(© www.mediaserver.hamburg.de / Geheimtipp Hamburg )

Mit dem Fahrrad über die Elbinsel: Lernt die Natur Wilhelmsburgs kennen

Schwingt euch in den Sattel und lernt eure Hood mal von einer anderen Seite kennen: Bei einer Fahrradtour des BUND, bei der ihr gleichzeitig viel über das sensible Ökosystem der Unterelbe erfahrt.

Das Schöne mit dem Nützlichen verbinden, das ist doch eine feine Sache. Genau das könnt ihr am 16. September tun, wenn ihr euch der Radtour “Vielfalt der Elbinsel – Wilhelmsburg mal anders erleben” des BUNDanschließt. 20 Kilometer radelt ihr gemeinsam mit einem Experten der Gruppe “Faszination Tideelbe” quer durch den Hafen, an der Norderelbe entlang bis zum Stromspaltungsgebiet.

Die Tideelbe ist Heimat seltener Pflanzen und Tiere

Auf der Tour könnt ihr die wunderbare Natur in eurer Hood mal ganz neu entdecken. Denn die Unterelbe ist ein ganz besonderes Ökosystem: Durch das Tidegeschehen mischen sich Salz- und Süßwasser, sodass hier seltene Tiere und Pflanzen gedeihen. Zumindest eigentlich, denn der Hafen ist für Hamburg aus ökonomischer Sicht ein äußerst wichtiges und nicht wegzudenkendes Standbein, aus ökologischer Warte aber nicht unbedingt eine erfreuliche Sache. Lärm, Luft- und Wasserverschmutzung, der Eingriff in den natürlichen Lauf der Elbe und der Sog und Schwell der großen Schiffe machen Flora und Fauna schwer zu schaffen. Während ihr euch auf dem Drahtesel also ein paar Kalorien abstrampelt und frische Luft in eure Lungen pumpt, erfahrt ihr ganz nebenbei, welche Schätze die Flusslandschaft birgt, was sie bedroht und welche Konsequenzen das Ganze auch für uns haben kann.

Zur Stärkung geht's ins Cafe der Gesellschaft für ökologische Planung

Die Fahrt führt vom Start am U-Bahnhof Baumwall etwa zehn Kilometer weit Richtung Osten die Elbe hinauf bis zur Heimat der Gesellschaft für ökologische Planung am Moorwerder Hauptdeich 33. Hier bekommt ihr, wenn ihr möchtet, noch eine Menge Infos in Sachen Natur- und Umweltschutz. Dort könnt ihr euch auch im Café stärken, bevor es auf der südlichen Flussseite wieder zurück nach Hause zur S-Bahn-Station Wilhelmsburg geht.

Heimatliebe zelebrieren mit einem elbPaul-Bier und dem Song "Wilhelmsburg"

Wenn ihr dann, erschöpft und glücklich wieder zu Hause seid und in eurer wieder- oder neuentdeckten Liebe zu eurer Heimat schwelgt, dann schmeißt doch einfach den Computer an und hört den Song "Wilhelmsburg" von Dirk Darmstaedter an, in dem er seine Hometown besingt. Dazu gibt's am besten ein herrliches kühles Stadtpils oder Weizen der Wilhelmsburger Craftbeer-Brauerei elbPaul. Habt ihr euch verdient.

Vorher solltet ihr allerdings nicht vergessen, euch zur Radtour anzumelden: Entweder per Telefon unter der Nummer 040/ 600 387 – 28 oder per Mail an linda.kahl@bund-hamburg.de.

Wann? 16. September, 12 bis 16 Uhr
Wo? Start U-Bahn Baumwall, Ende S-Bahn Wilhelmsburg

Melde Dich für unseren Newsletter an und sei immer ganz nah dran an deinem Hamburg

Jetzt anmelden

Weitere Artikel aus Deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit Ihrer Stadt, Ihrem Viertel, Ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.