert hat (Aufpreis für Besucher: 90 Cent). Allein schon der Aufstieg im Paternoster ist ein Erlebnis, und auch das Essen auf den Tellern kann sich sehen lassen. Schließlich ist es abwechslungsreich sowie überwiegend regional und fair gehandelt. Themenwochen und Specials (zum Beispiel chinesisches Neujahr) sorgen außerdem immer wieder für Überraschungen.

Infos: Cafeteria 66 im Bezirksamt Eimsbüttel, Grindelberg 66, 20144 Hamburg; Mo–Fr 7.30 bis 10.30 Uhr (Frühstück) und 11.30 bis 13.45 Uhr (Mittag)

6. Kantine am Hamburger Hafen: BSH

Wenn ihr die Kantine des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie besuchen wollt, solltet ihr ein Lichtbilddokument bei euch haben. Dieses müsst ihr der Behörde beim Betreten des Gebäudes vorlegen. Dafür könnt ihr im Anschluss aber nicht nur das Amt erkunden, sondern auch in der Kantine essen. Das Beeindruckendste daran ist sicherlich der fantastische Ausblick, der sich euch bietet: Alter Elbtunnel, Landungsbrücken und die Werft Blohm + Voss auf der anderen Elbseite liegen euch zu Füßen. Das Essen (Tagessuppe, zwei Menüs, ein vegetarisches oder veganes Gericht, Salatteller) wird dabei fast zur Nebensache.

Infos: Kantine vom Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie, Bernhard-Nocht-Straße 78, 20359 Hamburg; Mo–Fr 11.30 bis 14 Uhr

7. Frische und Qualität in der Neustadt: Kantine Zivilgericht

Eine gute Kantinen-Adresse in Hamburg ist auch das Betriebsrestaurant im Zivilgericht am Sievekingplatz. Hier gibt es täglich jeweils ein Stammessen, ein vegetarisches Gericht, eine Suppe und ein Dessert für kleines Geld. Das heißt aber nicht, dass ihr dafür bei Frische und Qualität Abstriche machen müsst. Im Gegenteil! Die Betreiber sind sogar immer wieder für eine Überraschung gut und kreieren gern mal exotischere Gerichte.

Infos: Kantine im Zivilgericht, Sievekingplatz 1, 20355 Hamburg; Mo–Fr 11 bis 14.30 Uhr

Das sind die besten Restaurants in Hamburg

Wenn ihr dann doch mal richtig gut oder sogar edel essen gehen wollt, solltet ihr euch die Empfehlungen des Feinschmeckers mal angucken. Die Gourmetzeitschrift zeichnet regelmäßig die besten Restaurants in Hamburg aus.

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.