(© Bảo Bảo )

Klimawandel fängt auf dem Teller an: 5 nachhaltige Restaurants in Hamburg

Spätestens seit Fridays for Future ist das Thema Nachhaltigkeit in vielen Köpfen – und in vieler Munde. Gut so, finden wir – und stellen euch ein paar nachhaltige Restaurants in Hamburg vor.

Nachhaltiges Restaurant in Hamburgs Karoviertel: In guter Gesellschaft

"Because earth is beautiful", prankt in Großbuchstaben an der Wand und wird zusätzlich von einer Lampe angestrahlt. Das nämlich ist der Grund, warum sich das Café "In guter Gesellschaft" dem Zero-Waste-Gedanken verschrieben hat. Wo es nur geht, werden Verpackungen eingespart oder wiederverwendbare Materialien genutzt. Hier regiert trotzdem nicht der erhobene Zeigefinger, sondern wird Zero Waste eher als Ideal angesehen. Das spürt man und das schmeckt man: Genuss und Nachhaltigkeit können nämlich durchaus Hand in Hand gehen. Leckere Suppen gibt’s daher ebenso wie frische Salate und Abendbrotplatten mit hausgemachten Aufstrichen und Chutneys. On top werden allerlei Veranstaltungen zum Thema "Müll vermeiden" angeboten. Nachhaltig in jeder Hinsicht!

Infos: In guter Gesellschaft, Sternstraße 25, 20357 Hamburg

Deutsche Gourmetküche in Altona: Landhaus Scherrer

Dass kulinarischer Hochgenuss und Nachhaltigkeit auch auf Sterneniveau funktionieren und großen Anklang finden, beweist das Landhaus Scherrer an der Altonaer Elbchaussee. Das Restaurant unterstützt nicht nur die Ökologische Wissens-Akademie (ÖWA), um nachhaltige Lebensmittelproduktion selbstverständlicher zu machen, sondern lebt diese Einstellung auch seit mehr als drei Jahrzehnten kulinarisch vor. Und das auf höchstem Niveau. Das Team rund um Chefkoch Heinz O. Wehmann hat sich für Jakobsmuscheltatars, Steinbutt-Rücken und andere Köstlichkeiten nicht umsonst einen Stern und 16 Punkte im Gault Millau und viele weitere Auszeichnungen erkocht. Was hier auf den Teller kommt, bestimmen größtenteils die Saison und die Region. Langweilig wird's im Landhaus Scherrer kulinarisch trotzdem nie, denn moderne Einflüsse bringen Pepp in die norddeutsche Hochküche.

Infos: Landhaus Scherrer, Elbchaussee 130, 22763 Hamburg

Nachhaltiger Vietnamese in Eppendorf: Bao Bao

100 Prozent vegan, frisch zubereitet und größtenteils bio – das ist das kulinarische Prinzip von Bao Bao in Eppendorf. Das Thema Nachhaltigkeit ist hier also nicht Neben-, sondern Hauptsache. Selbst Fleischliebhaber vermissen zwischen Veggie-Ente, Bún Bowl, Sommerrollen und Curry-Gerichten nichts. Dafür bekommen sie köstliches Essen, tolle Atmosphäre und freundlichen Service – was will man mehr, inklusive bestem Gewissen der Umwelt gegenüber?!

Infos: Bao Bao, Schrammsweg 10, 20249 Hamburg

Skandinavien meets St. Pauli: Restaurant HACO

Hier kommen alle Zutaten frisch aus der Region – und das heißt: Fisch, saisonales Gemüse und alles, was im Alten Land und weiter nördlich zuhause ist. Skandinavisch angehaucht ist hier aber nicht nur die Speisekarte, sondern auch die Einrichtung: "Clean" sagen die einen, "auf das Wesentliche beschränkt" die anderen. Einig sind sich aber alle darin, dass es sich im HACO lohnt, mehrere Gerichte zu probieren. Ob ihr euch vier, sechs oder acht Gänge skandinavischen Genuss gönnt, bleibt euch überlassen (und ist sicher auch eine Preisfrage: 52 bis 99 Euro pro Person). Fest steht aber: In allen Gerichten finden sich Leidenschaft und Intuition wieder, also die Komponenten, die das Küchenteam des Haco lebt. Und dabei wird nicht nur gekocht, sondern auch getrocknet, fermentiert und eingeweckt, sodass sich neue kulinarische Horizonte eröffnen – und das im Namen der Nachhaltigkeit. Top!

Infos: HACO, Clemens-Schultz-Straße 18, 20359 Hamburg
Extra-Tipp: HaspaJoker-Kunden erhalten bei HACO 15 Prozent auf alle Speisen und Getränke. Mehr Infos dazu gibt es hier.

Das erste nachhaltige Weinrestaurant in Hamburg: Piccolo Paradiso

"Alles bio" – im Piccolo Paradiso sind das keine leeren Worte, sondern ein ernst gemeintes und gelebtes Versprechen. Auf der Speisekarte finden sich nur wenige Ausnahmen und die sind entsprechend gekennzeichnet. Stichwort biologisch: Das gilt auch für die Weine, die ausschließlich aus bio-zertifizierten Betrieben stammen. Das Bio-Paradies mit vegetarischen Köstlichkeiten aus aller Welt findet ihr übrigens am Großneumarkt und es bietet euch von Antipasti über Tapas bis Mezze und Quiches alles, was das Veggie-Herz begehrt. Auch für Nicht-Vegetarier wird ein Besuch im Piccolo Paradiso ein wahres Fest der Sinne, dafür sorgen raffinierte Vorspeisen ebenso wie fantasievolle Hauptgerichte und himmlische Desserts.

Infos: Piccolo Paradiso, Brüderstraße 27, 20355 Hamburg

Noch mehr Tipps: Nachhaltigkeit in Hamburg

Nicht nur in Sachen Essen lässt es sich grüner leben Schaut doch mal hier: Unsere Tipps für mehr Nachhaltigkeit in Hamburg. Oder ihr schaut bei einem der Unverpackt-Läden in Hamburg vorbei.

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und eure Erfahrung zu verbessern sowie Marketing zu betreiben. Mehr Infos findet ihr in der Datenschutzerklärung.