Unsplash/Vishnu R Nair )

KulturLeben: Kostenlose Karten für Konzerte und Theater

Nicht alle können sich Tickets für Konzerte, Museen oder das Theater leisten. Der gemeinnützige Verein KulturLeben hilft – und macht Kultur in Hamburg erlebbar.

Kultur ist kein Luxus, Kultur ist ein Lebensmittel. So formuliert es der gemeinnützige Verein KulturLeben. Recht haben die Ehrenamtlichen dort! Doch viele Hansestädter können sich die Eintrittskarten für Konzerte und Theater in Hamburg, Museum oder Kabarett einfach nicht leisten. Hier hilft KulturLeben: Der Verein vermittelt kostenlose Eintrittskarten an Menschen, die sich vorher als KulturGast bei ihm registriert haben. Und auch nicht mal nur hier und da: Im Sommer 2018 wurde das 60.000ste Ticket seit 2011 verschenkt. Nicht nur an Erwachsene, sondern auch an Kinder und ihre Familien.

KulturLeben Hamburg: Einfach anmelden und Favoriten wählen

Kultur für alle Hamburger, und das ganz einfach und unbürokratisch. Jeder, dessen Einkommen unter einem gewissen Niveau liegt, kann sich anmelden. Einfach den Anmeldeflyer ausfüllen, den es online oder bei vielen Kulturpartner in Papierform gibt und per Post, E-Mail oder persönlich an den Verein schicken. Name, Adresse und gewünschte Kultur-Sparten (von Konzert bis Theater, von Lesung bis Oper) angeben, Einkommensnachweis dazu – und ihr werdet angerufen, wenn es Karten für eure Favoriten gibt. Je nachdem, was ihr gerne besuchen wollt.

Wenn ihr Zeit habt, müsst ihr einfach nur hingehen und an der Kasse euer Ticket abholen. Oder vielmehr: eure Tickets. Denn es gibt grundsätzlich zwei, bei Familien sogar mehrere, wenn das irgend möglich ist. Denn verschenkt werden Karten, die nicht verkauft wurden – so können sich die mehr als 200 Kulturpartner des Vereins auch gleich über ein volles Haus freuen.

Einkommensgrenzen für KulturGäste

Bei der Bemessung der Einkommensgrenzen, bis zu denen ihr euch bei KulturLeben anmelden könnt, orientiert sich der Verein an den Armutsgrenzen der EU. Heißt: KulturGäste dürfen in einem Einpersonenhaushalt bis zu 1100 und im Zweipersonenhaushalt bis zu 1470 Euro verdienen. Pro Kind im Haushalt kommen jeweils 300 Euro dazu. Als geeignete Einkommensnachweise eignen sich beispielsweise Bescheide zu ALG I, ALG II oder zur Grundsicherung, Rentenbescheide, eine HVV-Sozialkarte, Einkommensbescheide des Finanzamts oder ähnliches.

Infos: KulturLeben Hamburg, Rindermarkthalle St. Pauli, Neuer Kamp 31, Treppenhaus D (Eingang über Budapester Straße), 20359 Hamburg; Mo–Fr 14.30 bis 17.30 Uhr

Was ist los in Hamburg? Hier findet ihr alles rund ums Thema Kultur und Ausgehen.

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.