(© Shutterstock/Hadrian )

Kult und Kultur: Kiosk am Lotsekanal hat Tradition

Der Kiosk im Harburger Binnenhafen Ecke Blohmstraße/Kanalplatz ist Kult. Und dabei wäre es vor einigen Jahren fast zu Ende gewesen mit der "Trinkhalle seit 1876". Mehr zur Geschichte von Hamburgs Kiosk, der zu den ältesten der Stadt zählt, erfahrt ihr hier.

"Trinkhalle seit 1876" steht außen dran. Eigentlich untypisch für den Norden, denn in Hamburg sagt man "Kiosk". Die Bezeichnung "Trinkhalle" ist dagegen in NRW weit verbreitet. Dennoch haben die Hamburger, insbesondere die Harburger, ihre Trinkhalle Ecke Blohmstraße/Kanalplatz lieb gewonnen. Man munkelt, dass es sich hierbei um den ältesten Kiosk Harburgs, wenn nicht sogar ganz Hamburgs handelt. Die Lage zur Brücke über den Lotsekanal im Harburger Binnenhafen legt nahe, dass das Büdchen schon im 19. Jahrhundert hungrige Hafenarbeiter mit Essen und Getränken versorgte. Häufige Brückenöffnungen garantierten damals lange Wartezeiten und ungeduldige Passanten, die vermutlich das Geschäft des Kiosks in der Blohmstraße begünstigten.

Harburg kämpft für seinen Kiosk

Heute verkauft die Trinkhalle gar keine Würstchen, Zigaretten und Süßigkeiten mehr. Genau genommen wäre es vor etwa drei Jahren fast komplett vorbei gewesen mit dem Häuschen aus Pressspanplatten. Der damalige Pächter Peter Kottke erhielt 2015 die Kündigung. Doch unter anderem setzten sich Vertreter der Geschichtswerkstatt Harburg dafür ein, dass die kleine Bude erhalten bleibt. Es entstand der Kulturkiosk Blohmstraße, wo in unregelmäßigen Abständen kleine Konzerte, Ausstellungen und andere Events stattfinden. Im August dieses Jahres etwa machte das Büdchen mit beim "Tag der Trinkhallen" und wurde auch hier zur Mini-Bühne auf drei Quadratmetern. Und auch wenn man sich nun darüber streiten kann, ob Kiosk oder Trinkhalle der angemessenere Begriff für das Häuschen in der Blohmstraße ist: Es ist (und bleibt) Kult – und seit einigen Jahren nun auch Kultur.

Apropos Kioske: Wusstet ihr, dass es eine App gibt, die jede Trinkhalle in der Umgebung ausfindig machen soll? Der Service "Hopfenstop" zeigt euch zahlreiche Kioske in Hamburg an.

Melde Dich für unseren Newsletter an und sei immer ganz nah dran an deinem Hamburg

Jetzt anmelden

Weitere Artikel aus Deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit Ihrer Stadt, Ihrem Viertel, Ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.