(© Shutterstock / Syda Productions )

Schiedsrichter gesucht: Projekt in Neugraben-Fischbek bildet Jugendliche aus

Bei einem Pilotprojekt in Neugraben-Fischbek wurden 25 Jugendliche zu Unparteiischen ausgebildet, um dem Schiedsrichtermangel entgegenzuwirken. Die Idee könnte Schule machen.

Neben Kickern braucht es bei Fußballspielen unbedingt Unparteiische, die das Match auf dem Platz begleiten. Um dem Schiedsrichtermangel vorzubeugen, hat Lehrer Tim Wöllmer ein besonderes Projekt auf die Beine gestellt. Der 30-Jährige organisierte ein Schiedsrichter-Nachwuchsprojekt mit der Stadtteilschule Fischbek-Falkenberg. Im Rahmen einer Projektwoche in Kooperation mit dem Hamburger Fußball-Verband (HFV) sowie dem Verbandsschiedsrichterausschuss und Bezirksschiedsrichterausschuss (BSA) Harburg wurden dabei 25 Jugendliche zu Nachwuchs-Unparteiischen ausgebildet.

Pilotprojekt mit Vorbildcharakter?

"Ich bin mit dem Projekt vollauf zufrieden und es ist ein gutes Mittel gegen die Schiri-Flaute", wird Tim Wöllmer, der selbst als Schiedsrichter arbeitet, vom "Elbe Wochenblatt“ zitiert. In der Stadtteilschule in Fischbek ist die nächste Projektwoche erst für das Jahr 2020 geplant. Dennoch könnte das Projekt schon früher weitergeführt werden. Dem Bericht zufolge möchte Wöllmer die Ausbildung auch an anderen Schulen anbieten.

Melde Dich für unseren Newsletter an und sei immer ganz nah dran an deinem Hamburg

Jetzt anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.