(© Shutterstock / Bruno Ismael Silva Alves )

Natas, Portwein und mehr: 7 tolle portugiesische Restaurants in Hamburg

Das Portugiesenviertel ist wohl die erste Anlaufstelle, wenn es um portugiesische Restaurants in Hamburg geht. Aber auch bei diesen Portugiesen abseits der Neustadt könnt ihr einen Hauch von Fado, saudade und natürlich Portwein schmecken.

1. Portugiesisches Restaurant in Hamburg: Zur Alten Flöte

Auch wenn der Name eher an gutbürgerliche deutsche Küche erinnert, serviert euch das Team vom portugiesischen Restaurant Zur Alten Flöte in Hamburg-St. Georg feine Tapas und Fischgerichte wie Pasteis de Bacalhau (Stockfisch-Kroketten), gratinierten Ziegenkäse und Seeteufeleintopf. Und das in einer ganz besonderen Atmosphäre. Denn das Gebäude, in dem ihr euch befindet, existiert schon seit 1661 und steht unter Denkmalschutz. Dazu passt auch die teilweise antike Einrichtung, die einen schönen Kontrast bildet zu den modernen Gerichten und dem zuvorkommenden Personal.

Infos: Restaurant Zur Alten Flöte, Koppel 6, 20099 Hamburg; Mo–Fr 12 bis 14.45 Uhr und 17 bis 23 Uhr, Sa 18 bis 0 Uhr, So 17 bis 21 Uhr

2. Mehr als nur eine portugiesische Kaffeebar: Café Rossio

Der Platz Rossio ist einer der zentralen Treffpunkte in Lissabon – eine ähnliche Funktion übernimmt das Café Rossio in Eilbek, nur in kleiner. Denn hier kommen die Liebhaber der portugiesischen Küche zusammen: auf ein Gläschen Portwein am Abend oder eine große Tasse Galão am Nachmittag. Und obwohl sich das Rossio selbst als "Kaffeebar" bezeichnet, ist das Essen nicht nur Nebensache. Dafür spricht die Qualität von gegrilltem Tintenfisch, gefüllten Jalapeños, mediterranen Käsebällchen und gebackenen Garnelen.

Infos: Café Rossio, Wandsbeker Chaussee 117, 22089 Hamburg; Mo–Do 11.30 bis 22 Uhr, Fr 11.30 bis 23 Uhr, Sa 10 bis 15 und ab 18 Uhr

3. Portugiesisch frühstücken in bester Schanzen-Lage: Café MIP

Die Abkürzung "MIP" im Namen des Cafés steht für "Made in Portugal". "MWL" für "Made with love" würde aber genauso gut passen. Denn tatsächlich sind die belegten portugiesischen Croissants, Natas in verschiedenen Geschmacksrichtungen (Vanille, Kürbis, Mandel, Kokos ...) und selbst der frisch gepresste Orangensaft liebevoll zubereitet. Am besten genießt ihr diese leckeren Kleinigkeiten an sonnigen Tagen zum Frühstück auf der Schulterblatt-Piazza.

Infos: Café MIP, Schulterblatt 98, 20357 Hamburg; Mo–Fr 8 bis 20 Uhr, Sa 8 bis 19 Uhr, So 9 bis 19 Uhr

4. Zum Portugiesen auf die andere Elbseite von Hamburg: O Atlantico

Warum in den Süden von Hamburg fahren, wenn das Portugiesenviertel doch so nah liegt? Weil sich ein kulinarischer Ausflug zum O Atlantico in Wilhelmsburg allein schon wegen der (Unter-)Wasser-Deko lohnt! Passend dazu die Speisekarte, auf der sich allerlei Fisch- und Meeresfrüchte-Kreationen tümmeln. Doch auch Freunde von Fleischgerichten kommen auf ihre Kosten. Alle Portionen sind übrigens üppig und haben ein super Preis-Leistungs-Verhältnis. Und für die süßen Teilchen danach müsst ihr auch nicht weit gehen. Denn direkt neben dem O Atlantico liegt das Seu Café. Punkt für Wilhelmsburg!

Infos: O Atlantico, Veringstraße 26, 21107 Hamburg; täglich 12 bis 0 Uhr

5. Noch ein portugiesisches Restaurant in Hamburg: Vasco da Gama

Der Name ist Programm bei diesem portugiesischen Restaurant in Hamburg, das ebenfalls spanische Spezialitäten wie Paella, Meeresfrüchte und Rumpsteak serviert. Denn die Speisekarte liefert einen guten Querschnitt durch die iberische Küche, sodass jeder fündig wird und neben bekannten Gerichten auch noch einige neue Speisen findet, die er für sich entdecken kann.

Infos: Vasco da Gama, Lange Reihe 67, 20099 Hamburg; täglich 11.30 bis 23 Uhr

6. Authentisch portugiesisch essen in Hamburg-Ottensen: Café Ribatejo

In muckeliger Atmosphäre bedient euch das kleine Café Ribatejo in Ottensen. Egal, ob ihr zum portugiesischen Frühstück vorbeischaut, euch Tapas mit Freunden teilt (wir empfehlen: Tomates rellenes – mit Spinat, Walnuss und Pflaumen gefüllte Tomaten in Gorgonzola) oder abends mit einem Glas Vino (vielleicht gibt es hier den besten Portwein der Stadt) auf die Liebe anstoßt – hier seid ihr zu jedem Anlass willkommen. Nur Plätze sind begrenzt, also am besten etwas Geduld mitbringen, oder vorab reservieren.

Infos: Café Ribatejo, Bahrenfelder Straße 56, 22765 Hamburg; Mo–Fr 8.30 bis 0 Uhr, Sa 10 bis 1 Uhr, So 11 bis 23 Uhr

7. Dieses portugiesische Restaurant in Hamburg fühlt sich an wie Urlaub: Ria de Aveiro

Beim Portugiesen Ria de Aveiro in Hamburg-Harburg könnt ihr ausgezeichnet frühstücken – und das zu einem guten Preis. Denn bei 4,90 Euro für O-Saft, Galão und ein portugiesisches Croissant oder Toast kann man nicht meckern. Für den großen und deftigen Hunger gibt es Francesinhas, eine Spezialität aus Porto: Toastbrot belegt mit Schinken, Wurst und Steak sowie mit Käse überbacken in einer dickflüssigen Tomatensoße. Klingt mächtig? Ist es auch, und macht satt für den ganzen Tag.

Infos: Café Ria de Aveiro, Hölertwiete 10, 21073 Hamburg; Mo–Sa 8.30 bis 20 Uhr

Lust auf leckere Tapas?

Euch steht der mehr der Sinn nach kleinen (und vielen) Häppchen? Dann checkt doch mal die besten Adressen für Tapas in Hamburg!

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.