kiekmo )

Nächster Halt...Hier kommen die 7 schönsten Orte an der U3!

Vom Rathaus über den Hafen bis in die Schanze: Die U3 hat wohl eine der schönsten U-Bahn-Routen in ganz Deutschland!

Sie führt als Ringlinie durch die Stadt, vorbei am Hafen, Richtung Schanze und umrundet damit einmal die schöne Alster. Sie hat 26 Stationen, wovon nur neun Stationen in einem Tunnel liegen. Nicht umsonst wird die U3 auch Touribahn genannt, denn die Aussicht aus dem Wagon ist einfach zu schön! Springt rein – wir sagen euch, an welchen Stationen ihr unbedingt einmal Halt machen müsst, um euch die Umgebung anzuschauen. Also aufgepasst, hier kommen die 7 schönsten Orte an der U3.

Landungsbrücken

Das Schönste und Offensichtlichste haken wir mal direkt zu Beginn ab. Die Bahnstrecke der U3 von den Landungsbrücken bis zum Baumwall – vorbei am Hafen, den Musical-Theatern, der Elphi und der Speicherstadt – ist ein echter Augenschmaus! Hier legen selbst täglich vorbeifahrende Ur-Hamburger das Handy aus der Hand, um den schönen Ausblick zu genießen. Ob beim Sonnenaufgang, bei klarem, blauen Himmel oder in der Nacht, es lohnt einfach immer. Nächster Halt: Landungsbrücken!

Rathaus

Kaum seid ihr am Hafen entlang spaziert und habt euch am Baumwall wieder in die U3 begeben, kommt der nächste schöne Halt. Die Haltestelle Rathaus solltet ihr nicht verpassen! Auch wenn diese eine der wenigen unterirdischen Stationen ist, lohnt sich ein Stopp garantiert. Der Aufstieg dieser Haltestelle bringt euch direkt neben das wunderschöne Rathaus. Schaut euch den Innenhof mit dem tollen Brunnen an. Habt ihr mehr Zeit? Dann seid auf jeden Fall bei einer Führung dabei, denn die Innenräume des Rathauses sind sehr beeindruckend. Seid ihr lieber an der frischen Luft? Dann spaziert an den Alsterakarden direkt zur Binnenalster. Dafür wählt ihr den anderen Ausgang Richtung Wasser. Ihr merkt, ein Ausstieg hier lohnt sich, denn die Haltestelle liegt direkt in der Innenstadt und hat somit einiges zu bieten.

Uhlandstraße

Weiter geht die wilde Fahrt! Nach dem Rathaus habt ihr etwas Zeit euch auszuruhen, denn bis zum nächsten sehenswerten Stopp sind es ein paar Haltestellen. Die Haltestelle Uhlandstraße ist der erste überirdische Halt nach einer kurzen Fahrt im Dunkeln. Hier könnt ihr euch entscheiden, ob ihr entweder am Kuhmühlenteich bis hin zum Eilbekkanal (hier kann man es sich besonders im Sommer am Ufer gemütlich machen) entlang spazieren möchtet oder ob ihr lieber in Richtung Außenalster geht. In nur ein paar Gehminuten seid ihr an der Alsterwiese Schwanenwik angekommen und könnt euren Grill auspacken oder den Sonnenuntergang genießen. Ihr wollt lieber shoppen? Auch kein Problem, denn von der Uhlandstraße ist die Hamburger Meile nur einen Katzensprung entfernt.

Borgweg

Du suchst einen Platz zum Joggen, Fußball spielen oder Picknicken? Dann solltet ihr einen Stopp am Borgweg einlegen, denn hier wartet der Stadtpark auf euch! Bei gutem Wetter könnt ihr Tretboot fahren und schwimmen gehen. Falls es regnet, stattet dem Planetarium einen Besuch ab. Dort erfahrt ihr alles über die Weiten des Universums und könnt euch über spannende Vorträge freuen.

Eppendorfer Baum

Der nächste Stopp auf unserer U3-Reise ist der Eppendorfer Baum. Wenn ihr an einem Dienstag oder Freitag aussteigt, solltet ihr unbedingt über den Isemarkt schlendern. Dieser tolle Wochenmarkt läuft direkt unter der Bahnlinie zwischen den Haltestellen Eppendorfer Baum und Hoheluftbrücke entlang. Obendrauf trefft ihr rund um den Eppendorfer Baum auf viele coole Cafés und Restaurants wie das Café Hegeperle oder das Brüder Lund. Ein wahres Schlemmerparadies!

Sternschanze

Die Sternschanze ist der Hotspot für Bars, Cafés, kleine Restaurants und coole lokale Stores. Gönnt euch einen Sonntagsbrunch im Chakra, schlendert über das Schulterblatt vorbei an der Roten Flora und stöbert durch den schönen B-Lage Store. Danach gehts weiter auf einen Kaffee im schönen Elbgold oder das ein oder andere Bierchen im Alten Mädchen! Klingt nach einem perfekten Tag, oder? Wenn ihr weiter Richtung St. Pauli spaziert, kommt ihr über die Feldstraße zum 1942 erbauten Hochbunker, ein beeindruckendes Hamburger Bauwerk.

Feldstraße

Ein Stückchen weiter, zwischen Schanze und St. Pauli, könnt ihr ein historisches Bauwerk Hamburgs kaum übersehen: Der Hochbunker steht seit 1942 direkt neben der Haltestelle Feldstraße und ist zum Party-Hotspot geworden! Das Uebel & Gefährlich kommt mit coolen DJs um die Ecke und heizt dir Woche für Woche immer wieder neu an. Und falls ihr noch mehr St. Pauli-Flair gebrauchen könnt, spaziert ihr einfach weiter über das Heiligengeistfeld zum Millerntor Stadion.

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.