Susie Ho )

Kuchen & Süßes: 5 Mal Zuckerschock in Eppendorf & Winterhude

Wenn der Blutzucker mal wieder fällt, muss es einfach etwas Süßes sein. Wir haben die Top-Adressen für Naschkatzen in Winterhude und Eppendorf.

Confiserie Niko: Ein Himmel voller Torten und Macarons

So muss es im siebten Himmel sein. Ein Raum voller Torten, Törtchen, Kuchen, Kekse und Macarons. Was braucht ihr mehr? Die Confiserie Niko im Lehmweg ist seit 2014 das Reich von Konditormeister Niko Lécuiller. Und der kennt sich aus: Seinen Meister hat er an der Luzerner Fachschule Richmond absolviert. Er verzichtet komplett auf Fertigprodukte und künstliche Zusätze, verarbeitet stattdessen hauptsächlich Regionales. Das Obst kommt vom Markt, die Eier vom Geflügelbauernhof aus der Region, Milch liefert der Milchhof Reitbrook, die Vanille ist echt und die Marmeladen für die Füllungen kocht Lécuiller selbst. Die schlechte Nachricht ist: Die Entscheidung liegt bei euch und die ist nicht einfach. Wir empfehlen die Macarons mit Salzkaramell. Und die Crème Brûlée. Und die Schoko-Birnen-Tarte. Und den Apfelstreuselkuchen mit Marzipan. Und... Hach, am besten öfter mal vorbeikommen!

Info: Lehmweg 41, 20251 Hamburg, Mo, Mi + Do 10 bis 14 Uhr, Fr 10 bis 17 Uhr und 18 bis 19 Uhr, Sa 10 bis 17 Uhr, So 12 bis 17 Uhr; www.niko-confiserie.de

Bonbon Pingel: Süßigkeiten-Paradies auf dem Isemarkt

Hier könnt ihr gern mal pingelig sein: Wenn Bonbons, dann am besten von Bonbon Pingel. Der Bonschewagen steht seit 1949 dienstags und freitags auf dem Isemarkt und ist nicht zu übersehen. Um Lakritze, Pralinen, Kekse, Hamburger Speck und Bonbons zu bekommen, stehen die Marktbesucher hier geduldig Schlange. Die süße Familie aus Bendorf-Oersdorf ist schon seit mehr als 100 Jahren im Bonsche-Geschäft und verkauft mittlerweile mehr als 200 Zuckerwaren – alle traditionell und nach eigenen Rezepten hergestellt. Wer sich nicht entscheiden kann: Bei den Pingels dürft ihr die süßen Naschereien vorher probieren. Achtung, Suchtgefahr! Wer einmal hier kauft, geht an den Süßigkeiten-Regalen im Supermarkt nächstes Mal einfach vorbei.

Info: Isemarkt, Di + Fr 8.30 bis 14 Uhr; www.bonbon-pingel.de

Süßholz raspeln in der Lakritzerie

Hier ist Schwarzgeld durchaus legal: In der Lakritzerie gibt’s davon nämlich jede Menge. Wenn ihr auf Lakritz steht, dann ist der kleine Souterrainladen in der Barmbeker Straße ein echtes Muss für euch. Hier gibt es süßes Lakritz, würziges Lakritz, salziges Lakritz, schaumiges Lakritz. Lakritz ohne Gluten, Lakritz ohne Zucker und Lakritz für Veganer. Mit Schokolade, Fruchtgummi oder Gewürzen. Dazu selbst abgepacktes Lakritzpulver und Lakritzgranulat. Seit 2009 lockt Inhaberin Barbara Matthias mit der Leckerei aus der Süßholzwurzel Fans aus ganz Hamburg an. „Lakritze für alle!“, das ist ihr Auftrag. Mehr als 600 Sorten aus der ganzen Welt hat sie mittlerweile im Sortiment – alles Glas an Glas in hübschen Holzregalen aufgereiht. Fruchtgummi und Schokolade gibt’s natürlich auch. Die Qual der Wahl ist bei diesem Angebot natürlich besonders groß. Probieren ist erlaubt. Und eine besonders herzliche Beratung der Inhaberin ist im Angebot inbegriffen. Unser Tipp: Keep calm and drink Salmiakki.

Info: Die Lakritzerie, Barmbeker Str. 189, 22299 Hamburg, Mo-Fr 10 bis 18.30 Uhr, Sa 10 bis 14 Uhr; www.lakritzerie.com

Mr. SugarTool: Ein Paradies für Hobbybäcker

Ihr wollt Kuchen, Cupcakes und Torten selber machen und vor allem aufsehenerregend dekorieren? Dann seid ihr bei Mr. SugarTool an der richtigen Adresse. Wo einst Eisenwaren verkauft wurden, hat Frank Nasemann ein Paradies für Hobbybäcker eröffnet. Hier gibt’s die in Hamburg größte Auswahl an ausgefallenen Kuchendekorationen und jede Menge Backzubehör. Damit eure Torten, Cupcakes und Cakepops garantiert gelingen, bietet Mr. SugarTool auch Kurse an. Beim Tortenstammtisch könnt ihr euch mit Gleichgesinnten austauschen und Neues ausprobieren. Die Termine werden immer rechtzeitig auf Facebook angekündigt.

Info: Dorotheenstraße 176 a (Hinterhof), 22299 Hamburg, Mo-Fr 10 bis 18 Uhr, Sa 10 bis 16 Uhr; www.mrsugartool.de

Bester Kuchen in Winterhude: Café Hüftgold

Unser absolutes Lieblingscafé in Winterhude! Was allein schon am Namen liegt, denn der lässt jede noch so kleine Rundung mit Stolz tragen. Dass der Kuchen das Aushängeschild im Café Hüftgold ist, liegt auf der Hand. Er wird jeden Tag frisch und meist nach alten Familienrezepten gebacken. Mindestens sechs verschiedene stehen dann zur Wahl, immer auch etwas für Veganer und Allergiker. Tipp: Im Café Hüftgold darf man auch ein halbes Stück zum Probieren bestellen. Inhaberin Angelika Behr legt Wert auf gesunde und vor allem frische Zutaten. Geschmacksverstärker und künstliche Aromen sind darum seit der Eröffnung 2010 ein No-Go in ihrer Küche. Wir kommen übrigens nicht nur wegen der Kuchen hierher: Auch Frühstück und Mittagessen sind 'ne Wucht – im Sommer auf der großen, bepflanzten Terrasse, bei schlechtem Wetter in dem gemütlichen Café. Ein Stück Kuchen gibt’s dann aber natürlich trotzdem hinterher!

Info: Winterhuder Weg 142, 22085 Hamburg, Mo-Sa 9 bis 18 Uhr, So 10 bis 18 Uhr; www.hueftgold-cafe.de

Noch mehr Süßes gibt es auch in Wandsbek und Ottensen

Auch andere Ecken Hamburgs haben ihre Paradiese für Naschkatzen – hier lest ihr, wo euch in Wandsbek die süßeste Versuchung erwarten und wo ihr in Ottensen den besten Nachtisch bekommt. Außerdem möchten wir euch nicht verschweigen, wo es den besten Käsekuchen Hamburgs gibt. Denn: Das Leben ist süß!

Melde Dich für unseren Newsletter an und sei immer ganz nah dran an deinem Hamburg

Jetzt anmelden

Weitere Artikel aus Deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit Ihrer Stadt, Ihrem Viertel, Ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.