(© Shutterstock/Norman Chan )

Lesung in Harburg: Oliver Lück liest aus "Buntland"

So bunt ist Deutschland: Oliver Lück macht am Dienstag, 27. November 2018, in der Bücherhalle Harburg halt. Im Gepäck hat der Journalist sein neues Buch "Buntland".

Seit dem 25. September 2018 ist das dritte Buch von Oliver Lück im Handel erhältlich. Nun befindet sich der Journalist, Fotograf und Autor auf Lesereise durch Deutschland mit rund 100 Terminen. Dabei macht er auch in Harburg Station.

Von Mensch zu Mensch

Zwei Jahre lang hat Oliver Lück für "Buntland" recherchiert und ist dabei mit seinem VW-Bus und seinem Hund quer durch die Republik gereist. Das Ergebnis: 16 Menschen aus 16 Bundesländern und ihre außergewöhnlichen Geschichten.

Erzählt wird etwa von einem Liberianer, der als blinder Passagier auf einem Schiff von der Elfenbeinküste nach Hamburg reiste und seit 17 Jahren im Untergrund der Hansestadt lebt, weil er kein Bleiberecht hat. Oder von Peter Röders aus Idstedt (Schleswig-Holstein), der jahrelang den Samson in der Sesamstraße gab und heute selbst als Puppenspieler tätig ist. Und in Nordrhein-Westfalen besuchte Oliver Lück einen Obdachlosen, der Kuscheltiere tauscht.

Berührend, spannend oder kurios – die Begegnungen in "Buntland" sind vor allem menschlich und zeichnen das Bild einer kunterbunten Gesellschaft. Weit ab vom Schwarz-Weiß-Denken.

Wann? Dienstag, 27. November 2018; Einlass ab 19.30 Uhr, Beginn: 20 Uhr
Wo? Bücherhalle Harburg, Eddelbüttelstraße 47A, 21073 Hamburg
Eintritt? 6 Euro

Melde Dich für unseren Newsletter an und sei immer ganz nah dran an deinem Hamburg

Jetzt anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.