Ausstellung "Hamburgs Heads and Hats" in der Haspa auf der Reeperbahn (© Tom Roeler )

Müsst ihr euch angucken: "Hamburgs Heads and Hats" in der Haspa

Fotokünstler Roeler hat auf der Straße Hamburger mit Hut fotografiert und nach ihren Geschichten befragt. Das sehenswerte Ergebnis könnt ihr noch bis Ende März in der Haspa auf der Reeperbahn bestaunen.

Früher ging kaum jemand ohne Hut, Mütze oder Kappe auf die Straße. Die Kopfbedeckungen waren nicht nur Schutz, sondern auch Statussymbol. Sie gaben Auskunft über Gesellschaftsschicht oder Beruf. Heute dienen Mützen im Winter zwar noch praktischen Zwecken, davon abgesehen sind Hüte und Kappen eher Ausdruck von Individualität.

Warum tragen Personen eigentlich einen Hut? Und warum genau den? Das wollte der Hamburger Fotokünstler und Filmemacher Tom Roeler wissen. Er sprach Menschen mit Kopfbedeckungen auf den Hamburgs Straßen an und fragte sie nach ihrer Geschichte. Und die sind zum Teil wirklich spannend.

Kopfbedeckung als Erinnerung, Schutz, Provokation

Da ist zum Beispiel Fredy, der seinen Uniformhut zum Abschied von einem russischen General geschenkt bekommen hat, mit dem er eine Affäre hatte. Ali trägt seinen grünen Hut, um zu provozieren und Leuten, die vorher "kniefelig ernst gucken", ein Lächeln zu entlocken. Mark ist ein Dandy, zu dem selbstverständlich ein Hut gehört. Und Ewen war so traumatisiert von den schiefen Vokuhilas, die ihre Mutter ihr schnitt, dass sie die fiese Frise unter Mützen und Hüten versteckte. Heute sind ihre Haare zwar besser in Form, doch die Liebe zur Kopfbedeckung ist geblieben.

(© Tom Roeler )

"Hamburgs Heads and Hats" in der Haspa auf der Reeperbahn

Die Geschichten sowie die von Tom Roeler fotografierten Porträts könnt ihr noch bis Ende März bei der Ausstellung "Hamburgs Heads and Hats" in der Haspa-Filiale auf der Reeperbahn 70 angucken. Dreht mal eine Runde durch! Es lohnt sich.

Was: Ausstellung "Hamburgs Heads and Hats" von Tom Roeler
Wann: noch bis Ende März 2019; Mo, Mi, Fr 9.30 bis 16 Uhr, Di+Do 9.30 bis 18 Uhr
Wo: Haspa Filiale Reeperbahn, Reeperbahn 70, 20369 Hamburg

Wenn ihr euren Kram nicht durch die Ausstellung schleppen wollt, könnt ihr auch die tollen, kostenlosen kiekmo-Schließfächer nutzen. Infos hier!

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.