(© Shutterstock/manfredxy )

Tagestipp: Ein Spaziergang durch das Naturschutzgebiet Höltigbaum

Die Feiertage und das große Schlemmen sind vorbei – jetzt steht Bewegung auf dem Programm? Dann ab ins Naturschutzgebiet Höltigbaum in Rahlstedt. In der außergewöhnlichen Flora und Fauna könnt ihr ganz wunderbar spazieren gehen.

Die Eiszeit hat ihre Spuren hinterlassen. Herausgekommen ist ein faszinierender Naturraum, der nach den Feiertagen – und auch sonst – zu einer Erkundungstour einlädt. Das Naturschutzgebiet umfasst die Gebiete Höltigbaum, Stellmoorer Tunneltal und Ahrensburger Tunneltal. Im Laufe der Zeit wurde die halboffene Weidelandschaft durch landwirtschaftliche und militärische Nutzung geprägt.

Vogelarten wie Neuntöter, Waldlerche und Goldammer sind hier zu Hause. Hobby-Botaniker dürften sich bei einem Spaziergang durch das Naturschutzgebiet zudem für die vierstämmigen Eichen sowie die Wildapfel- und Wildbirnbäume interessieren.

Spazierengehen im Naturschutzgebiet Höltigbaum

Insgesamt habt ihr im Naturschutzgebiet Höltigbaum die Wahl zwischen drei Rundwanderwegen. Bei der "Gletscherspur" liegt der Fokus auf den Spuren der letzten Eiszeit. Der "Gallo-Way" konzentriert sich auf die tierischen Bewohner des Naturschutzgebietes und die Geschichte des Geländes. Haltet die Augen nach den Galloway-Rindern offen. Der "Entdeckerpfad" lädt dazu ein, euch auf den Charme des Geländes einzulassen – ganz ohne Vorgaben.

Info: Eichberg 63, 22143 Hamburg

Mehr für Hamburger Wandersleut

Ihr seid vom Wanderfieber gepackt und möchtet nach den Feiertagen noch mehr entdecken? Dann lohnt ein Blick auf diese Spazierwege in Hamburgs Norden.

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.