(© Marktzeit )

Marktzeit in der Fabrik: Samstags geht's auf den Markt!

Beim Schlendern und Schlemmen während der "Marktzeit" in der Fabrik könnt ihr Nützliches mit Schönem verbinden. Also, worauf wartet ihr noch?

Seit sieben Jahren lockt die "Marktzeit" an Samstagvormittagen selbst Langschläfer aus den Betten und hinein in die Fabrik. Kein Wunder, denn hier, zwischen Craft- und Street-Food-Ständen, ist das Einkaufen für das Wochenende eher ein Happening. Süßes, Frisches, internationale Spezialitäten, aber auch Schmuck und andere hübsche Dinge werden auf dem "Nachbarschaftsmarkt" angeboten. Und auch kleine lokale Manufakturen könnt ihr hier kennenlernen. So wie "Aurélie Gourmet", die mit französischen Süßspezialitäten wie Madeleines, Macarons de Paris oder Schokoladen-Tartes ein kleines Stück Paris nach Hamburg bringt.

Und wen der Hunger bei all den leckeren Auslagen und Düften packt, kann entweder den Foodtrucks vor der Fabrik einen Besuch abstatten oder es sich mit einem der leckeren Frühstückskörbe auf der Galerie bequem machen. Diese können auch per Mail vorbestellt werden und kosten 10 Euro pro Korb.

Das Konzept des "Nachbarschaftsmarktes" hat das Geschwisterpaar Marie und Max von ihren Reisen nach Melbourne und New York mit nach Hamburg gebracht. Denn für sie war damals schnell klar, dass genau solch ein Ort, an dem man mit Freunden entspannt ins Wochenende starten kann, in Hamburg fehlt. Also haben sie die Ärmel hochgekrempelt und die Marktzeit ins Leben gerufen. Viva la Vida!

Die Marktzeit findet jeden Samstag von 9.30 bis 15 Uhr statt.

Melde Dich für unseren Newsletter an und sei immer ganz nah dran an deinem Hamburg

Jetzt anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.